GERMAN CLASSICS 2011: Cornettas zweiter Sieg

 


GERMAN CLASSICS 2011:

Cornettas zweiter Sieg

 

(Hannover) Beim Familientag der German Classics ging es auch im Parcours um den Nachwuchs: in der zweiten Qualifikation des Illbruck-Poresta Youngster-Cups. Der Sieger von gestern hat heute in der zweiten Qualifikation noch einmal nachgelegt: Markus Renzel mit Cornetta.

„Ich habe heute schon beim Abreiten gemerkt, dass sie sehr konzentriert war und dass Cornetta sich einfach wohl gefühlt hat“, erklärte der 39-Jährige nach Sieg Nummer zwei. „Dann hatte ich Hans-Dieter Dreher gesehen und ich glaube, es ist allen bekannt, dass er ein sehr schneller Reiter ist. Aber ich habe gedacht, ich versuche es, eine Chance gibt es – und meine Rechnung ging auf.“ Besitzer Ali Ghandour, ehemals selbst aktiver Reiter und Schüler von Renzels Chef Axel Wöckener, hat den zweiten Sieg seiner Stute in London vor dem Computer verfolgt. „Ich freue mich einfach wahnsinnig – auch für den Besitzer“, betont Renzel.

Im Juni gewann er bei den Deutschen Meisterschaften in Balve die zweite Wertungsprüfung. Im Juli siegte der Baden-Württemberger in drei Prüfungen beim CHIO Aachen, zweimal davon in der Youngster-Tour im Sattel von Petit Prince.. Petit Prince war auch Drehers Partner in der Youngster-Tour bei den German Classics, mit dem er sich heute auf Platz zwei ritt. Während die Plätze eins und zwei an Westfalenpferde gingen, stand auf dem dritten Rang die Holsteiner Stute Ultima unter dem Sattel von Guy Goosen aus England.

Die German Classics waren die letzte der neun Illbruck-Poresta Youngster-Cup-Stationen, Anfang November treffen sich nun die 25 Besten der Serie zum Finale bei den Munich Indoors.

 

Auf den Spuren von Hermann Schridde…

Josch Löhden hat das Finale des Hermann Schridde Gedächtnis-Preises, präsentiert von der Firma Brefood, bei den German Classics gewonnen. Mit einer Wertnote von 8,6 dominierte der zweimalige Deutsche Meister der Jungen Springreiter auf dem siebenjährigen Luigi das 15-köpfige Finalfeld. „Josch hat heute von der ersten bis zur letzten Sekunde tolle Kontrolle gehabt“, lobte Richter Joachim Geilfuß. „Das Pferd war nie in Gefahr, einen Fehler zu machen und er hat sich dabei auch selbst gut unter Kontrolle gehabt. Ich finde, das war heute eine tolle Runde.“ Auf Platz zwei folgte das Geburtstagskind des Tages: Tobias Bremermann auf Quintino mit 8,5, vor Alexandra Eckhoff auf For Candy mit 8,4.

Seit zehn Jahren gibt es nun die Turnierserie für die Nachwuchs-Springreiter, ausgetragen über Stilspringprüfungen der Klasse M. Eine Turnierserie im Gedenken an Hermann Schridde – er war Stilist, Idol und hoch erfolgreich: In Tokio gewann er olympisches Mannschaftsgold und Einzel-Silber, später wurde er Bundestrainer der deutschen Springreiter. Seit zehn Jahren erinnert der „Hermann Schridde Gedächtnis-Preis“ nicht nur an einen herausragenden Reiter und Pferdemann, sondern auch an seine reiterlichen Grundsätze: das korrekte, kontrollierte und stilistisch gute Reiten.

 

Amateure auf Punktejagd

Die internationale SML-Tour für Amateure wurde heute, am zweiten Tag der German Classics, als Punktespringprüfung ausgetragen. Und die Amateure haben eifrig gepunktet…

Gestern hat es für Victoria von der Leyen ‚nur’ zu Platz zwei gereicht, heute hat sich die Tochter von Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen an die Spitze geritten. Im Sattel von Cockney sammelte sie in der Small-Tour, dem Preis der Saaten-Union, 65 Punkte in 45,18 Sekunden – die höchste Punktzahl in der schnellsten Zeit. Der zwölfjährige Champion du Lys-Sohn wird ihr von Madeleine Winter-Schulze zur Verfügung gestellt, die Cockney selbst gezogen hat.

