Global Champions Tour auf der neuen Anlage von Jan Tops Valkenswaard

28 der 30 weltbesten Reiter am Start - erster Team-Wettbewerb kommende Woche

Team Wettbewerb findet erstmals statt - Jan Tops: Bin stolz, dass hier der Reitsport auf eine nächste Entwicklungsstufe gehoben wird!"

Ludger Beerbaum, viermaliger Olympiasieger und seit Jahrzehnten Stammgast in Valkenswaard , musste seine Gedanken erst einmal sortieren, bis er sie in Worte fassen konnte: "Ich bin wirklich sehr, sehr beeindruckt. Was Jan Tops hier geschaffen hat, sucht auf der ganzen Welt seinesgleichen. Die Anlage ist unbeschreiblich! Ich kann mich noch gut an die Anfänge hier erinnern - schon damals wurde uns Sportlern viel geboten. Aber dies hier ist einmalig. Mir scheint, wenn Jan sich etwas vorgenommen hat, ist keine Hürde für ihn zu hoch!" Jan Tops war sichtlich stolz über die Worte des früheren Reiterkollegen - und auch darauf, etwa 50 Journalisten aus aller Welt Tops International Arena persönlich präsentieren zu dürfen.

Um die reiterliche Qualität seiner Turniers zu untermauern, hat er zur Pressekonferenz gebeten und auch ein Star-Aufgebot an Reitern eingeladen, die zuerst in großer Runde, dann in Vier-Augen-Gesprächen zur Verfügung standen: Ludger Beerbaum (Deutschland), Edwina Tops-Alexander (Australien), Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani (Katar), Athina Onassis de Miranda (Griechenland), Jessica Springsteen (USA) and Maikel van der Vleuten (Niederlande).

Zum Sport bei der 12. Etappe der Longines Global Champions Tour vom 13. bis 16. August in Valkenswaard

Ein nie dagewesenes Aufgebot an Spitzenreitern, 28 der besten 30 auf der Weltrangliste, werden in der kommenden Woche am Global Champions Tour Grand Prix um Punkte in der Serie und ein enormes Preisgeld reiten. "Dies ist ein Feld, das es so nicht einmal bei Championaten gibt", freut sich Turnier-Organisator Jan Tops und sieht darin eine große Bestätigung seiner Arbeit. "Ich freue mich sehr und bin geehrt über diesen Zuspruch." Das sportlich Besondere am Turnier in Valkenswaard: Erstmals wird am Freitag, 14. August, am Abend der Eröffnungs-Zeremonie, ein lukrativer Team-Wettbewerb ausgetragen, der von der kommenden Saison 2016 an Bestandteil jeder Etappe sein wird.

Bekannt wurde bei der Pressekonferenz, dass 5-Sterne-Reiterin Athina Onassis de Miranda eine der Team-Besitzer in der neu entwickelten Global Champions League sein wird. Sie sagte: "Ich denke, das ist eine fantastische Entwicklung für unseren Sport und ich bin sehr gespannt darauf, in einem der Teams daran teilzuhaben. Ich werde selbst Team-Besitzerin werden."

Über diese neue Global Champions League mit ihren Team Wettbewerben erklärte Jan Tops, der Präsident der Longines Global Champions Tour ist: “Was wir für das kommende Jahr entwickeln ist eine neue Liga - mit den Team Wettbewerben stoßen wir in neue Dimensionen vor und wir sind sehr stolz darauf, dies anzukündigen."

Auf die neue Global Champions League angesprochen, meinte Springsport-Legende Ludger Beerbaum (Deutschland): “Ich freue mich auf das neue Format der Team-Wettbewerbe." Er selbst wird am ersten Team- Wettbewerb am Freitag, 14. August, teilnehmen.

Beim viertägigen internationalen Turnier werden die 15 Reiterteams bestehend aus zwei Reitern in zwei Runden um 200 000 Euro Preisgeld am Freitagabend kämpfen. Um 300 000 Euro Preisgeld geht es im Grand Prix am Samstag (zwei Runden plus Stechen) in der Longines Global Champions Tour. Am Sonntag wird es zum Abschluss der Veranstaltung eine weitere hochdotierte 5-Sterne-Prüfung geben.

