Global Champions Tour London 2013: Ahlmann auf drei – das Ranking nach London

Der Start war am Freitag geglückt und auch das Hauptspringen am Samstag war für Christian Ahlmann mit Taloubet Z erfolgreich. Immerhin musste er sich gegen die gesamte britische Übermacht verteidigen, die im Heimspiel aber auch wirklich alles daran setzte, dass zur Siegerehrung als erstes „God Save The Queen“ gespielt wird. Alles andere ist im Land des Union Jacks nicht akzeptabel.

Und so brauchten die Freunde des Insel-Reitsports am Ende des Stechens auch nicht mit Applaus zu sparen, denn es siegte Ben Maher auf Cella vor Nick Skelton, der Big Star gesattelt hatte. Dann kam der Ahlmann, der wiederum gleich von William Funnell und Scott Brash verfolgt wurde. Während der Sieger mit knapp 150.000 Euro nach Hause reiten konnte, waren es für Ahlmann immerhin noch fast 70.000 Taler. Das kann sich sehen lassen und ist bestimmt ein guter Ersatz für den Startverzicht zu den Deutschen Meisterschaften in Balve. Auch wenn es der FN vielleicht nicht so passt, aber die Musik spielt nun einmal nicht in Balve, sondern in London – zumindest, was das Springreiten angeht. Die internationalen Stars mit ihrer Anziehungskraft und ihrer Funktion als Aushängeschild für den deutschen Reitsport entstehen bestimmt nicht in der sauerländischen Provinz, sondern auf dem hoch dotierten, internationalen Parkett. Bleibt also fairerweise nur der Dank an Ahlmann und die Beerbaum-Crew, dass sie sich getraut haben, ihre und unsere Farben in London zu vertreten. Und der Erfolg gab ihnen recht.

Bei einem Blick auf das Ranking kann man außerdem feststellen, dass in den Top 18 immerhin sechs deutsche Reiterinnen und Reiter vertreten sind. Und wenn die Weltspitze zu einem Drittel in Schwarz-Rot-Gold reitet, kann man davor nur den Hut ziehen.

Es folgt das Ranking der Global Champions Tour nach London 2013:

Platz Reiter Punkte
1 Luciana Diniz 106.00
2 Laura Kraut 105.00
3 Christian Ahlmann 100.00
4 Alvaro de Miranda 91.00
5 Edwina Tops-Alexander 88.00
6 Michael Whitaker 69.00
7 Hans-Dieter Dreher 65.00
8 Daniel Deusser 63.00
9 Denis Lynch 62.00
10 Nick Skelton 60.00
11 Meredith Michaels-Beerbaum 58.00
12 Ludger Beerbaum 57.00
13 Pius Schwizer 56.00
14 Rolf-Göran Bengtsson 54.00
15 Harrie Smolders 53.00
16 Katharina Offel 51.00
16 Gregory Wathelet 51.00
18 Marcus Ehning 48.00

 

Photo credit: Stefano Grasso/Longines Global Champions Tour