Global Champions Tour Valencia 2011: Reitsport und Futurismus

Global Champions Tour Valencia 2011: Reitsport und Futurismus


Eine futuristische Kulisse bietet der Austragungsort Valencia vom 6. bis zum 8. Mai 2011 in Spanien für die zweite Etappe der Global Champions Tour. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren bzw. sind fast abgeschlossen. Der Turnierplatz befindet sich innerhalb Valencias in der sogenannten „Stadt der Künste und der Wissenschaften“ in dem trockenen Flussbett des Rio Turia. Dieser einzigartige Gebäudekomplex wurde von 1991 bis 2006 erbaut nach Entwürfen des Architekten Santiago Calatrava.

Zu dieser Stadt gehört ein Musikpalast, Kinos, ein Planetarium, Grünanlagen, Museen, Aquarien und weitere Gebäude. Allein der Musikpalast kostete 300 Millionen Euro und nimmt fast vier Hektar Fläche in Anspruch. Eine beeindruckende Kulisse für die Global Champions Tour, die eine beeindruckende Zusammenarbeit erfordert: Die Partner sind die Oxer Sports group, die Leitung des Veranstaltungsortes und die offiziellen Behördenträger von Valencia selbst. Alle ziehen am selben Strang zur Realisation der GCT-Show.

Zur Vorbereitung des Untergrundes wurde zuerst aus einem der künstlichen Seen das Wasser abgelassen. Bei schlechtem Wetter ab letzten Sonntag hatten die Pumpen alle Schaufelräder voll zu tun, um die Wassermassen zu beseitigen. Und dabei zählt jede Sekunde, denn der Zeitplan ist eng und jede Verzögerung muss an anderer Stelle wieder aufgeholt werden. Die Global Champions Tour hat einen Zeitplan und der wird eingehalten – egal, was da kommt. Und der Turnierboden ist nicht die einzige Herausforderung: Schließlich müssen parallel noch die VIP-Zelte, Banden, Tribünen und Abreiteplätze gebaut werden. Aber sicher sind sich zwei Tage vor dem Start alle Player: Die Global Champions Tour in Valencia 2011 kann kommen!