Global Champions Tour Cannes 2015: Deutsche Teilnehmer ohne Glück

Cannes/FRA (fn-press). Den Sieg in der sechsten Etappe der Global Champions Tour beim Internationalen Springturnier (CSI****) im französischen Cannes sicherte sich die Französin Penelope Leprevost mit Ratina d´la Rousserie. Im Stechen, das lediglich vier Paare nach fehlerfreien Runden in den beiden Normalumläufen erreichen konnten, zeigte die 34-Jährige in 36,86 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt und durfte sich dafür über eine Siegprämie von 99.000 Euro freuen.

Mit einer Nullrunde in 37,82 Sekunden fast eine Sekunde langsamer war Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) mit dem Holsteiner Casall Ask (v. Caretino), was ihm Platz zwei einbrachte. Dritte wurde die im Rheinland lebende gebürtige Brasilianerin Luciana Diniz. Mit dem Hannoveraner Fit for Fun (For Pleasure) lieferte die für Portugal startende Reiterin eine Nullrunde in 37,97 Sekunden ab. Platz vier holte sich der Niederländer Maikel van der Vleuten mit VDL Groep Arera (null Strafpunkte in 39,97 Sekunden).

Keine Fortune hatten die drei deutschen Teilnehmer. Mit jeweils acht Strafpunkten im ersten Umlauf landeten Marco Kutscher (Bad Essen) mit Cornet´s Cristallo, Daniel Deusser (Mechelem/BEL) mit Pironella und Christian Ahlmann (Marl) mit Taloubet Z auf den Rängen 28, 29 und 31.

In der Gesamtwertung rangiert nach sechs von 15 Stationen der Global Champions Tour Luciana Diniz mit nun 160 Punkten weiterhin auf Platz eins. Auch die Rangierung der Plätze zwei und drei sah in Cannes keine Veränderung. Zweiter ist Pius Schwizer (Schweiz) mit 110 Punkten, gefolgt vom Briten Scott Brash mit 105 Punkten auf Platz drei. Bester Deutscher ist Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), der mit 90 Punkten auf Platz sechs rangiert. Neunter ist Christian Ahlmann mit 82 Punkten. Aus deutscher Sicht folgt auf Rang 28 mit 37 Punkten Philipp Weishaupt (Riesenbeck).