Global Champions Tour Monaco 2012: Kevin Staut siegt im Grand Prix

 

Kevin Staut und der 11-jährige Wallach Reveur de Hurtebise HDC siegten heute Abend im Grand Prix du Prince de Monaco (1,60m). Nach zwei Umläufen und Stechen blieb die Uhr bei 37,51 sec stehen. Fehler machte das Paar bis zum Schluss nicht. Die beiden einzigen Sportler, die Staut das Wasser hätten reichen können, hießen Hans-Dieter Dreher und Embassy II. Leider fehlten auf den Sieg 65 Hundertstel. Auch dieses Paar blieb ohne Abwurf. Pro Hundertstel Sekunde Differenz gab es auch gleich eintausend Euro weniger. Während Staut für seine Leistung gute 94.000 Euro kassierte, musste sich Dreher mit 57.000 EU-Talern zufrieden geben.

Auf den dritten Platz ritt der Marokkaner Abdelkebir Ouaddar mit dem 9-jährigen Wallach Porche du Fruitie. Aus deutscher Sicht gab es sonst nicht viel zu berichten. Das Springlager macht sich für die Olympia-Sichtung in Aachen schick. Außer Christian Ahlmann. Der ging auf den Platz mit dem 11-jährigen Wallach Aragon und konnte sich nach zwölf Fehlerpunkten im ersten Umlauf wieder in bequemere Sachen schmeißen. Das Springen war für ihn gelaufen.

Foto: Sportfot/GCT; oben Kevin Staut und unten H.-D. Dreher