Fütterung und Leistungsdiagnostik bei Sportpferden

 

(Georgsmarienhütte) Ein weiteres Seminar des Horse Competence Center Germany in Kooperation mit dem Berufsreiterverband steht vor der Tür. Das Thema des am Montag, den 26. Mai 2014 stattfindenden Seminars auf Gestüt Osthoff in Georgsmarienhütte lautet „Fütterung und Leistungsdiagnostik bei Sportpferden“. Diesmal werden in erster Linie Berufsreiter, sportlich-ambitionierte Amateur-Reiter, Betriebsleiter und Pferdezüchter angesprochen. Das Seminar wird, wie für das HCCG üblich, aus theoretischen und praktischen Einheiten bestehen, hierbei stehen leistungs-optimierende Maßnahmen durch eine entsprechende Fütterung und neue trainingsphysiologische Erkenntnisse im Mittelpunkt.

 

Drei sehr unterschiedliche Referenten füllen das Seminar sowohl mit wissenschaftlichen als auch mit praxisnahen Inhalten. So referiert der Futtermittelexperte der Hochschule Osnabrück, Prof. Heiner Westendarp, über individuelle und leistungsgerechte Sportpferdefütterung und Controlling-Methoden. „Von der Praxis für die Praxis“ lautet das Motto einer Mitarbeiterin aus dem Stall Ludger Beerbaum, die aus verschiedenen Blickwinkeln die allgemein verwendeten Futterkomponenten unter die Lupe nimmt. Der Stand der Dinge im Bereich Leistungsdiagnostik und Trainingsphysiologie bei Sportpferden wird von Markus Scharmann, Mitarbeiter der Abteilung Ausbildung und Wissenschaft der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V., genauer erörtert.

Für die Seminarteilnahme werden in Kooperation mit dem Pferdesportverband Weser-Ems drei Lerneinheiten zur Verlängerung der DOSB-Trainerlizenz anerkannt.

Fotos:

Pferde sind Dauerfresser – Ca. 2/3 des Tages sind sie mit der Futteraufnahme beschäftigt (Quelle: © G. Bussiek/ Fotolia.com)

Der Erfolg von Sportpferden hängt nicht zuletzt von einer leistungsgerechten Fütterung ab (Quelle: BBR)