Galopprennen in Krefeld: Rockt die Hofer-Lady zum Sieg?

Am Samstag neun Rennen im Stadtwald

Wenn sich am kommenden Samstag um 13.30 Uhr die Boxen für die erste Tagesprüfung öffnen, dann hat bereits der vorletzte Jahrestermin auf der wunderschönen Krefelder Galopprennbahn seine Fahrt aufgenommen. Es ist eine so richtig abwechslungsreiche, neun Rennen umfassende Karte, die am einzigen Samstag-Renntag im Krefelder Jahresprogramm angeboten wird. Das arabische Vollblut stellt sich nach längerer Abstinenz erstmals wieder im zweiten Rennen vor. Im Gegensatz zum englischen Vollblut, ist das arabische Vollblut im Stockmaß kleiner und in der Geschwindigkeit nicht ganz so schnell, aber mit extremer Ausdauer ausgestattet. Die weltbekannten Endurance-Races (Ausdauer-Rennen) in den Wüsten Arabiens werden von diesen arabischen Vollblütern bestritten. Zwei Ausgleich III stehen im Mittelpunkt des Programms, im sechsten Rennen rücken ausschließlich Stuten in die Boxen ein. Das Höchstgewicht trägt die dreijährige, von Mario Hofer in Krefeld trainierte, Rock your Life. Als Jährling ersteigerte sie vor zwei Jahren auf der Iffezheimer Auktion der Schweizer Anton Kräuliger, der Hammer fiel bei 49.000 Euro. Eine gute Anlage, denn Rock your Life ist inzwischen im schweizerischen Avenches zur klassischen Siegerin aufgestiegen. Zuvor war sie mehrfach in Frankreich am Start, nun bietet sie ihr Trainer erstmals auf der Heimatbahn auf. Andre Best, der aktuell sehr erfolgreich ist, sitzt im Sattel. Andrasch Starke, der vor wenigen Tagen erstmals zu Vaterehren gekommen war, reitet mit Aosta Spring eine ebenfalls chancenreiche Stute. Im „germantote.de – Frankreich Live-Rennen“ werden in der Viererwette satte 10.000 Euro als Auszahlung garantiert. Nicht nur in dieser Prüfung sind Gäste aus den Niederlanden und Belgien am Start. Zuletzt erstmals auf einer weiteren Distanz am Start und gleich erfolgreich, könnte es Lifespan erneut packen. Zu den Höhepunkten des Renntages zählt das Jagdrennen, in dem neun Steepler die 3,8 Kilometer lange Distanz über die schweren Jagdsprünge bewältigen müssen. Das Hindernis-Champion-Quartier von Elfie Schnakenberg ist durch den in dieser Saison bereits dreimal auf der Hindernisbahn erfolgreiche Briodolf und Borgo gleich zweimal vertreten. Nach zwei Platzierungen in Krefeld wäre Borgo endlich einmal an der Reihe, doch dürfte sein Trainingsgefährte Briodolf zunächst einmal höher einzustufen sein.

An diesem Samstag-Renntag, es ist bereits der vorletzte Jahrestermin auf der Stadtwald-Rennbahn, kooperiert der Krefelder Rennclub mit dem Verein „Sport für betagte Bürger Krefeld e.V.“ sowie mit diversen Altenheimen aus Krefeld und lädt die Seniorinnen und Senioren zu einem spannenden und abwechslungsreichen Renntag ein.

Auf der Freifläche der Rennbahn präsentiert das Autozentrum Preckel die vielseitige Modellpalette der Marken Renault, Nissan, Fiat, Lancia, Alfa Romeo und Jeep. Nicht nur für Autofans ist diese Anlaufstelle zu einem beliebten Treffpunkt zum Meinungsaustausch über Autos und Pferde geworden.

Die Hutmacherin Geißel präsentiert die neue Hutmode für den Herbst und Winter, während Hager Moden aus Meerbusch exklusive und modische Einzelstücke für die Dame sowie Ledertaschen und Accessoires offeriert. Der Rotary-Club Greifenhorst lädt seine niederländischen Freunde ein und feiert ein Partnerschaftsfest. Ebenso hat der Businessclub Niederrhein traditionell zum Herbst-Renntag eingeladen.

Der Krefelder Rennclub 1997 e.V.  präsentiert seine modische Sportlinie für Sie und Ihn  mit Polo-Shirts, T-Shirts, Strickjacken Krawatten und Bags. Alle Artikel werden auf dem Freigelände präsentiert und zum preisbewussten Verkauf angeboten.

Der Eintritt beträgt 8,-- Euro für max. zwei Erwachsene, gegen Vorlage eines Gutscheines nur 6 Euro. Gutscheine sind erhältlich in den Filialen der Sparkasse Krefeld sowie in den Kunden Centern der SWK und im Tourist Center Schwanen Markt Krefeld. Ebenfalls gilt als Ermäßigungsnachweis die Familienkarte der Stadt Krefeld, SWK-Card und WZ Karte Aboplus.

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben an allen Renntagen freien Eintritt