Fahrertag Werneuchen mit Kreismeisterschaften Barnim 2013: Sonniger Sommerstart

 

Die Vereinsmitglieder von der Reit- und Fahrgemeinschaft Werneuchen haben ja schon einige Erfahrungen mit gutem Wetter. Und Erfahrungen hatten auch einige Teilnehmer, die Werneuchen bereits aus den vergangenen Jahren kannten, denn immer im August startet dort die Kutschenrallye, die allerdings eher den Spaß am Fahrsport in den Vordergrund stellt als ernsthaften Wettkampfsport. Obwohl es so ernsthaft am letzten Samstag auf dem Fahrgelände neben dem Sportplatz auch nicht zur Sache ging. Bei strahlendem UV-Licht bestand eine gute Chance, sich einen Sonnenbrand zu holen, weshalb sich die Fahrsportler alle entweder mit der vorschriftsmäßigen Turnierkleidung während der Fahrt oder mit leichter Kopfbedeckung zwischen den Wettbewerben versehen hatten.

Für die Hottchen gab es auf dem großen Areal der Familie Heinrich reichlich Wasser und sogar das eine oder andere schattige Plätzchen. Selbst ein Teil der Strecke konnte im kühlenden Schatten der Bäume zurückgelegt werden.

 

Rundherum also alles in Ordnung und die Stimmung im Driving-Style. Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrsportveranstaltungen hatte nämlich der DJ die Aufgabe, den Laden richtig aufzumischen und glänzte mit aufgerissenem Hahn – so wie man es sonst nur noch vom mitternächtlichen Vierspänner-Fahren aus dem Weltcup kennt. Und das hat was für sich, denn mit Musike kommen die Gespanne samt ihren Piloten und Co-Piloten vernünftig unter Dampf, weil sich die Antriebsaggregate einfach besser fühlen. Mal abgesehen von einer Ausnahme, blieb auch alles senkrecht. Ein wenig Action und Nervenkitzel war vor den Nasen der Zuschauer angesagt, als sich ein Gefährt eine leichte Horizontalveränderung nach rechts gestattete. Aber es ging alles gut. Der betreuende Trainer eilte leichten Schrittes herbei und klärte mit den Kollegen die Situation. Brego hatte dann wohl doch etwas zu viel Druck im Kessel und das Trimmen ging dem Groom vielleicht nicht so easy von der Hand.

 

Auf den Platz waren neben den vielen Zuschaueraugen selbstverständlich auch die optischen Scanner von Turnierleiterin Nicole Heinrich gerichtet. Richterin war Christine Dehmel und Parcourschef der märkische Fahrsport-Leithengst Bernhard Stubbe, der sich nichts entgehen ließ und die Zuschauer wie immer fachmännisch und unterhaltsam bei Laune hielt. Seine voluminöse Stimme schallte für alle verständlich über den Platz und ließ keine Informationswünsche offen – rollende Rs inklusive. Entspannt abgeparkt in einem Regiestuhl hatte er von der Zuschauerseite her einen hervorragenden Blick über das gesamte Gelände und kommentierte fleißig. Darüber freuten sich nicht nur die Fahrsportler, sondern vor allem auch das sonstige Publikum, welches u. U. mit den Regeln nicht ganz so vertraut war. Es stimmte somit einfach alles: Wetter, Sport und Kommunikation.

 

Turnierleiterin Nicole Heinrich war sich auf Anfrage von pferdefreunde.co noch nicht sicher, ob es im nächsten Jahr wieder einen Fahrertag geben wird. Zu unberechenbar sind die Umstände, die für eine ordentliche Organisation unabdingbar sind. Immerhin wurde der Fahrertag verhältnismäßig großzügig von der Stadt Werneuchen und dem Kreisreiterverband Barnim unterstützt. Aber auch zwei große Tropfen verdunsten auf einem heißen Stein sehr schnell. Und wer das hohe Niveau der diesjährigen Auftaktveranstaltung halten will, braucht auf Dauer zahlungskräftige Sponsoren – und die sind rar in der Region. Zumal im August ja eigentlich zusätzlich die Kutschenrallye ins Haus stehen soll, die mittlerweile regional bekannt und gleichermaßen beliebt ist. Die fleißigen und engagierten Mitglieder der Reit- und Fahrgemeinschaft Werneuchen schauen nun in eine verheißungsvolle wenn auch ein wenig ungewisse Zukunft. Aber mit dem 1. Fahrertag ist ihnen in jedem Fall ein richtiger und wichtiger Schritt für den Fahrsport in der Region gelungen.

 

HIER gibt es Informationen zur RFG Werneuchen

HIER geht es zu einer Bilderserie vom Fahrertag

Es folgen die Ergebnisse des Fahrertages in Werneuchen mit den Kreismeistern Barnim 2013 (jeweils kombinierte Wertung):

Einspänner – Pferde

1.Platz – Beatrice Seegrün – RV Integration – Amsel (Kreismeister) - 45,180

2.Platz – Henrike Hänel – RFG Werneuchen – Lissi (Vize-Kreismeister) - 68,210

3.Platz – Nina Brüggemann – RFV Zur Schwarzen Perle Ladeburg – Arim - 69,570

Ausgeschieden/Aufgabe/Verzicht

Dennis Schwarz – RFV Mehrow-Buch – Fanny

Zweispänner – Pferde

1.Platz – Ute Klopsteg – RFV Mehrow-Buch – Wanda/Wilhelmine (Kreismeister) - 76,610

2.Platz – Franziska Wüstenhagen – RV Schönfeld – Jim/Beam (Vize-Kreismeister) - 77,220

3.Platz – Roland Hoffmüller – RFV Frauenhagen – Ivo/Luca - 82,110

4.Platz – Dirk Berlin – RFV Steindamm – Candice von Kannenburg/Candy von Kanneburg - 87,850

Reserve

Torsten Gauert – PSV Fahr- und Reitschule Schönfeld – Huta/Joi - 104,090

Ausgeschieden/Aufgabe/Verzicht

René Dahme - PSV Fahr- und Reitschule Schönfeld – Echo/Meico

Einspänner Ponys

1.Platz – Anne Scharmann – RFG Werneuchen – Skalfaxa (Kreismeister) - 72,890

2.Platz – Dieter Klopsteg – RFV Mehrow-Buch – Nico (Vize-Kreismeister) - 72,900

3.Platz – Fabienne Siewke – RV 1994 – Bonny Piep - 77,050

Ausgeschieden/Aufgabe/Verzicht

Andreas Baßdorf – RFV Mehrow-Buch – Leena

Nina Brüggemann – RFV Zur Schwarzen Perle Ladeburg – Brego

Zweispänner Ponys

1.Platz - Saskia Hoffmann – RFV Schorfheide – Gipsy/Onyx (Kreismeister) - 45,560

2.Platz – Franziska Wüstenhagen – RV Schönfeld – Bonita van de Buske/Thunder (Vize-Kreismeister) - 48,490

3.Platz – Dieter Klopsteg – RFV Mehrow-Buch – Anton/Hans - 81,370

Ausgeschieden/Aufgabe/Verzicht

Andreas Baßdorf – RFV Mehrow-Buch – Lena Lara/Sunny

Fotos von Jan-Pierre Habicht (C)