Gelassenheitsprüfung wird neu strukturiert

 

 

Gelassenheitsprüfung

wird neu strukturiert

 

Warendorf (fn-press). Die Gelassenheitsprüfung (GHP) wird abwechslungsreicher und bekommt eine neue Struktur. Ab Januar 2012 gibt es nur noch eine geführte – bisher zwei – und eine gerittene GHP. Wie gehabt besteht jede GHP aus zehn Aufgaben. Allerdings können neben sechs vorgegebenen Pflichtaufgaben nun vier Aufgaben aus einem Aufgabenpool sowie die Reihenfolge vom Veranstalter frei gewählt werden. „Mit dieser Veränderung wollen wir die Attraktivität dieser beliebten Prüfung sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer nochmals steigern,“ sagt Thomas Ungruhe, Leiter der Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Die GHP wurde 2001 zusammen mit der Zeitschrift Cavallo entwickelt. Die Neuerungen und alle Aufgaben finden sich in der GHP-Broschüre, die ab 1. Januar 2012 als Download auf www.pferd-aktuell.de und www.vorreiter-deutschland.de bereit steht.     Bo