euroclassics Bremen 2011: Höhepunkte

 

euroclassics Bremen 2011: Highlights

Bremen (jph) Dem einen oder anderen Pferdefreund wird es nicht entgangen sein: Am 25. Februar 2011 startet das euroclassics Pferde-Festival in der Bremen Arena. Nach Angaben des Veranstalters wird zwischen großen Namen und Breitensport so ziemlich alles zu finden sein, was das Herz des Pferdefreundes oder der Pferdefreundin begehrt. Im Folgenden werden einige Höhepunkte dargestellt, die vom Veranstalter ausgeweisen sind:

Glamour: Die allseits bekannte Schauspielerin Birte Lang ("Unter uns") wird die Beiträge der Vereine zum Showwettkampf bewerten. Was Frau Lang dafür qualifiziert? Nun, Frau Lang ist nicht nur diplomierte Juristin, sondern auch leidenschaftliche und langjährige Dressurreiterin.  Sie freut sich schon auf ihre Aufgabe als Jurorin. Der Wettkampf beginnt am 25. Februar 2011 um 19.30 Uhr.

Hier sind alle Vereine des Showwettkampfes mit ihrem Programm:

RV Övelgönne - Övelgönner Nacht
Reitgemeinschaft Bücken-Wietzen - Wickie und die starken Männer
Distanzclub Silberstern e.V. - Achtung: Es geht doch!
Fahrsportgemeinschaft Mörsen e.V. - De unegaale Peerlängden bei einer Pferde Disco
RV "Alte Aller" Langwedel - Daverden - Findet Nemo
RC Hagen-Grinden - Jim Knopf
RC General Rosenberg e.V. - Mamma Mia
RG Schimmelhof - Des Königs letzte Tochter
Reitverein Sudweyhe - Sudweyhe rockt
RV Grüppenbühren - Omas Traum
RC Hude e.V. - Wild West
RV Seckenhausen - Werder Bremen

  

euroclassics Team Trophy: Neben den Mannschaften aus der Schweiz, Schweden und den Niederlanden wird auch der Deutschland-Vierer I aus unseren Breiten und Längen als Favorit im Heimspiel antreten. Zum Team gehören (zuhören und staunen) Thomas Mühlbauer (Bronzemedaille EM 2009), Christian Ahlmann (Europameister und mehr), Lars Nieberg (Mannschaftsolympiasieger und mehr) sowie Philipp Weishaupt (mehrfacher Deutscher Meister). Wir wollen doch hoffen, dass für den Rest und Silber und weniger bleibt. Allerdings sind die deutschen Reiter in diesem Jahr noch nicht in Bestform. Es wird also spannend.

Dressur: Wenn am 06. März 2011 der Vormittag beim euroclassics noch den Springreitern gehört, geht es nach Grünkohl mit Pinkel und Mittagsschlaf ab 14.00 Uhr dann ums Eingemachte.  Zwei Dressurprüfungen stehen hintereinander auf dem Programm. Zuerst gibt es den Meggle Preis - Grand Prix Special - Internationale Dressurprüfung Klasse S und im Anschluss den Prix St. Georges. Und keine Angst: Isabell Werth wird sich als dreifache Weltmeisterin und vierfache Olympiasiegerin auch nach Bremen begeben. An ihrem eigenen Stand wird sie für Gespräche, Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen. So viel Nähe zum Volk schafft nicht mal die Kanzlerin!

Fernsehshow: Der Nationenpreis wird am Sonnabend, 05. März 2011 im NDR von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr übertragen. Am 06. März 2011 gibt es dann von 11.30 bis 13.00 Uhr den Großen Preis der Freien Hansestadt Bremen zu sehen - ebenfalls im NDR. Der Norddeutsche Rundfunk und der WDR mausern sich langsam aber sicher zu qualitativ hochwertigen Übertragern von Pferdesportsendungen. Seit ein paar Jahren haben die Senderchefs erkannt, dass es außerhalb des Parcours viel Sehens- und Wissenswertes zu berichten gibt. Aus trockenen Tunrierübertragungen wurden abwechslungsreiche und spannende Formate. Weiter so. Leider werden die meisten Pferdefreunde zu den Übertragungszeiten auf dem eigenen Sportgerät sitzen und durch Halle, Wald oder Flur reiten. Bleiben nur zwei Alternativen: Festplattenrekorder oder die lang ersehnte Verlagerung der wichtigsten Events in die Abendstunden. 

European Youngster Cup: Sie werden die erfolgreiche Zukunft des Reitsports in Bremen sehen. Mit dabei sind die nicht mehr ganz so unbekannten unter 25-jährigen Laura Klaphake aus Mühlen, Jan Wernke aus Holdorf und der Wiltfang-Enkel Vincent Elbers aus Garrel.

Nacht der Hengste: Die euroclassics fangen mit einem Paukenschlag an. Nach dem ersten Tag, der den Westernreitern zu recht allein gehört, werden am 26. Februar 2011 die Väter künftiger Sieger vorgestellt. Nicht weniger als siebzehn Hengststationen aus den Bundesländern Niedersachsen und Bremen werden ihre vierbeinigen Spitzengene zeigen.

Tickets: Es gilt wie bei jeder großen Veranstaltung im Pferdesport: Je mehr Stars da sind, umso schneller sind die Tickets vergriffen. Wer sich bis jetzt noch nicht auf die Hufe gemacht hat, sollte sich beeilen. Hier ist der Link zum Ticketverkauf der Escon-Marketing:

www.escon-marketing.de/index.php