Florida: Michael Hughes siegt im EMO Grand Prix - André Thieme Zweiter

 

Ocala/Florida - Der Überflieger aus dem Osten André Thieme verweilt ja bereits seit Januar in den Staaten und tauchte am letzten Sonntag in Ocala/Florida mit Seth Vallhonraths Catharina auf. Im mit US$ 50.000 dotierten EMO Grand Prix musste er nur Michael Hughes aus Allendale/New Jersey auf Luxina im Stechen den Vortritt lassen. Unser Mann aus Plau am See/Mecklenburg-Vorpommern machte damit eine deutliche Ansage. Ob er allerdings in Saugerties mal wieder um eine Million reiten will, ist noch nicht raus.

In den ersten Umlauf gingen 35 Paare, die sich dem Parcours des Deutschen Olaf Petersen stellen mussten. Petersen ist ja auch nicht gerade für Geschenke berühmt, musste aber mit ansehen, wie 17 Starter den Weg ins Stechen fanden. Thieme profitierte mit seinem zweiten Platz wie immer von seiner stilistisch tadellosen und besonnenen Reitweise, mit der er diesmal schnell und sicher ins Ziel kam. Etwas mehr als zwei Sekunden fehlten im leider auf das Blaue Band. Dritter wurde Callan Solem auf VDL Wizard vor Candice King auf Campbell VDL. Im Stechen blieben die US-Stars reihenweise auf der Strecke; unter ihnen McLain Ward, Tracy Fenney und Aaron Vale (alle mit einem Abwurf).


©ESI Photography: Michael Hughes und Luxina im EMO Grand Prix