Global Champions League startet in Miami mit einem Sieg von John Whitaker und Bertram Allen

Team Valkenswaard United - Foto: GCL/Stefano Grasso

Es war ein glanzvolles Debüt des neuen Mannschaftswettbewerbes am Strand von Miami Beach, bei dem einige der weltweit besten Reiter – in neuen Teamkonstellationen startend – an den Start gingen. Zwei von fünf Teammitgliedern reiten bei jeder der 15 Etappen. Das erklärte Ziel der Organisatoren ist, den Springsport mit diesem Format in eine neue Ära zu heben. Denn durch die neuen Konstellationen der Mannschaftsaufstellung, durch die optische Präsentation der Teams und den Modus ist eine Serie geschaffen, die es so noch nicht gegeben hat. Am Ende freuten sich mit den Organisatoren die beiden sonst so ruhigen Reiter – Altmeister John Whitaker (GBR) und Nachwuchstalent Bertram Allen (IRL) über eine gelungene Teamleistung und ein Preisgeld von mehr als 60 000 Euro. John Whitaker und sein 12jähriger Wallach Lord of Arabia blieben in beiden Runden fehlerfrei. Nach einem Nullfehlerritt und einem Abwurf in Runde zwei gab Bertram Allen noch einmal richtig Gas mit seinem 12 Jahre alten Wallach Quiet Easy und rettete mit einem schnellen Ritt ins Ziel den Vorsprung vor den Zweitplatzierten vom Team Antwerp Diamonds (Audrey Coulter, USA/Harrie Smolders, NED ), die ebenfalls einen Abwurf auf dem Konto hatten. Den dritten Rang belegte die Heimmannschaft Miami Glory (Georgina Bloomberg/Kent Farrington, beide USA).

Die Resonanz auf die Premiere der Global Champions League fiel bei den Reitern durchweg positiv aus. 

US-Reiter Kent Farrington meinte: „Das ist ein großartiger Wettbewerb. Es ist eine Sache, eine Idee zu entwerfen, und es ist eine andere Sache, diese Idee umzusetzen, so wie wir das heute getan haben. Das ist wirklich spannend für unseren Sport und für alle, die wir daran teilnehmen.“

Der Bürgermeister von Miami Beach, Philip Levine, sagte: „Das ist unglaublich. Wir haben das zweite Jahr hinter uns und freuen uns schon auf die folgenden Jahre drei, vier, fünf und sechs. Diese Serie passt in unsere Stadt.“

Frank McCourt, Co-Gründer Global Champions League: "Ich denke, das war sagenhaft. Ich weiß, wie hart Jan Tops und seine Mitarbeiter gearbeitet haben, um uns an diesen Punkt zu bringen. Dieser erste Event unter unserer Führung ist ein großer Moment, wir werden irgendwann an diesen Moment zurückdenken als den Startschuss von etwas sehr Speziellem.“

Jan Tops, Co-Gründer Global Champions League: “Vor zehn Jahren begannen wir, etwas Neues in unserem Sport zu machen. Wir begannen mit der Global Champions Tour und wie wir sehen konnten, waren wir erfolgreich damit, den Sport im Ganzen zu verändern. Mit diesem neuen Konzept werden wir eine neue Ära beginnen, die gut für den Sport und für die Fans ist, es macht Spaß.“

John Whitaker, Valkenswaard United, Sieger:  “Das war ein großartiger Sieg. Unsere Strategie hat sich ausgezahlt. Es hat Spaß gemacht, mitzumachen.“

Bertram Allen, Valkenswaard United, Sieger: „Es ist klasse, und mit John in einem Team zu sein, ist fantastisch. Es ist für mich eine große Ehre, mit ihm in einem Team zu reiten – und es war schön für uns, zu gewinnen. Ich bin begeistert.  Unsere Strategie war, zügig vorwärts zu reiten. Wir haben uns nicht zu viel über Details unterhalten, wir wussten, was wir zu tun hatten.“