Fahrsport: Hansano Fahrduell – Schleswig-Holstein schickt Damentrio zur Baltic Horse Show Kiel 2014

(Kiel) Schnell, schneller – Hansano Fahrduell! Bei der Baltic Horse Show vom 9. – 12. Oktober wird zum neunten Mal der Wettkampf der Künstler an den Leinen ausgetragen. Drei Teams, jeweils drei Gespanne und an zwei Tagen rasante Runden im Weltcup-Stil – das ist das Patentrezept für einen ansehnlichen, unterhaltsamen und witzigen Wettbewerb. Nun sorgt Schleswig-Holstein zudem für eine Premiere – erstmals vertreten drei Frauen die Farben des Landes im Hansano Fahrduell bei der Baltic Horse Show.

Mareike Harm aus Negernbötel, die bereits beim CHIO Aachen antrat, pilotiert ihren Vierspänner durch die Halle, Melanie Ruhland aus Tangstedt sitzt auf dem Bock ihres Zweispänners und Susann Lamp aus Brodersdorf spannt vier Ponys an. Auch das ist neu am Hansano Fahrduell: Jetzt sind es zwei Vierspänner im Team plus ein Zweispänner. „Die Idee zum reinen Frauenteam hatte Holger Bünzen,“ sagt Susann Lamp, die seit 25 Jahren fährt und jetzt schon mit Blick auf die Baltic Horse Show trainiert. Bünzen ist seit wenigen Jahren beim internationalen Reitturnier in Kiel für das Hansano Fahrduell zuständig.

Mecklenburg-Vorpommern schickt Medaillengewinner der Landesmeisterschaften nach Kiel. Goldmedaillengewinner Mario Schildt (Nieköhr) und sein Zweispänner kennen das Hansano Fahrduell gut, das Gleiche gilt für Fred Dittberner (Kladrum), der schon 2005 LM-Gold im Vierspänner gewann und für Rüdiger Schulz von der Insel Poel. Er spannt vier schnelle Ponys an.

Team Nummer drei ist ein dänisch-schwedisches Trio: Weltcup-Ass Fredric Persson aus Schweden, der Däne Lars Dau und sein Pony-Vierspänner und Dau`s Landsmann Knud Joergensen im Zweispänner. Bislang hat die internationale Abordnung stets die Nase vorn gehabt, aber das muss ja nicht so bleiben….

Der Modus des Hansano Fahrduells ist kurzweilig und erprobt. Am Samstag und Sonntag fahren die Gespanne im Mannschaftsmodus je eine Runde: Pro Mannschaft treten ein Vierspänner, ein Zweispänner und ein Pony-Vierspänner an. Gewertet werden Strafpunkte und Zeit und die addiert man pro Mannschaft. Ein Streichergebnis gibt es nicht. An beiden Tagen baut der Parcourschef den Meistern an den Leinen Kurse mit Weltcuphindernissen.

Dabei sind die traditionellen Elemente aus dem Hindernisfahren mit Kegeln und Bällen drauf, aber durchaus auch mal eine Brückenüberfahrt mit schneller Wende in einen „Irrgarten“ oder eine „Schnecke“. Die Hindernisse haben abwerfbare Teile. Das führt zwar zu Strafpunkten, dient jedoch dem Schutz und der Sicherheit der Pferde und sorgt für präzises und umsichtiges Fahren. Heiße Reifen, tolle Pferde und Coolness auf dem Bock – das ist das Hansano Fahrduell. Darf man nicht verpassen…. Das Hansano Fahrduell gibt es am 11. und 12. Oktober bei der Baltic Horse Show.

Weitere Infos zum Turnier finden Sie online unter www.baltic-horse-show.de