Großer Preis von Malchow 2013: Krehli macht die 50 bei den Kleeblättern voll

 

23 Paare gingen an den Start und sechs kamen in die Siegerrunde. Die wurden im Großen Preis von Malchow, der zum ersten Mal auf S*-Level ausgetragenen Springprüfung, von Frank Krückel eröffnet. Franki kam auf den Platz mit Canderel. Er brachte aus dem Umlauf 0,25 Strafpunkte für 0,01 Sekunden Zeitüberschreitung (ja, richtig gelesen) mit. Und genau diese 0,01 Sekunden fielen ihm am Ende vor die Hufe. Er hatte nämlich als erster im wahrlich nicht einfachen Parcours von Ralf Stehr 0,25 Strafpunkte für Zeitüberschreitung kassiert und am Ende der SR derer zusammen 0,5.

Zweite Starterin war Andrea Freye mit Balou’s Saraszene, die sich inklusive Umlauf 4,75 Punkte einhandelte. Es folgten Frank Krückel und Carrado. Das Paar hatte zwei um und landete am Ende auf Platz sechs. Volker Lehrfeld hatte im Springen davor aus dem Sattel abgehoben und blieb glücklicherweise unverletzt. Mit einem Fehler - und offensichtlich in der SR kampfbereit - belegte er auf Cool Man Rang vier. Steffen Krehl und seine Hauptbewaffnung Asklepios hatten einen ärgerlichen Abwurf in der Kombination, der aber nach einem Ritt auf Angriff im Krehl-Style den dritten Platz einbrachte. Bis dahin führte noch immer Frank Krückel mit Canderel.

 

Schlussreiter war der Krehli mit Queen P. Es ging in der zweiten Hälfte der Strecke durch die Fallen in einem Affenzahn und hunderte Zuschauer am Platzrand sahen den Mann aus Lentzke in Hochform. Trotz Geschwindigkeit behielt die Vernunft die Oberhand. Stefen Krehl und Queen P holten die verlorene Zeit auf und blieben bei 0,25 Zeitstrafpunkten.

Das war der Sieg, aber nicht nur der. Für Queen P war es der erste Sieg in einem Springen der schweren Klasse und für Steffen Krehl die Nummer 50. Ja, richtig gelesen. Und der Stolz war ihm bei der Siegerehrung anzusehen. Steffen riss allerdings schon bei der Landung des letzten Sprungs die Arme hoch. RESPECT Steffen – du bist ein würdiger Sieger vor einer großartigen Malchower Kulisse. Aber auch Glückwunsch an Franki Boy Krückel, der den Sieg um 0,01 Sekunden verpasste. Ihr habt den Zuschauern die perfekte Sportshow geboten und den Kleeblättern einen Turnierabschluss geliefert, von dem bestimmt noch lange gesprochen werden wird.

Der ausführliche Bericht zum 19. Reit- und Springturnier in Malchow 2013 folgt hier mit allen Ergebnissen und vielen Bildern am Montag auf pferdefreunde.co