Tops International Arena

Medienvertreter hatten am Pressetag die Gelegenheit, vom Inhaber Jan Tops persönlich über die einzigartige Anlage geführt zu werden. Es stehen eine große Rasen-Arena und mehrere Sandplätze mit Flutlicht für Wettbewerbe und zum Abreiten zur Verfügung. Tops erläuterte seine Visionen und die beindruckende Architektur, die auf zwei Besuchertribünen Platz für 3000 Reiterfreunde bietet. Ein hochmodernes dreistöckiges aus Holz und Glas geschaffenes Gebäude ist ein echter Blickfang, der für Gäste der königlichen Lounge und den VIP-Bereich vorbehalten ist. Im Eingangsbereich, Spyder genannt, befinden sich ein Entree zur Begrüßung der Gäste, die Büros der Turnierleitung und in den Obergeschossen Räume für die Richter, TV-Kamerabereich und Interview-Räume mit bestem Blick und Platz für die Offiziellen. Ebenso stehen 512 ultramoderne Stallungen bereit, deren Reihen die berühmteste Pferdenamen im Springsport tragen. Mit dabei: Jan Tops’ Goldmedaillen-Pferd bei Olympia, "Top Gun", oder Ludger Beerbaums "Ratina", Edwina Tops-Alexanders " Ito du Château".

Die Anlage ist künftig nicht nur dem Pferdesport vorbehalten ist, sondern soll auch Entertainemant und Lifestyle-Veranstaltungen ein Zuhause bieten.

Reiterstimmen

Die zweifache Gewinnerin der Longines Global Champions Tour, Edwina Tops-Alexander (Australien) sagte: "Es war eine Menge Arbeit nötig, diese ganze Struktur zu schaffen, und, wie Jan bereits sagte, es war ein Traum, bis zu diesem Punkt zu kommen. Er sprach schon vor vielen Jahren darüber. Es ist sehr spannend, dieser Ort ist wunderbar, und er ergänzt die Tour auf bemerkenswerte Weise. Der Reitsport hat sich in den vergangenen Jahren so stark entwickelt, vor allem dank der Global Champions Tour mit ihren vielen Änderungen - vor allem mit den neuen Team-Veranstaltungen und der ersten derartigen Prüfung in der kommenden Woche wird das alles sehr spannend weitergehen."

Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani (Katar) beurteilte den neuen Standort ebenfalls sehr positiv: "Ich bin sehr froh, hier zu sein, zuerst einmal, um mit Jan zu trainieren, dann, natürlich auch, um hier auf dieser Anlage reiten zu dürfen. Ich erinnere mich daran, dass er zu mir sagte, mein Ziel müsse sein, in die Top 50 der Weltrangliste vorzustoßen. Jetzt bin ich unter den besten 30 Reitern der Welt. Diese Anlage war immer schon ein guter Platz und bot eine große Show. Aber Jan will immer mehr erreichen."

Jessica Springsteen (USA) meinte: "Die Reitanlage ist fantastisch. Es ist unglaublich, hier zu trainieren. Es ist nirgendwo so wie hier, wir erhalten die beste Betreuung. Ich freue mich auf die kommende Saison. Ich glaube, wir erleben gerade, wie stark sich der Springsport entwickelt. Es ist einmalig, dabei zu sein."

Der führende niederländische Reiter Maikel van der Vleuten sagte: "Wir können stolz darauf sein, dass Jan hier bei uns dies alles gestaltet hat. Ich reite hier beim Turnier seit 15 Jahren, aber diese neue Anlage ist für uns Reiter unglaublich. Natürlich will jeder von uns hier starten und die besten Pferde für den besten Sport mitbringen. "

Neben dem sportlichen Prüfungen für die besten Reiter der Welt und für Amateure bietet Tops International Arena auf dem Place de Concours und im Village die Gelegenheit zum Einkaufen und Erfrischungen zu sich zu nehmen. Familien sind hier herzlich willkommen.

Foto: Ludger Beerbaum (Deutschland), Edwina Tops-Alexander (Australien), Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani (Katar), Athina Onassis de Miranda (Griechenland), Jessica Springsteen (USA) and Maikel van der Vleuten (Niederlande) - beindruckt von Tops International Arena (Foto: LGCT)