FEI Weltcup im Fahren 2011/2012: Boyd Exell siegt zum vierten Mal

FEI Weltcup im Fahren 2011/2012:

Boyd Exell siegt zum vierten Mal

In Bordeaux war das Weltcup-Finale im Fahren der Vierspänner neben dem Spring-Weltcup ein Höhepunkt. Und irgendwie hat ja bereits fast jeder vermutet, dass gegen Boyd Exell kein Kraut gewachsen sein wird. Und so kam es auch. Der Australier siegte nun bereits zum vierten Mal in Folge und ist damit der erfolgreichste Fahrsportler aller Zeiten. Und ein Ende ist wohl doch noch nicht abzusehen. Hinter vorgehaltener Hand wurde schon öfters über ein Karriereende gesprochen, aber bis heute bleibt Exell ein vorbildliches Aushängeschild des Fahrsports – eine Klasse für sich.
Auf den Plätzen fanden sich nach hartem Kampf Ijsbrand Chardon und Koos de Ronde wieder. Beide Holländer konnten Exell nie wirklich gefährlich werden, obwohl Ijsbrand Chardon schon als Außenseiter mit Siegchancen gehandelt wurde. Der wahre Außenseiter ohne Siegchancen war der Besitzer der Wild Card - der Franzose Thibault Coudry (FRA), der Letzter wurde und in das Geschehen nicht eingreifen konnte.

Ergebnisse FEI World Cup™ Driving Finale Bordeaux 2012:
1. Boyd Exell (AUS) 206.73
2. IJsbrand Chardon (NED) 225.05
3. Koos de Ronde (NED) 266.62
4. Tomas Eriksson (SWE) 136.35
5. Jozsef Dobrovitz (HUN) 138.62
6. Zoltan Lazar (HUN) 165.65
7. Thibault Coudry (FRA) 166.06

Foto ©Rinaldo de Craen/FEI : Boyd Exell (AUS) beim FEI World Cup™ Driving 2012