FN: Turniervorschau für den 16. bis 19. Juni 2011

 

 

FN: Turniervorschau für den 16. bis 19. Juni 2011

 

Deutsche Meisterschaften Dressur und Springen vom 16. bis 19. Juni in Balve

Das traditionsreiche Internationale Reitturnier Balve Optimum ist 2011 wieder Austragungsort der Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten. Vom 16. bis 19. Juni trifft sich am Schloss Wocklum im Sauerland die nationale und internationale Reitsportelite. Als Internationales Reitturnier (CSI) ausgeschrieben, sind in diesem Jahr Startzusagen von 150 Reitern aus elf Nationen eingegangen. Für die deutschen Reiter ist die DM zugleich eine Sichtung für die Europameisterschaften Springen und Dressur. Deutsche Meisterin im Springreiten ist Meredith Michaels-Beerbaum, die aber wahrscheinlich ihren Titel nicht verteidigen wird, da ihr Erfolgspferd Checkmate zurzeit eine Turnierpause macht. Über vier schwere Runden müssen sich die Titelanwärter im Springparcours beweisen. Den Deutschen Meistertitel der Springreiterinnen gewann im vergangenen Jahr in Münster Eva Bitter mit Argelith Stakkato. In der Dressur setzte sich 2010 Isabell Werth mit Warum Nicht FRH in der Kür und im Grand Prix Special durch und gewann beide nationalen Titel. Neben internationalen Springprüfungen und den Deutschen Meisterschaften stehen weitere hochklassige Wettbewerbe wie der Piaff-Förderpreis auf dem Programm. In dieser Serie treten Dressurreiter unter 25 Jahren auf Grand Prix-Niveau gegeneinander an. Außerdem machen auch der Nürnberger Burgpokal und der  Tesch Inkasso Cups, bekannt als FN-Nachwuchspferde-Grand Prix, in Balve Station. Neben den vier Titelgewinnen gibt es in Balve Preisgelder von rund 350.000 Euro zu gewinnen. Der WDR überträgt die Deutschen Meisterschaften am Samstag von 15.30 bis 17.20 Uhr und am Sonntag von 15 bis 17 Uhr im Fernsehen.

Weitere Informationen unter www.balve-optimum.de

 

Deutsche Meisterschaften Vielseitigkeit und CCI****/CIC*** vom 16. bis 19. Juni in Luhmühlen

Bevor im August in Luhmühlen die Europameistertitel vergeben werden, findet im Juni vom 16. bis 19. Juni bereits die traditionelle internationale Vielseitigkeit mit CCI**** und Deutscher Meisterschaft in der Westergellerser Heide statt. Der Veranstalter kann sich mit 57 Startern in der Vier-Sterne-Prüfung über ein Rekordnennungsergebnis freuen. Auch die internationale Drei-Sterne-Kurzprüfung, Milford-Trophy, in deren Rahmen in diesem Jahr gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wird, ist mit 53 Reiter-Pferd-Paaren maximal besetzt. Hier musste die Turniergesellschaft sogar einigen ausländischen Startern, die nicht, wie in der Ausschreibung gefordert, auch in der Vier-Sterne-Prüfung starten wollten, absagen. CCI**** und Deutsche Meisterschaft sind in diesem Jahr nicht nur Generalprobe für die EM, mit der internationalen Vielseitigkeit 2011 wird auch das „neue Luhmühlen“ eingeweiht. Mit einer modernisierten Tribüne, einem neuen Multifunktionsgebäude für die Organisation, Richter und Presse, einem neuen Eingangs- und Kassenbereich, modernisierten Zuwegungen, mehreren neuen Sand-Dressurvierecken und einem modernen neuen Sand-Turnierplatz wird sich den Zuschauern und Teilnehmern ein völlig neues Bild bieten. Große Veränderungen in der Geländestrecke werde es allerdings erst im August zu den Europameisterschaften geben. Das verriet Course-Designer Captain Mark Phillips im Rahmen eines Pressetermins. Aber auch für den Juni-Termin wurde an einzelnen Hinderniskomplexen gearbeitet. „Ich bin mir sicher, dass wir schöne Bilder sehen werden“, sagte Phillips und der Technische Delegierte Rüdiger Schwarz (Sassenberg) lobte den Kurs: „Das macht einen flüssigen Eindruck. Ich glaube, dass wir eine Prüfung mit viel Tempo zu sehen bekommen. Insbesondere die Trassen machen einen sehr guten Eindruck.“ 2010 sicherte sich Julia Mestern mit FRH Schorsch den Deutschen Meister-Titel.

Weitere Informationen unter www.luhmuehlen.de.

