Es geht in Hamburg endlich los !

Freuen sich auf den Derby-Start: Frank Hilgenberg (J.J.Darboven), Veranstalter Volker Wulff, Meredith Michaels-Beerbaum und Bernd Zierold (Mercedes-Benz) / Foto: Toffi-Images

Hamburg – Alljährlich fiebert Hamburg diesem gesellschaftlichen und sportlichen Highlight am Himmelfahrtswochenende entgegen - dem von J.J.Darboven präsentierten Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Klein Flottbek. Nun ist es endlich wieder so weit, der heilige Rasen ist präpariert, das Dressurstadion strahlt und die Ausstellung bietet mehr Shopping-Spaß den je.

Es ist Derby-Zeit, die Vorfreude steigt, bei den Aktiven, bei den Veranstaltern und bei über 80.000 Besuchern, die das Deutsche Spring- und Dressur-Derby, präsentiert von J.J.Darboven,  erwartet und die bekommen einiges geboten: Allein 22 Reiter der Top-30 der Welt, darunter auch der Weltranglistenerste Simon Delestre (FRA) und die deutschen Springsport-Stars Christian Ahlmann, Ludger Beerbaum, Marcus Ehning, Daniel Deußer - alle kommen nach Hamburg-Klein Flottbek. Und das Siegen hat sich noch nie so sehr gelohnt, denn insgesamt ist das Turnier mit einer Million Euro dotiert. Hochkarätiger Pferdesport, sensationelle Atmosphäre und das alles kombiniert mit der urigen Gemütlichkeit des Derby-Parks. Der Mittwoch startet gleich voll durch mit Springprüfungen der CSI***- und CSI*****-Tour, und zwar mit dem Eröffnungsspringen, dem Preis der Eurogate Container Terminals und der NFR Trophy.Der Donnerstag, übrigens Christi Himmelfahrt, entscheidet im Preis der Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG die erste Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby.

Stars mit Stern

Außerdem liefert das Mercedes-Benz Championat von Hamburg einen spannenden Wettkampf um einen schnittigen Ehrenpreis – einem Mercedes-Benz C-Klasse Coupé. „Wenn man ein solches Engagement umsetzt, dann muss man das auch richtig machen. Wir fühlen uns beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby sehr wohl“, schwärmt Bernd Zierold, Vertriebsdirektor PKW Nord bei Mercedes-Benz, und freut sich schon jetzt auf die Ehrenrunde, die traditionell der Siegreiter mit dem gewonnenen Auto dreht. Am liebsten würde er die rasante Runde über den Derby-Platz mit Meredith Michaels-Beerbaum drehen. Die gebürtige Amerikanerin hat nach einem mehrmonatigen USA-Aufenthalt in Hamburg einen ihrer ersten Starts in Deutschland. Auf ihrem Plan steht für das Wochenende eben das Mercedes-Benz Championat von Hamburg, das gleichzeitig Qualifikation zum Longines Global Champions Tour Grand Prix of Hamburg ist. Darüber hinaus hat sie noch ein Pferd für die Nachwuchsserie, den Animo Youngster Cup genannt.

Dressur Deluxe

Außerdem entscheidet sich am Donnerstag im Grand Prix de Dressage, Preis des Helenenhofes, Familie Schwiebert und Teilwertung  zum MEGGLE Champion of Honour, wer sich für den Grand Prix Special, dem Deutsche Bank Preis oder die Grand Prix Kür, gestiftet von Freiherr von Jenisch, qualifiziert - beides am Samstag im Dressurstadion auf dem Programm. Nur die drei besten aus dem Grand Prix qualifizieren sich für das Almased 58. Deutsche Dressur-Derby, das sich traditionell am Sonntag im spannenden Pferdewechsel entscheidet. Übrigens ist dies weltweit die einzige internationale Dressurprüfung mit Pferdewechsel.

Im Springstadion geht es am Freitag in die zweite Station der Baker Tilly Roelfs Trophy und zudem in den Preis der Deutschen Kreditbank AG, zweite Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby. Und dann ist es Zeit für eine mit Spannung erwartete Premiere, denn die Global Champions League macht in Hamburg Station, ein nagelneuer Teamwettbewerb, bei dem die besten Springreiter der Welt sich unabhängig ihrer Nationalität zu Teams zusammentun. Jeweils zwei Reiter aus den fünfköpfigen Teams treten an und reiten gemeinsam um den Sieg. Am Samstag ist der Longines Global Champions Tour Grand Prix of Hamburg das herausragende Highlight des Tages.

Vorzeitige Vertragsverlängerung

Der Sonntag wartet dann mit dem Herzstück und Namensgeber des Turnierklassikers auf, denn das zum dritten Mal von J.J.Darboven präsentierte 87. Deutsche Spring-Derby liefert wieder Spannung pur und verteilt als zweite Etappe der Serie wertvolle Punkte für die DKB-Riders Tour. Und eben weil die letzten drei Jahre so gut gelaufen sind, wurde der Vertrag zwischen Derby-Veranstalter En Garde Marketing GmbH und J.J.Darboven bereits jetzt um drei Jahre verlängert: „Da ist dann also auch auf jeden Fall das 90. Deutsche Spring- und Dressur-Derby mit dabei“, freut sich Frank Hilgenberg, Geschäftsführer der J.J.Darboven GmbH & Co. KG.

Spaß am Shoppen

An allen Tagen lädt die neu gestaltete Ausstellung zum Shoppen, Verweilen und Klönschnacken ein. 130 Pagodenzelte auf 3.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche beherbergen etwa 140 Anbieter nicht nur von Reitsportartikeln. Die dürfen natürlich nicht fehlen, aber viele regionale Unternehmen sind vertreten, wie zum Beispiel „Stube und Hocker“ (Garten Accessoires und Dekoration), „Wellnessdrops“ (Whirlpools und Swim Spa), „Edelkamp“ (Naturteiche) und „Peter Kaiser“ (Schuhe). Der J.J.Darboven Kaffeegarten hinter dem Abreiteplatz mit großzügigen Sitzmöglichkeiten sowie Blick auf das Kinderland und die große Videowand laden zur Pause ein. Nicht selten treffen hier Züchter auf die Top-Reiter, um sich zum Beispiel über Auktionsfohlen, die der Holsteiner Verband am Samstag auf dem Derby-Platz präsentiert, auszutauschen.