FEI Weltcup Fahren 2011/2012 Georg von Stein und Rainer Duen qualifziert

 


FEI Weltcup Fahren 2011/2012

 

 

Georg von Stein und Rainer Duen qualifziert

Warendorf (fn-press). Gleich zwei deutsche Vierspännerfahrer haben sich in diesem Jahr für den Hallen-Weltcup qualifiziert. Georg von Stein aus Modautal in Hessen und Rainer Duen aus Friesoythe in Niedersachsen werden jeweils an drei Etappen des Weltcups teilnehmen.

Georg von Stein startete im Frühjahr zum ersten Mal beim Weltcup. Er hatte als deutscher Fahrer eine Wildcard für das Finale in Leipzig erhalten und hatte sich damals begeistert von der Atmosphäre in der Halle gezeigt. Nach den Qualifikationsturnieren im Sommer belegt er mit 50 Punkten Platz zehn der Rangliste und qualifizierte sich so ganz offiziell. Denn die besten zehn Vierspännerfahrer, die auf ausgewählten internationalen Fahrturnieren in der Sommersaison Punkte sammeln können, dürfen am Weltcup teilnehmen. Aber auch Rainer Duen, der mit 49 Punkten ganz knapp auf Rang elf kam, ist dabei. Er ist für den US-Amerikaner Chester Weber (Platz zwei, 80 Punkte) nachgerückt, der seine Teilnahme zurückzog. „Wir freuen uns, dass sich in diesem Jahr gleich zwei deutsche Fahrer für den Weltcup qualifiziert haben“, sagte Bundestrainer Ewald Meier (Meißenheim).

Beim Vierspänner-Weltcup werden Hallenkurse gefahren, die sich aus einer Kombination von klassischen Kegelhindernissen aus dem Hindernisfahren und festen Naturhindernissen, die sonst Bestandteile der Geländefahrt sind, zusammensetzen. „Viele der internationalen Fahrer haben ein anderes Gespann für die Halle. Wir starten mit den gleichen Pferden wie auch draußen, das wird schon schwierig, da mitzuhalten“, erklärt Meier.

Eröffnet wird der Weltcup mit der ersten Etappe bei den German Classics vom 20. bis 23. Oktober in Hannover. Dort startet unter anderem Rainer Duen, aber auch der Weltcup-Titelverteidiger, der Australier Boyd Exell. Nach Hannover ist die nächsten Etappe vom 16. bis 20. November in Stuttgart. Dort wird nicht nur Georg von Stein die deutschen Farben vertreten, sondern auch Lokalmatador Michael Brauchle wird mit einer Wildcard des Veranstalters starten. Die weiteren Stationen sind in Stockholm/SWE, Budapest/HUN, Genf/SUI, Mechelen/BEL und Leipzig. Die besten sechs Fahrer der Qualifikationsphase lösen das Ticket für das Finale in Bordeaux in Frankreich vom 3. bis 4. Februar 2012. Georg von Stein fährt noch in Mechelen und Leipzig, Rainer Duen in Stockholm und ebenfalls in Leipzig.                                                                             evw

Weitere Informationen unter www.feiworldcup.org/driving