 

Internationales Jugendreiterfestival „Future Champions" vom 15. bis 19. Juni in Hagen am Teutoburger Wald

Kaum sind die „Horses & Dreams“ in Hagen am Teutoburger Wald Vergangenheit, steht auf dem Hof Kasselmann das nächste große Reitsportevent auf dem Programm. Das internationale Jugendreiterfestival mit insgesamt sechs Nationenpreisen und Reitern aus 21 Nationen ist ein Höhepunkt im Turnierkalender für die Nachwuchsreiter im Dressur- und Springsattel. Speziell für die deutschen Reiter in den Altersklassen Ponyreiter, Junioren und Jungen Reiter ist der Start in Hagen ein wichtiges Etappenziel, geht es für sie doch nicht nur um Sieg und Platz in den Nationenpreisen, sondern auch um die begehrten Fahrkarten zu den Europameisterschaften. 2011 ergänzt die Große Tour der Children, für zwölf- bis 14-jährige Springreiter auf Großpferden, erstmalig das sportliche Programm in Hagen. Auch für sie ist Hagen eine EM-Sichtung. Zusätzlich gibt es unter anderem Dressur- und Springprüfungen der schweren Klasse für Junioren und Junge Reiter oder im LVM Masters der Landesverbände.

Weitere Informationen unter www.psi-events.de

 

Internationales Voltigierturnier (CVI*/**) vom 17. bis 19. Juni in Krumke

Für das internationale Voltigierturnier in Krumke vom 17. bis 19 Juni ist Spannung garantiert. Zum einen deshalb, weil internationale Spitzenvoltigierer aus  zehn Nationen genannt haben, andererseits, weil es für die deutschen Voltigier um die Tickets für die Europameisterschaften vom 16. bis 21. August in Le Mans in Frankreich geht. Das internationale Turnier, das zum fünften Mal in Krumke veranstaltet wird, hat sich längst etabliert und ist im Terminkalender der Topvoltigierer eine feste Größe. Genannt haben insgesamt rund 80 Einzelvoltigierer und mehr als 20 Teams sowie sechs Doppelvoltigierpaare. Die Verfassungsprüfung beginnt am Donnerstag um 17 Uhr. Die Pflicht-Prüfungen starten am Freitag um 10 Uhr und die letzte Kür-Entscheidung ist für Sonntag 15 Uhr angesetzt.

Weitere Informationen unter cvi-krumke.jimdo.com

 

Deutsche Meisterschaften und Deutsche Jugend-Meisterschaften

im Distanzreiten vom 16. bis 19. Juni in Nörten-Hardenberg

Drei Wochen nach dem internationalen Burgturnier in Nörten-Hardenberg steht ein weiteres hochkarätiges Reitsport-Event bevor: die Deutschen Meisterschaften und die Deutschen Jugend-Meisterschaften im Distanzreiten. Ausgangspunkt der Ritte ist der Gräfliche Landsitz Hardenberg, von wo aus die Reiter auf die Rundkurse durch den Nörtener Wald und durch das Leinetal starten. Am Freitag, 17. Juni, ermitteln die Senioren über eine Strecke von 160 Kilometern – dem klassischen Hundertmeiler – ihren Titelträger. Start ist um 5 Uhr. Die schnellsten Reiter werden gegen 18 Uhr im Ziel erwartet. Ihre Teilnahme angekündigt haben unter anderem Melanie Arnold, mehrmalige Deutsche Meisterin und im vergangenen Jahr Gewinnerin der Mannschafts-Bronzemedaille bei den Weltreiterspielen in Kentucky sowie die Deutsche Meisterin von 2009, Sybille Markert-Bäumer. Am Samstag starten die jugendlichen Distanzreiter, die ihre Meisterschaft auf einer Strecke von 120 Kilometern ausreiten. Auch die 16-jährige amtierende Deutsche Jugend-Meisterin Klara Haug (Waren/Müritz), die 2010 mit einem Überraschungssieg im schwäbischen Dillingen auf sich aufmerksam machte, wird antreten, um ihren Titel zu verteidigen. Neben den Ritten um die Deutschen Meisterschaften finden auch internationale und nationale Distanzritte über Strecken von 61 bis 160 Kilometern statt. Insgesamt werden an beiden Tagen 90 Reiter aus sechs Nationen am Start sein. Neben deutschen Teilnehmern haben sich Reiter aus Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und der Tschechischen Republik angemeldet. Die Ehrung der Deutschen Meister findet am Sonntag um 11.30 Uhr auf dem Burgplatz statt.

Weitere Informationen unter www.dm-distanzreiten.de

 

Auslandsstarts


Internationales Offizielles Springturnier (CSIO****) vom 16. bis 19. Juni in Drammen/NOR

Mike Patrick Leichle (Schnarup-Thumby) mit Czerny N, Coco Bonga und Clausewitz N; Andre Schröder (Heidmühlen) mit AD Quira Z, Window und RPM Coquin Chandial.

