FEI World Equestrian Games™ 2018: Ungarn zieht sich zurück

Der ungarische Pferdesportverband hat sich aus dem Bieterwettstreit um die FEI World Equestrian Games™ 2018 zurück gezogen, wie die FEI gestern mitteilte. Damit sind nur noch vier Länder im Rennen. In einem Brief an den FEI Secretary General Ingmar De Vos this week führte der Präsident des ungarischen Verbandes die Gründe für den Rückzug an.

Im Wesentlichen ging es dabei um den Umstand, dass sich auch Wien beworben hat und es wegen der Nähe zu Budapest einer Doppelbewerbung innerhalb der gleichen Region beikam. Die Ungarn verbinden mit ihrem Handeln die Hoffnung, dass damit die Chancen für Wien steigen

Im Rennen sind neben Wien also noch Rabat/Marokko, Bromont/Kanada und Wellington/USA.