FN-Turniervorschau für die Woche vom 03. bis zum 07. August 2011

 

 

 FN-Turniervorschau für die Woche vom 03. bis zum 07. August 2011


Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde und Internationales Dressur- und

Springfestival (CDI***/CSI**) vom 3. bis 7. August in Verden

Das Internationale Dressur- und Springfestival in Verden mit den Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde zählt zu den Spitzenereignissen im Pferdeland Niedersachsen. Vom 3. bis 7. August werden erneut die besten Dressurtalente auf vier Beinen in Verden erwartet. In der WM-Arena stehen insgesamt sechs Prüfungen inklusive der Finals in beiden Altersklassen an. Zu den Höhepunkten im Dressurviereck zählt in Verden auch der Grand Prix de Dressage und der Grand Prix Special, die mit 5000, beziehungsweise 8000 Euro dotiert sind. Insgesamt zehn internationale Springprüfungen stehen außerdem auf dem Programm. Top-Ereignisse sind dabei das Championat von Verden am Samstagabend, ein internationales Springen mit Siegerrunde, dotiert mit 23.000 Euro und der mit 25.000 Euro dotierte Große Preis der Reiterstadt Verden – beide Prüfungen zählen auch für die Weltrangliste der Springreiter. Dazu kommt ein neun Prüfungen umfassendes Angebot für die internationalen Amateure. Verdens Dressur- und Springfestival ist außerdem erneut Standort einer Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal und des Piaff-Förderpreises der Liselott-Schindling-Stiftung, der sich an Nachwuchsreiter bis 25 Jahre richtet.

Weitere Informationen unter www.verden-turnier.de

 

Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit „uvex-Trophy“

vom 5. bis 7. August in Warendorf

Unter neuen Vorzeichen steht das 22. Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit in Warendorf. Neu ist das Alter der Teilnehmer. Dieses wurde auf maximal 15 Jahre gesenkt. Dadurch sind die Starterfelder etwas kleiner als zuvor. Genannt wurden 49 Teilnehmer in der Abteilung Pferde und 36 in der Abteilung Pony. Neu ist auch der Titelgeber: Erstmals firmiert der traditionelle Mannschafts-Mehrkampf in Warendorf unter dem Namen „uvex-Trophy“. Geblieben sind die Anforderungen: In sechs Teilprüfungen – Dressur, Springen und Geländeritt, Theorie, Vormustern und einem Fitnesstest für Reiter – müssen sich die Teilnehmer messen, um die Siegerschärpe in der Mannschafts- und Einzelwertung zu sichern. Den Anfang macht die Theorie am Freitagnachmittag: 20 Multiple-Choice-Fragen rund um Pferd und Reiten, Ausbildung und Fairen Sport gilt es zu beantworten. Beim Geländelauf spurtet dann jeder nicht nur fürs Team, sondern auch für sich selbst. Auf 2.000 Metern rund um den DOKR-Vielseitigkeitsplatz demonstrieren die jungen Reiterinnen und Reiter, dass nicht nur ihre Ponys und Pferde in guter Kondition sind. Für die Vierbeiner beginnt der Wettkampf erst am Samstag. In der Abteilung Ponys stehen ab 10 Uhr Springen und ab 12 Uhr Dressur auf dem Programm. In der zweiten Abteilung präsentieren die Teilnehmer ihre Pferde am Vormittag an der Hand, ab 13.30 Uhr über den Naturhindernissen auf dem Vielseitigkeitsplatz. Am Sonntag sind die Pferde ab 8.30 Uhr im Parcours und ab 10 Uhr auf dem Viereck unterwegs, die Ponys starten nach dem Vormustern ab 12 Uhr ins Gelände. Die große gemeinsame Siegerehrung ist für 15.15 Uhr geplant.

Weitere Informationen unter www.pferd-aktuell.de/Nachwuchschampionat

 

Internationales Fahrturnier mit WM-Sichtung der Pony-Einspänner und Pony-Zweispänner

vom 3. bis 7. August in Schwaiganger

Für die Pony-Einspänner und die Pony-Zweispänner steht vom 3. bis zum 7. August eine weitere Sichtung für die Weltmeisterschaften der Ponyfahrer in Lipica an. Auf dem Gelände des bayrischen Haupt- und Landgestüts Schwaiganger werden 14 Pony-Einspänner und 21 Pony-Zweispänner erwartet. Nach den Sichtungen in Schildau und Herford beziehungsweise Dillenburg für die Pony-Einspänner, ist das Internationale Fahrturnier in Schwaiganger die dritte Möglichkeit für die Fahrer, sich für die Weltmeisterschaften vom 22. bis 25. September in Slowenien zu empfehlen. Die letzte Sichtung findet dann im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Ponyfahrer in Minden statt. Dort gibt der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) dann auch bekannt, wer die deutschen Farben bei der WM vertreten darf. Außerdem stehen in Schwaiganger unter anderem auch die Bayrischen Meisterschaften und eine Eignungsprüfung für junge Fahrpferde auf dem Programm.

