Fahrsport: Europameister Michael Brauchle startet in Donaueschingen

Der frischgebackene Europameister der Fahrer Michael Brauchle (Foto) geht beim Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier in Donaueschingen, vom 17.-20. September 2015, an den Start. Mit seiner fulminanten Marathonfahrt gelang Michael Brauchle ein wahres Meisterstück. Er gewann Gold in der Königsklasse des Fahrens – den Vierspännern der Pferde – bei den Europameisterschaften in Aachen und führte die Mannschaft zu Silber. Der Baden-Württemberger, der einer fahrsportbegeisterten Familie entspringt, gehört mit seinen 25 Jahren bereits seit mehreren Jahren zur Weltelite. Der Fahrsport wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, denn schon seine Eltern waren aktiv im Pferdesport unterwegs. Die Geschwister Michael und Steffen Brauchle wurden also früh mit dem Pferdevirus infiziert. Wobei sich Michael auf die Pferde spezialisiert hat, ist sein zwei Jahre älterer Bruder bei den Pony-Vierspännern sehr erfolgreich. Er gewann unter anderem die Mannschaftssilbermedaille bei den Weltmeisterschaften 2014 in Pau/Frankreich.

Donaueschingen ist für Michael Brauchle bereits zu einem festen Standort und ein Heimspiel in seinem Turnierplan geworden. In einem Interview sagte er: „Für mich als Baden-Württemberger ist das CHI durch keine andere Veranstaltung zu ersetzen.“ Neben den Baden-Württembergischen Meisterschaften wird in Donaueschingen im Deutschen Fahrderby und bei den Deutschen Meisterschaften um Medaillen gekämpft. Michael Brauchle wird versuchen an seinen Sieg im Fahrderby im letzten Jahr anzuknüpfen. 2014 gewann er die Hindernisfahrprüfung, welche er als einziger Fahrer mit null Fehlerpunkten meisterte, wurde zweiter in der beliebten Marathonfahrt mit Durchfahrt durch die Brigach und konnte im Gesamtklassement den Sieg mit nach Hause nehmen.

Der junge Sportsoldat und Träger des Goldenen Fahrabzeichens kann beachtliche Erfolge aufweisen. Er ist dreimaliger Mannschafts-Vizeweltmeister und zweimaliger Mannschafts-Vizeeuropameister. Im Einzel konnte er sich 2013 und 2014 auf großen Championaten bereits in die Top-Ten hineinfahren. Seit 2011 ist er immer unter den ersten drei bei den Deutschen Meisterschaften platziert.

Nur drei Wochen nach dem letzten Aufeinandertreffen in Aachen werden sich die Fahrer auf dem CHI Donaueschingen erneut messen. Spannende Fahrmanöver und erstklassiger Sport sind garantiert, wenn Michael Brauchle mit internationalen Fahrern und Teammitgliedern, wie Georg von Stein, erneut um Medaillen kämpft.

Foto von sportfotos-lafrentz.de