European Youngster Cup 2012: Erfolgreiche Serie startet in Bremen

 

European Youngster Cup 2012:

 

Erfolgreiche Serie startet in Bremen

 

(Ansbach)   Es geht wieder los: Der European Youngster Cup für Springreiter und –reiterinnen bis maximal 25 Jahre wird auch 2012 eine bewegte und bewegende Saison zelebrieren. Die ersten internationalen Stationen warten in Bremen, Dortmund, Manerbio und Lamprechtshausen. EY-Cup, das ist begehrt, schafft viele Startmöglichkeiten für die kommende Generation im Springsport und Spaß macht es obendrein auch noch.

Die Statistik aus etlichen Jahren European Youngster Cup verdeutlicht die Beliebtheit und Akzeptanz des Projektes: 2006 wurde 171 jungen Talenten aus neun Nationen gezählt -  2011 kam man auf 362 verschiedene Reiterinnen und Reiter aus 35 Nationen. 2011 war ein Super-Jahr des EY-Cups, denn weil die Weltcup-Finals in vier Disziplinen in Leipzig ausgetragen wurden, erlebte die U25-Serie erstmals ein Super-Finale mit den Siegern und Platzierten aus Frankfurt und den Top-Reitern der Serienadaption in den USA. Valencia und Toledo, Arezzo, Neuendorf, Luxemburg, Ising, Wellington, Salzburg Wien….die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen. So viele Etappen gab es nie zuvor im European Youngster Cup.

„Ganz so viele sollen es 2012 nicht werden“, sagt der Initiator des EY-Cups, Rudolf Hindelang vor Beginn der zehnten Saison seit dem Beginn des EY-Cups 2003. Freuen dürfen sich die jungen Protagonisten, die zum Teil inzwischen auch in großen internationalen Prüfungen glänzen wie zum Beispiel Jörg Oppermann (Gückingen), Tobias Meyer (Bonstetten), oder David Will (Pfungstadt), auf etablierte Standorte. Ein schöner Beleg dafür, dass die Idee Schule macht, sind die U25-Prüfungen, die inzwischen auch im Ausland angeboten werden. So haben die Weltcup-Veranstalter von Mechelen vor zwei Jahren erstmals U25-Springprüfungen ins Programm integriert. Gute Ideen setzten sich einfach durch….

Der European Youngster Cup im Internet: www.eycup.eu