Gorgaster Springtage 2012: Es wird nicht regnen!

Nein, wir erinnern uns nicht an die Springtage im letzten Jahr, als noch der SV Gorgast/Manschnow beim Springturnier federführend war. Die Verschiebung des Turniers auf Grund von Regen war leider  unumgänglich.

In diesem Jahr nun bläst der PferdeSV Oderland zur Attacke unter der Turnierleitung von uns Erik Schubert, der selber springen wird und deshalb Parcoursbau-Legende und Papst-Nachfolger Wolfgang Meyer auf den Platz zum Bauen schickt (oder bittet). Und weil ja auch noch der Sparkassen-Oderland-Cup gezündet wird, kommt die ganze MOL-Elite an den Start und sucht wieder Punktesammler für alle drei Touren.

Das Triple-S-MOL-Paket – bestehend aus Schubert, Schirrman, Senftleben – und Torsten Zellmer, Andreas Groth sowie Uwe Nordt vertreten ja die Seite der Erfahrungsträger und müssen sich wehren gegen die junge Garde mit Steffi Klaar, Maren Kardel, Randy Hollstein, Max Maiwald, die in einem erbitterten Gefecht um die Punkte im Ranking stehen.

Es wird spannend …und trocken bleiben. Nur am Sonntag könnte es eventuell … – aber daran glaubt natürlich niemand. Schließlich wird der Gorgaster Grand Prix im Ein-Stern-Format um 16.30 Uhr angeblasen und nach Schaubildern mit Kostümen und fliegenden Quads, der Pony-Kreismeisterschaft und weiteren Highlights den krönenden Abschluss bilden. Am Samstag ist ab 18.00 Uhr Freidrehen angesagt, wenn das mittlerweile 10. Gorgaster Speed-Derby beginnt. In einer Zeitspringprüfung der Klasse M** geht es dann über „naturähnliche Hindernisse“ -  mit Stimmung und frischem Frankfurter vom Fass. Gorgast bleibt auch unter neuer Vereinsfuchtel ein beliebtes Springturnier für die Brandenburger und Berliner. Und natürlich nehmen wir alle keinen Regenschirm mit dorthin. ES WIRD NICHT REGNEN!

Fotos von Jan-Pierre Habicht: Uwe Nordt (o.) und Erik Schubert (u.) in Alt Zeschdorf