GERMAN CLASSICS Hannover 2013: Start in vier Wochen

 

(Hannover) In vier Wochen geht es los: Dann wird Hannover vom 17. bis 20. Oktober zur "Pferdehauptstadt" Deutschlands. Für die Springeiter geht es um die sechste Etappe der DKB-Riders Tour, für die Vierspänner um die erste Gelegenheit auf Punktejagd im FEI Weltcup zu gehen - der einzigen Indoor-Serie des internationalen Fahrsports.

Deutschlands Dressurasse erwartet der Grand Prix und die Grand Prix-Kür und diese Offerte wird zum Beginn der Hallensaison gern genutzt. Für Niedersachsens Bezirksverbände geht es um das prestigeträchtige Mannschaftsspringen im Pavo-Preis und um die Mannschaftskür Kl. M im Preis des Pferdesportverbandes Hannover. Die Junioren des Landes fiebern dem Finale des Hermann Schridde Gedächtnispreises entgegen. International bekannte und erfolgreiche Reiter treffen auf die Stars der Region und dieser Mix macht einen beträchtlichen Teil der Anziehungskraft der GERMAN CLASSICS aus. Das internationale Hallenturnier ist eine Plattform für Top-Sport, auf der sich immer auch die nächste Generation beweisen kann - und auch muss, denn die Konkurrenz ist groß.

Die großen Sieger der GERMAN CLASSICS waren 2012: Christian Ahlmann aus Marl, der am Samstag die Qualifikation zum Solartechnik Stiens Grand Prix gewann. Die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth aus Rheinberg, die sich den Triumpf in den beiden großen Dressurprüfungen holte. Der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum aus Riesenbeck, der im Solartechnik Stiens Grand Prix die unangefochtene Nummer eins war. Und schließlich Boyd Exell aus Australien, Weltcupsieger und Weltmeister der Vierspänner. Zählt man die Championatsausbeute dieser vier Reiter und Fahrer zusammen, dann kommt da eine Menge Edelmetall zusammen.....

Die German Classics in der Messehalle 2 sind immer ein Treffpunkt der Besten mit einem Publikum, das sich einfach auskennt in Pferdesport und -zucht. Da wird rings um Parcours und Abreiteplatz ausgiebig gefachsimpelt und auch gefeiert. Ein spannendes, aufregendes Wochenende - sowohl im Sattel, als auch auf den Tribünen. Wer dabei sein möchte, sollte sich sputen und den noch vergünstigten Ticketvorverkauf nutzen. Der läuft bis zum 7. Oktober und birgt Sparpotential von 5 bis 20 Euro.

Die Ticket-Hotline ist folgendermaßen zu erreichen: Tel. 0180/ 5040300 oder auch Internet www.adticket.de

Infos zu den GERMAN CLASSICS gibt es im Internet auf www.german-classics.com

Foto von Karl-Heinz Frieler: Christian Ahlmann mit Codex One bei den GERMAN CLASSICS