FN richtet „Ausbilderbörse“ ein: Ausbilder und Reitschüler finden sich

 

 

FN richtet „Ausbilderbörse“ ein:

Ausbilder und Reitschüler finden sich


Warendorf (fn-press). Ausbildern, die noch Reitschüler suchen, oder Reitern, die einen Ausbilder suchen, kann jetzt geholfen werden: Ab 1. Februar startet die Ausbilderbörse der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) auf www.vorreiter-deutschland.de.

Mit der Ausbilderbörse richtet die FN eine Suchmaschine ein, in der Ausbilder mit Qualifikation – also Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister sowie Trainer C, B oder A – ihr Profil anlegen können, um neue Schüler zu gewinnen. Neben Qualifikation und Kontaktdaten können auch Zielgruppen benannt sowie Ausbildungsschwerpunkte und -spezialitäten beschrieben werden.

„Wir verstehen die Ausbilderbörse als Plattform, um Ausbilder und Schüler zusammenzubringen. Daher ist es wichtig, dass jetzt möglichst viele Ausbilder sich in diese Börse eintragen. Wir wissen, dass viele Reiter, Fahrer und Voltigierer auf der Suche nach einem geeigneten Ausbilder in ihrer Nähe sind“, erklärt Diplomtrainer und Pferdewirtschaftsmeister Markus Scharmann von der Abteilung Ausbildung und Wissenschaft. „Selbst wenn Sie aktuell keinen Schüler suchen: Die Börse ist nicht nur eine Werbeplattform. Sie ist auch Grundlage für die Wahl zum Ausbilder des Jahres, die wir in diesem Jahr erstmals starten. Nur wer in der Börse ist, kann von seinen Schülern, Fans und Befürwortern per Onlinewahl Stimmen sammeln.“

Insgesamt gibt es rund 46.000 Berufs- und Amateurausbilder in Deutschland. Sie sorgen dafür, dass Menschen den Weg zum Pferd finden und dass diese Beziehung eine Glückliche wird. Die große Zahl der Ausbilder erlaubt Reit-, Fahr- und Voltigierunterricht ohne weite Anfahrt. Beschäftigt sind viele der Ausbilder in einem der 7.700 Pferdesportvereine oder einem der zahlreichen Pferdebetriebe, die es flächendeckend in Deutschland gibt.     Bo