Future Champions Hagen 2012: Ergebnisse vom Donnerstag

Deutsche Dressur-Junioren gewinnen Nationenpreis bei Future Champions

(Hagen a.T.W.)  Knapp vier Wochen vor den Europameisterschaften im schweizerischen Bern haben die deutschen Junioren den Nationenpreis Dressur und Hagen a.T.W. vor den Teams aus Dänemark und Schweden gewonnen und damit eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Titelverteidigung mit Bravour absolviert. Mit 2356 Punkten eroberte das von Equipechef Oliver Oelrich  gemanagte Damenquartett Vivien Niemann (Walldorf), Bianca Nowag (Ostbevern), Maxi-Kira von Plathen (Wietze) und Claire-Luise Averkorn (Appelhülsen) Platz eins beim Offiziellen Deutschen Nationenpreisturnier der Nachwuchsreiter - Future Champions.

Mit fast 30 teilnehmenden Nationen ist das Jugendreiterfestival auf dem Hof Kasselmann nicht nur das weltweit größte Jugendturnier, sondern auch ein Markstein auf dem Weg zur Europameisterschaft. Folglich besah sich der Bundestrainer für den deutschen Dressurnachwuchs, Hans Heinrich Meyer zu Strohen, das Juniorenteam genau: "Das ist erfreulich, dass wir hier gewonnen haben. Schaut man auf den Stand zu Beginn des Jahres und den Preis der Besten als Sichtung, dann ist das hier wieder eine Weiterentwicklung". Gleichwohl stellte der Bundestrainer fest, dass sich einiges "noch stabilisieren muss". Immerhin geht es für die Junioren-Equipe darum, das Mannschafts-Gold des Vorjahres zu verteidigen. Ein Selbstgänger ist das nicht, wie Hans Heinrich Meyer zu Strohen weiß: "Die anderen Nationen arbeiten wie wir auch daran besser zu werden - heute reicht es nicht zu gewinnen, man muss danach hart arbeiten, um oben zu bleiben". Am Freitag folgen ab acht Uhr die Jungen Reiter im Nationenpreis Dressur und ab 13.00 Uhr die Pony-Dressurreiter.

Ein Schweizer Fuchs reitet vorweg....

Nicht minder hoch sind die Erwartungen an den Reitsportnachwuchs im Parcours. Im österreichischen Ebreichsdorf werden vom 13. bis 19. August die Europameisterschaften der Jungen Reiter/ Junioren ausgetragen - Bundestrainer Lars Meyer zu Bexten (Herford) sichtet in Hagen a.T.W. wie seine Kollegen aus 27 Nationen die besten Nachwuchsreiter. Bei den Junioren hat der Coach die Qual der Wahl, "Bei den Jungen Reitern macht sich der altersbedingte "Verlust" einiger Leistungsträger wie Katrin Eckermann, Patrick Stühlmeyer oder Andreas Kreuzer bemerkbar", sagt Meyer zu Bexten.

Prompt haben die ausländischen Gäste in den Prüfungen der Jungen Reiter derzeit die Nase vorn. Zum Beispiel Martin Fuchs aus der Schweiz. Der Jüngste der Springreiter-Dynastie Fuchs gewann nach dem Einlaufspringen auch das internationale Zwei-Phasen-Springen der Jungen Reiter gegen 76 Mitbewerber. Victoria Gulliksen, die 20 Jahre alte Tochter des norwegischen Springreiters Geir Gulliksen belegte Platz zwei vor Alise Oken aus den USA, die genauso wie ihre US-Kollegin Catharine Pasmore von der Olympiasiegerin Laura Kraut (USA) gecoacht wird.

Verwundert rieben sich Zuschauer die Augen beim Blick auf die Ergebnisliste des CSIO Children: Spender S mit Romy Rothenberger (Bünde) wies die Liste als Sieger aus. Die 14-jährige Tochter des internationalen Parcoursbauers Frank Rothenberger ritt unbekümmert ihr Promi-Pferd auf Platz eins in der internationalen Konkurrenz. Der 17 Jahre alte braune Hengst Spender S ist das einstige Top-Pferd der Schwedin Maria Gretzer, wurde auch von Weltmeister Jos Lansink geritten und gehört dem Ukrainer Alexandre Onischenko, der das Pferd Romy zur Verfügung stellte. Spender trägt nun das junge Leichtgewicht über die Hindernisse und das scheint dem schicken Braunen richtig gut zu gefallen....

