Großer Preis Herbstturnier Elisenau 2014: Der Patti hat wieder zugeschlagen

 

Die Reithalle auf der Anlage der Familie Gibson in Elisenau scheint für Patrick Schmiedeberg ein gutes Pflaster zu sein. Nachdem er sich im Frühjahr seinen ersten S-Sieg an gleicher Stelle abholte, ging es jetzt beim Herbstturnier munter weiter. Dabei war die Konkurrenz groß und Patti nicht der einzige Kandidat auf den Sieg. Der kleine Zuschauerraum war gut gefüllt – immerhin stand das Highlight des Herbstturniers in Elisenau auf dem Plan.

 

In den Parcours von Erik Schubert dieser Punktespringprüfung der Klasse M** ging als erste Starterin Hausherrin Kimbi Gibson auf Mc Leod. Wir wollen an dieser Stelle nicht vergessen, dass Kimbi vor drei Wochen mit Mc Leod ihr erstes S-Springen beim International Bavarian Weekend in Babenhausen gewonnen hat. Da zählt man schon zum Favoritenkreis. Am Ende waren es 39 von 44 Punkten, was für die Silberne Schleife reichte.

 

JL Thiessen und All-in-One hatten keinen perfekten Tag erwischt und belegten in der Endabrechnung Platz sechs. Besser ging es da schon für Patrick Schmiedeberg, der auf La Corrida nur am vierten Hindernis Federn lassen musste. Er kam mit 40 Punkten aus der Halle, hatte aber noch einige Paare auf der Starterliste zu fürchten.

 

Da war unter anderem Heißsporn Philipp Lyck, der bereits das M*-Springen vor dem Großen Preis gewonnen hatte. Mit Ardan lief es in dieser Prüfung nicht ganz so rund. Der Patti stand also noch vorne.

 

Es folgte Kimbi Gibson auf Tingirl. Sie holten 37,5 Punkte und die Weiße Schleife.

 

Anne Klocke und Clara waren zwar gut unterwegs, hatten aber leider mit dem Ausgang der Prüfung nichts zu tun.

 

Besser erging es da dem noch jungen und unerfahrenen, aber sprunggewaltigen Dashing HBC unter Wolfgang Piehl. Das Paar belegte Platz fünf.

 

Ein kleiner Geheimfavorit war der Escobar schon, den JL Thiessen gesattelt hatte. Wurde aber nix draus. Platz sieben. Blieb nur noch Patrick Schmiedeberg selbst, der sich mit Stacord den Sieg hätte streitig machen können. Der erreichte vierte Platz war zu verkraften, wenn man bedenkt, dass es mit La Corrida Gold wurde. Die Siegprämie konnte sich ebenfalls sehen lassen. Es ist also anzunehmen, dass der Patti mal wieder mit einem Lächeln vom Hof der Familie Gibson fährt.

 

Vom Veranstalter RV Elisenau gab es einen schicken Pokal zur Goldenen Schleife und vom Sponsor Casco einen flotten, hochwertigen Reithelm. Da gewinnt man doch gerne in Elisenau….und kommt bestimmt wieder…

Fotos von Jan-Pierre Habicht ©