Fahrsport: Fahrausschuss legt Sichtungswege für WM Vierspänner und Einspänner 2014 fest

WM Einspänner und WEG 2014 als Saisonhöhepunkte

Warendorf (fn-press). Nach der Weltmeisterschaft in Riesenbeck vor heimischem Publikum 2012 ermitteln die Vierspänner 2014 ihre Weltmeister im Rahmen der Weltreiterspiele in der Normandie. Diese finden vom 23. August bis 7. September in Caen in Frankreich statt. Für die Einspänner steht ebenfalls eine Weltmeisterschaft als Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) legte jetzt die Turniere fest, die als Sichtungen für die beiden Weltmeisterschaften gelten sollen.

Nach einer Einlaufprüfung vom 2. bis 4. Mai in Neustadt-Glewe in Mecklenburg-Vorpommern ist die erste Station des Sichtungswegs für die Vierspänner vom 16. bis 18. Mai in Herchenrode in Hessen. Danach steht die zweite Etappe vom 19. bis 22. Juni in Herford in Ostwestfalen auf dem Programm. Die dritte Sichtung ist in Lähden im Emsland vom 4. bis 6. Juli auf der Anlage von Vierspännerfahrer Christoph Sandmann. Dann steht der Nationenpreis der Vierspänner beim CHIO in Aachen vom 15. bis 20. Juli bevor. Die vierte Sichtung findet im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Vierspänner und der Pony-Vierspänner vom 31. Juli bis 3. August in Riesenbeck statt. Die Nominierung der Teilnehmer, die zur den Weltreiterspielen in die Normandie fahren, nimmt der Ausschuss Fahren im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft der Vierspänner vor.

Auch die deutschen Einspänner bereiten sich 2014 auf eine Weltmeisterschaft vor. Eigentlich sollte diese im eigenen Land stattfinden, aber der Veranstalter Luhmühlen hat seinen Verzicht erklärt. Als neuer Austragungsort in Deutschland ist die Olympia-Reitanlage in München-Riem im Gespräch, wo die WM vom 12. bis 14. September stattfinden soll. Die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) hat ein neues Bewerbungsverfahren eröffnet und will im Februar 2014 eine Entscheidung treffen. Die Einspänner starten vom 9. bis 11. Mai in Schildau in Sachsen in ihren Sichtungsweg. Zweite Station ist das internationale Einspännerturnier vom 19. bis 22. Juni am hessischen Landgestüt in Dillenburg. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Einspänner und der Pony-Einspänner vom 25. bis 27. Juli treffen sich die Fahrer in Grumbach-Wilsdruff in Sachsen erneut zum Leistungsvergleich. Die vierte und letzte Sichtung ist dann das Turnier in Drebkau in Brandenburg vom 14. bis 17. August. Gleichzeitig ermitteln die Zweispänner und die Pony-Zweispänner in Drebkau ihre neuen Deutschen Meister. Danach nominiert der Ausschuss Fahren die Teilnehmer, die bei der WM die deutschen Farben vertreten dürfen.

Saisonhöhepunkt für die Nachwuchsfahrer ist die Deutsche Jugendmeisterschaft vom 7. bis 10. August in Bliesen im Saarland. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern in Viernheim (Hessen), Bösdorf (Sachsen-Anhalt), Höselhurst (Bayern) und Greven (Westfalen) wird diese Meisterschaft damit zum fünften Mal ausgetragen.

Alle Stationen zu den Weltmeisterschaften im Überblick und die Sichtungen für die Pony- und Zweispännerfahrer, die für die Besetzung der Kader entscheidend sind, können als Download unter www.pferd-aktuell.de/fahren heruntergeladen werden. evb