Ergebnisse vom Donnerstag Hagen Future Champions 2012:

15 Preis der Firma TRANSPOFIX

CSIO-Ch Einlaufspringen nach Strafpunkten und Zeit (1.15 m)

1. Nina Mallevaey (Frankreich), Belucky van't Ongereet, 0.00/50.43; 2. Phillip Carey (Schweden), Simply Be, 0.00/52.74; 3. Julius Reinacher (Reiterverein Osterwick e.V. ), Home Boy, 0.00/55.80; 4. Amke Bekhuis (Niederlande), Diva, 0.00/56.73; 5. Constantin Lauff (RG Zülpich-Merzenich), Candiman, 0..00/58.43; 6. Pheline Ahlmann (RuFV Hanerau-Hademarschen u.Umg.eV ), Cassidy, 0.00/58.70;

04 Preis gegeben vom Handelsstall Rob Gröniger, Salzbergen

CSIO-Y Int. Zwei-Phasen-Springprüfung FEI Art. 274.5.6 (1.40 m)

1. Martin Fuchs (Schweiz), Psg Future, 0.00/32.04; 2. Victoria Gulliksen (Norwegen), Billy Buttercup, 0.00/32.55; 3. Alise Oken (USA), Kaid du Ry, 0.00/32.61; 4. Andrea Calogero (Italien), Azzaro vd Veldhoek, 0.00/33.80; 5. Doron Kuipers (Niederlande), Ups-A-Daisy, 0.00/34.19; 6. Blai Capdevila (Spanien), Ubine Jambo M, 0.00/34.56;

16 Preis der Städtereinigung HHG Holtmeyer GmbH & Co.KG,

Georgsmarienhütte

CSIO-Ch Int. Zwei-Phasen-Springprüfung FEI Art. 274.5.6 (1.15 m)

1. Romy Rothenberger (Bünde), Spender S, 0.00/35.13; 2. Lou Pelamatti (Frankreich), Prince des Etisses, 0.00/35.70; 3. Pauline Broucqsault (Frankreich), Skyfee D, 0.00/37.04; 4. Teike Carstensen (Behrendorf), Cara Mia, 0.00/37.34; 5. Tim Birckenstaedt (Aachen), Pepe, 0.00/38.77; 6. Emily Ward (Großbritannien), Witch, 0.00/39.17;

64 Preis der Hof Kasselmann KG, Hagen a.T.W.

CDIO J - Einzelwertung aus Prüfung 20

1. Maxi Kira von Platen (Wietze), Flamenco Girl; 2. Claire-Louise Averkorn (Appelhülsen), Condio B; 3. Kristina Lugovtseva (Russland), Veber; 4. Varvana Paulenka (Belarus), Ditrikh; 5. Mathilde Hannell (Schweden), Wolkenfroh; 6. Caroline B. Smidt (Dänemark), Donna Charian;

20 Preis der Performance Sales International GmbH, Hagen a.T.W.

CDIO-J Nationenpreis

1. Claire-Louise Averkorn (Appelhülsen), Condio B; 1. Maxi Kira von Platen (Wietze), Flamenco Girl; Vivien Niemann (Walldorf), Wirsol`s Cippollini, Bianca Nowag (Ostbevern), Dauerbrenner, 2356 Punkte gesamt, 2. Team Schweden, 2225 Punkte

11 Preis der Firma Gode Kunststoff-Elementebau GmbH, Glandorf

CSIO-P Int. Zwei-Phasen-Springprüfung FEI Art. 274.5.6 (1.25 m)

1. Megane Moissonnier (Frankreich), Jimmerdor de Florys, 0.00/39.67; 2. Matt Garrigan (Irland), Dr. Spot, 0.00/41.01; 3. Beth Adams (Großbritannien), Some like it hot, 0.00/41.35; 4. Ines Joly (Frankreich), Jamaique, 0.00/41.39; 5. Amy Inglis (Großbritannien), Nils d'Hurl'vent, 0.00/43.48; 6. Paraic Kenny (Irland), Krafty Cat, 1.00/34.50;

03 Preis der Sparkasse Osnabrück

CSIO-J Int. Zwei-Phasen-Springprüfung FEI Art. 274.5.6 (1.40 m)

1. Bartholome Mayol Parera (Spanien), Macaco, 1.00/41.88; 2. Lara Whiteway (Großbritannien), Prince Z, 4.00/32.81; 3. Margaux Bouchery (Frankreich), Samos de bon Vouloir, 4.00/40.05; 4. Matthieu Bourdoncle (Frankreich), Onolulu d'Aubigny, 4.00/42.81; 5. Jaqueline Bührmann (Friesoythe), Connie B, 5.00/45.68; 6. Francesca Arioldi (Italien), Lastrup, 6.00/47.71;

18 Preis der Performance Sales International GmbH, Hagen a.T.W.

CSIO-Ch Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.15 m)

Trostprüfung für Reiter, die nicht im Nationenpreis starten

1. Phillip Carey (Schweden), Simply Be, 0.00/59.18; 2. Ella Popely (Großbritannien), Little Luidam, 0.00/60.65; 3. Tim Birckenstaedt (Aachen), Pepe, 0.00/63.28; 4. Teike Carstensen (Sollwitt), Cara Mia, 0.00/63.64; 5. Julius Reinacher (Rosendahl), Calimera, 0.00/63.73; 6. Nina Mallevaey (Frankreich), Belucky van't Ongereet, 4.00/56.12;

Fotos von Marc gr. Feldhaus: Martin Fuchs mit Psg Future und Maxi-Kira von Platen mit Flamenco