Weitere Informationen unter: E-Mail Heidi.Nasselqvist@rytter.no, Internet www.csio.no oder www.springtour.no

 

Internationales Springturnier (CSI***/CSI U25/CSI YH*) vom 16. bis 19. Juni in Roeser/LUX

Marcus Wenz (Elbtal) mit Chin Chin, My Baby Blue Batilly und Adjely el Rex 8y9; Anschuka Zewe (Tholey) mit Paulin, Vip, Rafinesse und Silver Star; Jens Baackmann (Borken) mit Shoemaker, Ramina, Rudi und Capricello; Sebastian Karshüning (Borken) mit Lucy, Centa, Fesch Fight und Taquila; Sebastian Haas (BuseckI) mit Pius, Campagnarde und GTI; Carina Hindelang (Ansbach) mit Cosimo, Concord und Aisha; Matthias Lienhop (Zollikon/SUI) mit Azzaro; Christoph Brüse (Wachtberg) mit Turbulent, Common Sense, Franziska und Amantus Anthony; Hans-Günter Klein (Zweibrücken) mit FBW Cassius Clay; Kim Kniha (München) mit Skyboys Last und Giselle; Kristian Kniha (München) mit Acajou und Cantea; Felix Hassmann (Lienen) mit Wang Chung, Horse Gym’s Nabuco, Horse Gym’s Lianos, Acolito und Horse Gym’s Kira; Michael Symmangk (Herford) mit Pikeur For Fun, Pikeur Cleveland, Pikeur Bonita und Pikeur Casals; Claudia Hertel (Nürnberg) mit Lara Croft, Quantender und Magic.

Weitere Informationen unter: E-Mail contact@jumping.lu oder fthiry@karpkneip.lu, Internet www.jumping.lu

 

Internationales Dressurturnier (CDI***) vom 17. bis 10. Juni in Vidauban/FRA

Bernadette Brune (Monaco/MON) mit Valeron, Smaragd FS und Sir Rubinstein.

Weitere Informationen unter: E-Mail sd.ferrer@wanadoo.fr

 

Internationales Weltcup-Dressurturnier (CDI-W/CDIY) vom 17. bis 19. Juni in Brno/CZE

Simone Flemisch (Berlin) mit Camaro; Daniela Groenke (Uetz) mit Farina und Stelina; Uwe Schwanz (Miesbach) mit Deauville und Wiwa; Tina von Block (Miesbach) mit Lautrec.

Weitere Informationen unter: E-Mail info@panskalicha.cz, Internet www.panskalicha.cz

 

Internationales Fahrturnier (CAI) vom 16. bis 19. Juni in Altenfelden/AUT

Theo Bopp (Mainz) mit Bobbo und Lobely; Christoph Dieker (Gescher) mit FST Elmor und Connect; Dieter Lauterbach (Dillenburg) mit Rheinprincess; Franz-Josef May (Selm) mit Sovarino; Hans Wehr (Uffenheim) mit Zwieber; Reinhard Burggraf (Geretsried) mit Albführen’s Pepita, Albführen’s Poesie, Doraja, Champ und Rubinstein Razfaz; Torsten Bukoitz (Rangsdorf) mit Alfred, Wallegro, Walisco, Rocky S, Condor S, Mondenglanz und Calino; Gerhard Zaunseder (Schechen) mit Dark Sapphire, Summer-Don, Dornfelder, Fuckelberry Finn und Gafour; Birgit Kohlweiß (Weil der Stadt) mit Boy, Nobody und Bettenakker’s Barca; Wolfgang Scholz (Eggenfelden) mit Caruso, Falkenhofs Mon Coeur, Falkenhofs Marrakesch und Fürsthofs Nabucco; Vanessa Spalt (Bickenbach) mit Heyla, Annika, Angelina; Amy und Nanuk; Susanne Habel-Veit (Michelbach an der Bilz) mit Giglbergs Snapshot, Giglbergs Spektakel, Jet, Giglbergs Toy und Twist; Dieter Höfs (Weil der Stadt) mit Brockhall Sea Eagles, Campino, Fuzzy, Thunderlate, Conway, Lake, Jerry Lee, Chember und Störtebekers Pablo; Günter Margelowsky (Weil der Stadt) mit Balu, Momo, Lucky, Wander, Hofstee’s Fresco und Dusty; Ludwig Weinmayr (Fischbachau) mit Ducati, Red-Run, Wiggerl, Jasper, Donazetti, Piccolino, Quick-Step und Libero.

Weitere Informationen unter: martina.zoechbauer@voestalphine.com, Internet www.reitverein-altenfelden.at

 

CSI** Poznan/POL vom 17. bis 19. Juni

CSI **/ CSIYH * San Remo/ITA vom 17. bis 19. Juni

CSI **/ CSIYH * Le Vaudreuil/FRAU vom 17. bis 19. Juni