GLOCK’s Johnson TN – ein aufgehender Stern für GLOCK Rider Hans Peter Minderhoud

 

Von feinster Abstammung ist der KWPN-Hengst Johnson. Mit bestechender Bewegungsmechanik und herausragenden Grundgangarten präsentiert sich der 12-jährige Jazz-Sohn im Viereck, und als Deckhengst kann er auf brillanten Nachwuchs verweisen. Nun trägt er den Namen GLOCK’s Johnson TN und wird unter GLOCK Rider Hans Peter Minderhoud die internationalen Dressurvierecke der Welt erobern.

Bereits als Junghengst war Johnson (Jazz – Flemmingh – Sultan) strahlender KWPN-Sieger (2005), wurde im Leistungstest von Ermelo Vierter und stand 2007 im Finale der Weltmeisterschaft für junge Dressurpferde.

An diese Erfolge schloss der ausdrucksstarke Braune mit dem interessanten Dressurpedigree auch auf höchster internationaler Ebene an. Heuer brachte er bei seinen ersten ganz großen Turnieren beste Leistung, wurde unter Hans Peter Minderhoud bereits Sechster beim CDI-W in Neumünster (GER), Vierter beim CDI-W in Göteborg (SWE) und Fünfter beim CDI-W in ’s-Hertogenbosch.

„Ich bin unglaublich glücklich, dass Johnny nun Teil unseres GLOCK Teams ist!“, freut sich GLOCK Rider Hans Peter Minderhoud über den herausragenden Pferdezuwachs, der bislang ausschließlich im Besitz des Gestüts Nijhof stand. Der Vize-Olympiasieger, Weltcupsieger, Welt- und Europameister aus den Niederlanden nahm den eleganten KWPN-Hengst bereits als Dreijährigen unter Beritt und kennt ihn deshalb in- und auswendig.

„Er ist ein richtiger Gentleman, ist immer freundlich und liebt die Arbeit. Johnson war als junges Pferd sehr erfolgreich, jetzt hat er auch starke Leistungen bei ganz großen Dressurturnieren gezeigt und ist in bestechender Form!“, freut sich Hans Peter Minderhoud auf das kommende Finale des Reem Acra FEI World Cup™ Dressage in Lyon (FRA), in dem er GLOCK’s Johnson TN präsentieren wird.

Der 12-jährige KWPN-Hengst GLOCK’s Johnson TN stammt von Jazz ab, der u. a. Vater von Adelinde Cornelissens Parzival ist und selbst unter Tineke Bartels auf WM-Niveau ging. Auch Johnsons Großvater Cocktail machte international unter Anky van Grunsven Furore. Muttervater Flemmingh ist als herausragender Vererber bestens bekannt, von ihm stammen unter anderem Krack C von Anky van Grunsven oder der berühmte Hengst Lingh von Edward Gal ab. Johnson geht auf die berühmte „NL-merrielijn 8“ zurück, die auch als Reina-Stamm bekannt ist. Sie zählt zu den bedeutendsten Mutterlinien der Niederlande und kann weltbekannte Pferde wie Darkdream, Sultan, Mendel, Charneur oder Waldo im Pedigree vorweisen. GLOCK’s Johnson TN hat bereits herausragenden Nachwuchs präsentiert, darunter darf man vorneweg die gekörten Söhne Bretton Woods, Breezer und Jack Sparrow nennen.

Trotz sportlichen Einsatzes steht GLOCK’s Johnson TN weiterhin über das Gestüt Nijhof für die Zucht zur Verfügung.

BILD:

Ein starkes Team: GLOCK Rider Hans Peter Minderhoud und GLOCK’s Johnson TN. © Arnd Bronkhorst