Festhallen Reitturnier Frankfurt 2014: Ergebnisse Dressur und Springen vom Freitag

 

Frankfurt - Ulla Salzgeber (Foto), zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin aus Blonhofen hat beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt den Grand Prix de Dressage, präsentiert vom Bankhaus Metzler gewonnen. Mit 74,88 Prozent setzte sich die Dressurreiterin auf dem 15 Jahre alten rheinischen Wallach Herzruf`s Erbe in der ersten großen Prüfung der CDI-Tour durch. Ja, zufrieden sei sie schon, ließ Salzgeber wissen, ärgerte sich gleichwohl über Fehler in den Einerwechseln.

„Da hätte ich besser aufpassen müssen,“ merkte Salzgeber an. Lange ist es her, dass die Erfolgsreiterin in Frankfurt antrat. Das allerdings lag an einer längeren Verletzungspause ihres Top-Pferdes, der dann ein Jahr „Auszeit“ folgte. In Ungarn verbrachte „Herzi“, wie der Fuchs seit eh und je genannt wird, ein Urlaubsjahr und kehrte frisch daraus zurück. Ulla Salzgeber, der die in lila und Gold dekorierte Festhalle gut gefällt, nimmt nun Kurs auf die Grand Prix Kür, präsentiert von der Schuler Fahrzeugbau GmbH am Sonntag. Vorher aber guckt sie das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALS am Samstag. „Ich bilde selbst gern aus, es ist einfach toll, wenn man merkt, wie sich ein Pferd von Turnier zu Turnier entwickelt, immer etwas besser geht. Dieser Weg ist spannend,“ so Salzgeber.

Eine Einschätzung, die sie zu 100 Prozent mit Isabell Werth teilt. Die Rheinbergerin gewann mit dem acht Jahre alten Westfalen-Wallach Emilio die Einlaufprüfung zum Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALS mit 73,22 Prozent. „Ich bin sehr zufrieden mit ihm, es war auch erst unser viertes Turnier,“ so die fünfmalige Olympiasiegerin, die alle ihre Top-Pferde selbst ausbildet und dafür auch die renommierte Serie für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde nutzt. Hinter Werth reihte sich Oliver Oelrich mit dem neun Jahre alten Oldenburger Füchtels Floriscount OLD mit 73,12 Prozent ein, Platz drei belegte Matthias Alexander Rath (Kronberg) mit Danönchen und 72,90 Prozent.

Die Einlaufprüfung zum Finale des Louisdor Preises (8 – 10 Jahre alte Pferde) im Nachwuchspferde-Grand Prix gewann – wenig überraschend – Weihegold OLD, das Siegerpferd des letztjährigen NÜRNBERGER BURG-POKALS mit Beatrice Buchwald im Sattel. Die Bereiterin im Stall Werth pilotierte die Don Schufro-Tochter mit 74,83 Prozent auf Platz eins. „Ich kam mit ihr rein und sie legte los, als wolle sie klar machen, dass sie sich hier in der Festhalle ja auskennt“, so Beatrice Buchwald. Hinter dem Favoritenpaar des Louisdor-Preises folgte auf Rang zwei Hedda Droege aus Osnabrück mit der Stute Donatella. Die neun Jahre alte Westfalenstute stammt aus der familieneigenen Zucht. Reitmeister Hubertus Schmidt (Borchen) folgte mit Sammy Deluxe auf Platz drei.

Das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALS findet am Samstag ab 10.45 Uhr in der Frankfurter Festhalle statt. Der Louisdor-Preis der Liselott Schindling Stiftung lässt sein Finale am Sonntag ab 09.15 Uhr folgen.

Ergebnisse Dressur und Springen vom Freitag Reitturnier Frankfurt 2014:

1 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit -

Preis von Lutz Goessing -

Sonderehrung präsentiert von Accente Services -

Springstar Stilpreis der besten Amazone

1. Marc Bettinger (Remouchamps/ZRFV Wickrath und Umgebung 1924/GER) auf Picasso des Dames 0.00 / 50.99

2. Clarissa Crotta (Diepholz/RSC Osnabruecker Land e.V./SUI) auf Caprice 463 0.00 / 54.92

3. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück/RUFV Rulle/GER) auf Candy Boy 20 0.00 / 55.68

3. Armin jun. Schäfer (Bürstadt/RV Mannheim/GER) auf C'est la Belle du Chateau 0.00 / 55.68

5. Angelina Herröder (Büttelborn/RG Büttelborn e.V./GER) auf Pico's Boy 0.00 / 55.74

6. Johannes Ehning (Borken/ZRFV Borken e.V./GER) auf Coral Springs 2 0.00 / 55.87

13 Int. Grand Prix de Dressage,

Bankhaus Metzler präsentiert:

Grand Prix de Dressage

1. Ulla Salzgeber (Blonhofen/RTG Obere Mühle e.V./GER) auf Herzruf's Erbe 1872.00

2. Marcela Krinke-Susmelj (Ebikon/Schweiz - Switzerland/SUI) auf Smeyers Molberg 1808.00

3. Benjamin Werndl (Tuntenhausen/RFV Aubenhausen e.V./GER) auf Der Hit 1788.50

4. Fabienne Lütkemeier (Paderborn/RFV Paderborn e.V./GER) auf Diamonds Forever 1763.00

5. Charlott-Maria Schürmann (Gehrde/RV Gehrde e.V./GER) auf Burlington FRH 1752.50

5. Nadine Husenbeth (Sottrum/Der Reitclub St. Georg zu Bremen e./GER) auf Florida 94 1752.50

16 Nat. Dressurprüfung Kl. S*** - Kurz Grand Prix,

Louisdor-Preis - Nachwuchspferde Grand Prix (FN) - Finale 2014,

Einlaufprüfung

1. Beatrice Buchwald (Voerde/RFV Graf von Schmettow Eversael/GER) auf Weihegold OLD 1609.00

2. Hedda Droege (Saerbeck/RSC Osnabruecker Land e.V./GER) auf Donatella 63 1563.00

3. Hubertus Schmidt (Borchen/RV Altenautal e.V./GER) auf Sammy Deluxe 4 1534.00

4. Victoria Michalke (Isen/RA München e.V./GER) auf Wasabi OLD 1517.50

5. Oliver Oelrich (Lengerich/RFV Greven e.V./GER) auf Doktor Schiwago 3 1508.50

6. Hubertus Schmidt (Borchen/RV Altenautal e.V./GER) auf Estobar NRW 1503.00

18 Nat. Dressurprüfung Kl. S* - Prix St. Georges Special,

NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter - Finale 2014,

Einlaufprüfung (Gerte nicht erlaubt)

1. Isabell Werth (Rheinberg/RFV Graf von Schmettow Eversael/GER) auf Emilio 107 1501.00

2. Oliver Oelrich (Lengerich/RFV Greven e.V./GER) auf Füchtels Floriscount OLD 1499.00

3. Matthias Alexander Rath (Kronberg/Frankf.Turnierst.Schw.Gelb e.V./GER) auf Danönchen OLD 1494.50

4. Emma Kanerva (Paderborn - Elsen/RV Altenautal e.V./FIN) auf Capo 20 1486.50

5. Kathleen Keller (Salzhausen-Luhmühlen/Pferdezucht- u. RV Luhmühlen e.V./GER) auf Desperados 29 1458.00

6. Matthias Alexander Rath (Kronberg/Frankf.Turnierst.Schw.Gelb e.V./GER) auf Es Fangar's Samba King 1454.50