Festhallen Reitturnier Frankfurt 2014: Ein Wochenende mit Dressur und Springen pur

 

Frankfurt –   Das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt vom 18. 21. Dezember birgt mit Spitzensport in der Dressur und im Springen ein rundherum reizvolles Wochenende kurz vor Weihnachten. Wer tollen Pferdesport erleben möchte, sollte Weihnachtsshopping und Sporterlebnis miteinander verbinden. Promis im Sattel vom Weltmeister der Springreiter Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden bis zur Mannschaftsweltmeisterin Dressur, Isabell Werth aus Rheinberg, treten am Samstag und Sonntag in der Festhalle an. Es geht um prestigeträchtige Prüfungen im Parcours wie den Preis der BHF Bank und der Helaba Cup und den Großen Preis von Hessen, präsentiert von der Deutsche Vermögensberatung AG. Zweimal wird am Samstag um Weltranglistenpunkte geritten, am Sonntag wartet das Finale der YoungsterTour im LOTTO Hessen Preis und der Große Preis. Die Dressur spielt eine große Rolle in Frankfurt, das wird mit den Championatsprüfungen und den Finals in den beiden bedeutendsten

Dressurserien deutlich. Am Sonntag bietet sich sogar die Gelegenheit zum Dressur Frühstück mit drei tollen Themen: Dem Finale im Louisdor Preis für acht bis zehn Jahre alte Dressurpferde, der Grand Prix Kür und erstmals auch mit der deutschen PonyQuadrille 12 Ponys und Reiter , die auf hohem Niveau allerfeinste Dressur zelebrieren. Bundestrainerin Cornelia Endres hat diese Quadrille zusammen gestellt.

All das ist in der OpernhausAtmosphäre der Frankfurter Festhalle wunderbar zu genießen. Und wer noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für Pferdesportfans ist, kann wunderbar kombinieren: Günstige Tickets am Samstag und Sonntag und dann in die Ausstellung auf der oberen Ebene. Die bietet tatsächlich von Mode und Schmuck bis zu Spielzeug und Sportausrüstung alles was das Herz begehrt und ist auch sonntags geöffnet….