Weitere Informationen unter www.turnierdienst-brinkmann.de

 

 

Auslandsstarts

 

Europameisterschaft Ländliche Reiter

vom 3. bis 7. August in Aston Le Walls /GBR

Carola Bierlein (Unterbuchenfeld) mit Lucky little Emil; Sonja Buck (Pfalzgrafenweiler) mit Ohio; Roland Harting (Königswinter) mit Lux; Anna-Maria Rieke (Witten) mit Petite Dame; Anna Schulze Zurmussen (Everswinkel) mit Bright Prospector xx; Judith Sommer (Immenhausen) mit Pipers Promise; Janet Wiesner (Frankenberg) mit FST Golden Joy.

Weitere Informationen unter: E-Mail brcompetitions@bhs.org.uk , Internet www.britishridingclubs.org.uk

 

Internationales Offizielles Springturnier (CSIO*****/CSI YH*)

vom 2. bis 7. August in Dublin/IRL

Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Constantin B, Magnus Romeo und Petit Prince GG; Rene Tebbel (Emsbüren) mit Light On, Mats’ up du Plessis, Chevignon und Warrior; Thomas Voß (Schülp) mit Carinjo, Carena und AB 19 Jilet; Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Balou’s Boy, Monte Bellini, Catoki und Leoville; Holger Wulschner (Klein Belitz) mit Cefalo, Casario und Clausen.

Weitere Informationen unter: E-Mail csiodublin@rds.ie , Internet www.dublinhorseshow.com

 

Internationales Weltcup-Vielseitigkeitsturnier (CIC***-W/CCI**)

vom 3. bis 7. August in Malmö/SWE

Nicolai Aldinger (Notzingen) mit Incaletta CH; Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo und Parancs; Simone Deitermann (Saerbeck) mit Free Easy NRW; Andreas Dibowski (Döhle) mit Mighty Magic und FRH Butts Avedon; Michael Jung (Horb) mit Halunke FBW; Beeke Kaack (Schmalensee) mit Summersby und Judy; Franziska Keinki (Grömitz) mit Lancaster; Ingrid Klimke (Münster) mit FRH Butts Abraxxas; Julia Krajewski (Lingen) mit After the Battle und Lost Prophecy; Andreas Ostholt (Warendorf) mit Franco Jeas, Rainman und So is et; Frank Ostholt (Warendorf) mit Sir Medicott; Kai Rüder (Fehmarn) mit Leprince des Bois, Oliver Cael und Saaten-Unions Charlie Weld; Dirk Schrade (Sprockhövel) mit Easy Going, King Artus, Hop and Skip und Play the Jocker, Anna Siemer (Salzhausen) mit Nice Connection; Peter Thomsen (Lindewitt) mit Horseware’s Parko, Horseware’s Barny und Herdis Turbo-C; Benjamin Winter (Warendorf) mit Wild Thing Z.

Weitere Informationen unter: E-Mail josefin.olund@malmo.se , Internet www.malmo.se/mchs

 

Internationales Vielseitigkeitsturnier (CIC***/**/*/CCI*)

vom 5. bis 7. August in Sopot/Pol

Elmar Lesch (Bavendorf) mit Lanzelot; Julia Vortmann (Krefeld) mit Montego Bay; Alexandra Werner (Salzhausen) mit Kaitika M.

Weitere Informationen unter: E-Mail skj@skj-sopot.pl , Internet www.skj-sopot.pl

 

 

 

 

 

CSI**/CSIYH* Bonheiden/BEL vom 4. bis 8. August

 

CSI**/CSIYH* Leudelange/LUX vom 4. bis 8. August

 

 

 

 

CSI**/CSIYH* Zeltweg-Farrach/AUT vom 4. bis 7. August

 

 


 

 

CEI* La Voulte sur Rhone/FRA am 6. August