Erste Überraschung beim 23. Mercedes CSI

Erste Überraschung beim 23. Mercedes CSI

Billy Twomey gewinnt mit Tinka´s Serenade den Rolex Grand Prix

Der Ire Billy Twomey mit Tinka´s Serenade gewinnt mit einem hauchdünnen Vorsprung von ganzen fünf Hundertstelsekunden vor Pius Schwizer mit Carlina. Der Rolex Grand Prix wurde vor fast 12.000 Zuschauern ausgetragen. Den dritten Platz nach dem Stechen sicherte sich der Schwede Rolf-Göran Bengtsson und Ninja. Den undankbaren 4. Platz erkämpfte der bereits fast siebzigjährige Hugo Simon aus Österreich mit Ukinda vor dem ein halbes Jahrhundert jüngeren Martin Fuchs mit Ideo du Thot.

Den Sieg im Rolex Grand Prix verdankte Twomey seinen extrem eng gerittenen Wendungen und seinem sehr gut aufgelegten Pferd.