Erst Olympia in London, dann der CHI Donaueschingen 2012: Fabienne Lütkemeier

Eine Überraschung gab es für die Dressurreiterin Fabienne Lütkemeier aus Paderborn-Sande. Die 22-jährige Studentin und ihr zwölfjähriger Hannoveraner D'Agostino rückten in letzter Sekunde als Ersatzpaar in die Olympia-Mannschaft vor. Der Wallach Whisper der Dressurreiterin Monica Theodorescu (Sassenberg) steht nach Angaben der FN aus gesundheitlichen Gründen nicht als Reservepferd zur Verfügung. Wenn einer der vier gesetzten deutschen Dressurreiter ausfällt, wird Fabienne als Ersatzreiterin an den Olympischen Spielen teilnehmen.

In der Altersklasse der Junioren und Jungen Reiter gewann das Paar zahlreiche Medaillen; zuletzt 2010 bei der Europameisterschaft dreimal Gold in der Mannschafts- und Einzelwertung. Auch beim diesjährigen Internationalen Dressurfestival in Lingen konnten sie Ihr internationales Potenzial unter Beweis stellen, als sie sich bei der Qualifikation für das MEGGLE CHAMPIONS Finale in Dortmund direkt hinter der mehrfachen britischen Meisterin und Medaillenaspirantin für London, Laura Bechtolsheimer und der schwedischen Olympiakandidatin Tinne Vilhelmson auf  Rang 3 platzierten.

Gleichzeitig steht jetzt fest, dass Fabienne nach ihrem Olympiaaufenthalt Kurs auf das Int. S. D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier nehmen wird. Dies ist ein weiterer Beweis für das sensationelle Starterfeld, dass im September beim CHI (13.-16.09.2012) im Schlosspark in Donaueschingen zu sehen ist.

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Fabienne Lütkemeier & D'Agpstino beim Internationalen Dressurfestival in Lingen 2012

Foto von Patrick Wang: Fabienne Lütkemeier im Interview beim Internationalen Dressurfestival in Lingen 2012