Ob es um Fehler und Zeit oder um Punkte und Zeit geht – die US-Amerikanerin Christian Austin Linnea Israel hat nach gestern erneut das Springen der Medium-Tour, den Preis von Schockemöhle-Sports, gewonnen. Die Schülerin von Markus Beerbaum und ihr neunjähriger Oldenburger Olli sammelten alle möglichen Punkte in 45,35 Sekunden.

In der Large-Tour, dem Preis der P.S.I. – Performance Sales International, gewann Andre Hanisch auf Levistos As. Mit dem zehnjährigen Brandenburger Levisto-Sohn sammelte Hanisch 65 Punkte in 46,72 Sekunden. Acht seiner Konkurrenten konnten ebenfalls den Punkte-Höchstsatz erreiten, aber keiner war so schnell wie er.

 

Ergebnisüberblick:


Preis der Saaten-Union SML - Tour (Small) 

Int. Punktespringprüfung mit Joker (1.15 m)

1. Victoria von der Leyen (Burgdorf), Cockney, 65.00/45.18

2. Nicolas Pedersen (Winkelsett), Tailormade Lawito, 65.00/50.86

3. Laura Breymann (Herzogenrath), Lancelot, 65.00/51.08

4. Claudia Kirchhoff (Rosendahl), Izzi Bizzi, 65.00/52.88

5. Polina Prigozhina (RUS), Acoradus Pleasure, 65.00/58.52

6. Isabel Rothenberger (Herford), Costarika, 63.00/50.53

 

Preis der P.S.I. - Performance Sales International SML - Tour (Medium)

Int. Punktespringprüfung mit Joker (1.25 m), dotiert mit 920,00 Euro

1. Christian Austin Linnea Israel (USA), Olli, 65.00/45.35

2. Tess Carmichael (GBR), Unique III, 65.00/45.98

3. Jenny Südmersen (Bielefeld), Tibet, 65.00/48.65

4. Arundell Davison (GBR), Balou's Boy, 65.00/48.77

5. Anna-Elisa Tofall (Vierhöfen), Lille Hopp, 65.00/50.23

6. Sonja Bolz (Kerpen), Pantani, 65.00/50.32

 

Preis der P.S.I. - Performance Sales International SML - Tour (Large) 

Int. Punktespringprüfung mit Joker (1.40m), dotiert mit 1200,00 Euro

1. Andre Hanisch (GER), Levistos As, 65.00/46.72

2. Christina Thomas (Cloppenburg), BMC Sensation, 65.00/47.54

3. Benjamin Welsing (Dortmund), Colambo, 65.00/49.29

4. Flaminia Straumann (SUI), Tarpan, 65.00/52..28

5. Kira Gammersbach (Essen), Woman, 65.00/52.45

6. Flaminia Straumann (SUI), Double O Seven, 65.00/56.17

 

In Memoriam Dietrich Schulze 2. Qualifikation Illbruck-Poresta Youngster-Cup

Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.40 m)

für 7- und 8-jährige Pferde, dotiert mit 1500 Euro

1. Markus Renzel (Oer- Erkenschwisch), Cornetta, 0.00/51.72

2. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), Petit Prince GG, 0.00/53.58

3. Guy Goosen (GBR), Ultima, 0.00/54.13

4. Bruce Menzies (GBR), Eclips van Erpekom, 0.00/54.18

5. David Will (Pfungstadt), Baloubetta du soleil, 0.00/54.64

6. Emma Augier de Moussac (CZE), Wembley, 0.00/55.54

 

BreFood präsentiert: Hermann Schridde Gedächtnispreis Finale 2011

Stilspringprüfung Kl. M* für Junioren und Junge Reiter, dotiert mit 270 Euro

1.. Josch Löhden (Heeslingen), Luigi, WN: 8.6

2. Tobias Bremermann (Oyten), Quintino B, WN: 8.5

3. Alexandra Eckhoff (Wölpinghausen), For Candy, WN: 8.4

4. Pia Katharina Abel (Bremervörde), Chequit'e, WN: 7.7

5. Josephine Dallmann (Gnarrenburg), Gaemmel, WN: 7.5

6. Rieka Wichers (Wingst), Antoinette, WN

 

Mehr Infos zu den GERMAN CLASSICS 2011 gibt es im Internet auf der Homepage www.german-classics.com !

Hannover, 21. Oktober 2011

Foto von Karl-Heinz Frieler : Markus Renzel mit Cornetta