Faustdicke Überraschung: Jörne Sprehe gewinnt Großen Preis von Frankfurt 2015

Jörne Sprehe und Luna

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann und Veranstalterin Ann Kathrin Linsenhoff

Die 32-jährige Jörne Sprehe aus Fürth hat mit dem Sieg im Großen Preis der Deutschen Vermögensberatungs AG in der Frankfurter Festhalle einen echten Coup gelandet. Mit der neun Jahre alten Stute Luna gewann die Amazone dank einer 40,43 Sekunden schnellen Runde im Stechen der mit 70.000 Euro dotierten Weltranglistenprüfung. „Das ist alles andere als ein Zufall“, unterstrich Veranstalter Paul Schockemöhle, „Wer mir zutraut, das ich was von Pferden und Reiten verstehe, der kann mir glauben, dass das bei Jörne Sprehe einfach sehr gutes Reiten war. Dieses Stechen mußte schnell geritten werden und das hat sie genau richtig gemacht, sie hatte alles unter Kontrolle.“

Neues Auto für Jörne Sprehe

Das Lob sorgte für ein breites Lächeln der Siegerin, die aus einer pferdesportverrückten Familie in der Nachbarschaft von Paul Schockemöhle stammt. Jörne Sprehe ist eine Cousine von Vize-Weltmeisterin Kristina Bröring-Sprehe und Tanja Sprehe. Auch die Cousins von Jörne reiten international. Ein nagelneuer Mercedes war der Lohn der 40,43 Sekunden schnellen und fehlerfreien Runde von Sprehe und Luna. „Wir hatten in diesem Jahr schon tolle Ergebnisse“, freute sich die Siegerin, die nach dem Frankfurt-Triumph sechs Wochen Pause einlegt und dann neu durchstartet.

Platz zwei ging wie am Samstag an den jungen Belgier Constant van Paesschen und Calore van de Helle. Das Duo kam nicht ganz eine Sekunde langsamer als die Siegerin ins Ziel - für Calore und van Paesschen geht es demnächst dann auch zum CSI nach Hongkong. Insgesamt 19 Reiterinnen und Reiter erreichten das Stechen im Großen Preis der Deutschen Vermögensberatungs AG, darunter auch Christian Ahlmann (Marl), Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) und Janne Friederike Meyer (Hamburg), die allerdings nicht fehlerfrei blieben.

Hinz und das besondere Pferd

Rang drei sicherte sich ein junger deutscher Reiter, der 26 Jahre junge Alexander Hinz aus Diepholz in Niedersachsen  - wenn man so will auch aus der Nachbarschaft von Paul Schockemöhle. Hinz und den zehn Jahre alten Oldenburger Campitello hat auch Bundestrainer Otto Becker im Auge, wenn er von den guten jungen deutschen Springreitern spricht. „Campitello braucht sehr viel Aufmerksamkeit und er will auch bevorzugt behandelt werden“, grinst Alexander Hinz, andernfalls macht der Schimmel auch schon mal „Rabbatz“ im Stall. Dem wirken Reiter und Pfleger entgegen. Hinz: „Er wird als Erster gefüttert, er bekommt die meisten Streicheleinheiten und er ist überhaupt der Wichtigste….“

Weihnachtsbaumaktion für Frankfurter Kinder erfolgreich

Am Nachmittag konnte eine sichtlich erfreute Ann Kathrin Linsenhoff das Resultat des Weihnachtsbaumaktion beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt an den Schirmherrn der Aktion, den Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann, übergeben. Der OB ist seit einigen Jahren bereits Schirmherr der von den Turnierveranstaltern initiierten Aktion, bei der Turnierbesucher, Gäste, Teilnehmer oder auch Sponsoren hübsch verpackte Weihnachtsgeschenke für Kinder unter den riesengroßen Weihnachtsbaum im Foyer der Frankfurter Festhalle platzieren können. Diese

Geschenke richten sich an Kinder und Jugendliche der Kinderwerkstatt Bockenheim. Für Ann Kathrin Linsenhoff steht das internationale Sportereignis immer auch im Dienst der guten Sache. Als Ergebnis ihres Aufrufes wuchs der Berg der Kindergeschenke rund um den Weihnachtsbaum von Tag zu Tag. Viele Turnierbesucher legten dort liebevoll verpackte Geschenke ab, die den Jungen und Mädchen in Bockenheim eine Weihnachtsüberraschung bereiten sollen.

Mit toll designten, bunt bemalten Hindernissen glänzten die Frankfurter Kinder- und Jugendeinrichtungen, die wie in jedem Jahr beim Cerberus Heimkinderwettbewerb, präsentiert von b-k-p Consulting ihrer Phantasie freien Lauf ließen. Dabei entstehen regelmäßig sagenhafte tolle Hindernisse - so bunt und fröhlich wie sonst nirgendwo auf der Welt.

Ergebnisse Großer Preis Festhallen Reitturnier Frankfurt 2015:

5 Int. Springprüfung mit Stechen –

Großer Preis von Hessen

präsentiert von der Deutschen Vermögensberatung AG,

Ehrenpreis von Mercedes-Benz Frankfurt/Offenbach, Messe Frankfurt Sonderehrung

Sonderehrung des Landes Hessen

1. Jörne Sprehe (Fürth) auf Luna 1509 *0.00 / 40.43

2. Constant van Paesschen (Belgien) auf Calore van de Helle *0.00 / 41.28

3. Alexander Hinz (Diepholz) auf Campitello 2 *0.00 / 41.53

4. Cindy van der Straten (Belgien) auf Balance 26 *0.00 / 43.29

5. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) auf Holiday by Solitour *0.00 / 43.47

6. Christian Kukuk (Riesenbeck) auf Carilot *0.00 / 47.69

8 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung - LOTTO Hessen Preis:

Finale 7 u. 8j. Pferde

Sonderpreis der Familie Thorsten Schmitz

1. Marc Houtzager (Niederlande) auf Sterrehof's Calimero 636 *0.00 / 30.75

2. Lisa Nooren (Niederlande) auf Dienellie *0.00 / 31.44

3. Willem Greve (Niederlande) auf Dantos Hbc *0.00 / 31.50

4. Gudrun Patteet (Belgien) auf Sea Coast B52 F Z *0.00 / 31.57

5. Angelique Rüsen (Herborn) auf Hui Buh 7 *0.00 / 33.93

6. Eva Bitter (Bad Essen) auf C'est beau *0.00 / 35.99

Fotos von Stefan Lafrentz:

Jörne Sprehe und Luna gewannen den Großen Preis der Deutschen Vermögensberatungs AG in Frankfurt

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann und Veranstalterin Ann Kathrin Linsenhoff freuten sich über viele Geschenke aus der Weihnachstbaumaktion für die Kinderwerkstatt Bockenheim. Linsenhoff und Schirmherr Feldmann übergaben die Geschenke an Vertreter der Kinderwerkstatt