Für Sparhasen: Ostertarif für „Le Carrousel de Sanssouci“

 

Die Höfischen Festspiele Potsdam halten speziell für Ostern einen besonderen Tarif für die Aufführung „Le Carrousel de Sanssouci“ (18.-21. Juli vor dem Neuen Palais, Potsdam) bereit. Bis einschließlich Dienstag, den 2. April, können Karten mit 10 % Rabatt (ab 49,50 € zzgl VVK-Geb.) gebucht werden.

'Le Carrousel de Sanssouci', das barocke Reitspektakel aus den Zeiten Friedrichs des Großen, ist eine faszinierende Zeitreise in die versunkene Welt der höfischen Prachtentfaltung. Die Zuschauer erleben vom 18. bis 21. Juli 2013 vor dem Neuen Palais im Park Sanssouci Potsdam eine einzigartige Mischung aus klassischer Reitkunst, live vorgetragener Barockmusik, Gesang, Tanz und Artistik, die es so nur in Potsdam zu erleben gibt! Hinzu kommen 2013 allegorische Kutschen, neue Reitchoreografien, weitere Musiken und ein barockes Feuerwerk.

„Die sehr gute Vorverkaufslage hat uns dazu bewogen, diesen besonderen Rabatt zu Ostern anzubieten“ so Kaspar von Erffa, künstlerischer Leiter der Höfischen Festspiele. „Mit jedem Kartenkauf wird außerdem die Instandsetzung der ›Mopke‹, dem historischen Paradeplatz vor dem Neuen Palais, unterstützt.“

Historische Vorlage ist das „Carrousel de Berlin“, das Friedrich der Große 1750 für seine Schwester Wilhelmine – und sämtliche hochgestellte Persönlichkeiten am Berliner Hof – aufführen ließ. In Anlehnung daran wurden für „Le Carrousel de Sanssouci“ die prächtigen Kostüme nach den originalen Entwürfen geschneidert, in Fragmenten erhaltene Reitchoreografien neu einstudiert und barocke Musiken in Archiven entdeckt.

Aufführungen: 18. bis 21. Juli 2013, täglich 20:00 Uhr, vor dem Neuen Palais im Park Sanssouci. Eine 30-minütige Werkeinführung findet vom 19. bis 21. Juli täglich um 19 Uhr in der Reitarena statt.

Die Karten zu „Le Carrousel de Sanssouci“ sowie auch alle weiteren Veranstaltungen der Höfischen Festspiele Potsdam können über zahlreiche VVK-Stellen sowie über die TIXOO-Ticket-Hotline unter der 01805-288244 erworben werden.

Die Höfischen Festspiele Potsdam erforschen historisch überlieferte höfische Festlichkeiten am preußischen Hofe des 18. und 19. Jahrhundert, rekonstruieren sie möglichst originalgetreu, passen sie behutsam heutigen Sehgewohnheiten an und führen sie schließlich an jenen Schauplätzen neu auf, für die sie einstmals erdacht wurden: im einzigartigen Weltkulturerbe-Areal der Preußischen Schlösser und Gärten.

In Zusammenarbeit mit der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg präsentieren sie dieses ungewöhnliche Reit-Gesamtkunstwerk „Le Carrousel de Sanssouci“.

Weitere Informationen zu dieser wie zu allen weiteren Produktionen der Höfischen Festspiele Potsdam unter www.hoefische-festspiele.de/die-veranstaltungen und www.carrousel-de-sanssouci.de

Foto von Jan-Pierre Habicht