European-Vize-Champion in Kreuth: Torsten Gärtner (Bitz)

Bitz (HPV). Als Vize-Europameister und mit einer Silbermedaille im Gepäck, kehrte Torsten Gärtner von der European-Championship of American Quarter Horses in Rieden-Kreuth zurück auf den Schwantelhof nach Bitz. Im Wettbewerb der Junior Bit Open hatte der 38-Jährige Cœur D Wright Speed gesattelt, der im Besitz von Oliver Schließer steht.

In der Endabrechnung musste sich die Reiter-Pferd-Kombination aus Bitz lediglich Doug Allen (Großbritannien), der Ten Reasons aufgezäumt hatte, geschlagen geben. Die Vorstellung des Briten wurde von den sechs Juroren mit 429 Punkten (71,5 pro Richter) belohnt, und Torsten Gärtner erhielt 427 Zähler, was als Durchschnittswert eine 71,16 ergibt. Mit dem bronzenen Edelmetall wurde Christoph Seiler (Schweiz) mit GG Smart Decision ausgezeichnet.

Der 2007 geborene Quarter-Horse-Hengst Cœur D Wright Speed ist eine Nachzucht vom LQH-Vorzeige-Vererber Cœur D Wright Stuff (geb. 1999). „Nach den ersten Go-rounds waren Doug Allen und ich gleichauf. Danach konnte er noch etwas drauflegen. Wenn auch knapp, er hat letztendlich verdient gewonnen“, räumte Torsten Gärtner fair ein, der allerdings auch mit der Leistung von Cœur D Wright Speed sehr zufrieden war. „Speed hat präzise an den Hilfen gestanden. Zudem hat der Hengst konzentriert und zuverlässig im weiten Rund der Arena mitgearbeitet. Überdies ist eine 427 ja auch nicht so schlecht. Oder?“ lobte der Professional sein Pferd.

Foto von Hans-Peter Viemann