Eröffnungsfeier der EM Aachen 2015

Mit einer tollen Show sind die FEI Europameisterschaften Aachen 2015 am Dienstagabend vor 40.000 Zuschauern eröffnet worden. Ein besonderer Gast sprach den besonderen Satz: „Meine Damen und Herren, hiermit erkläre ich die FEI Europameisterschaften Aachen 2015 für eröffnet.“ NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft war es vorbehalten, im weltberühmten Hauptstadion den offiziellen Startschuss für das größte Sportereignis in Deutschland 2015 zu geben.

Die Show zum Ausnahme-Championat überraschte durch bunte Vielfalt, die immer wieder einen Blick zurück in die fast 120-jährige Geschichte des Pferdesports in Aachen zuließ. Rasante Einlagen wechselten ab mit Überraschungsgästen und perfekten Effekten. Rund 1000 Statisten und mehr als 300 Pferde begeisterten die Zuschauer im ausverkauften Stadion. Ob Kaltblutrennen, Reiterinnen im Damensattel, Oldtimer, Vesparoller oder Kutschen – Erinnerungen an längst vergessene Zeiten wurden geweckt. Auch Reitsportlegenden zeigten sich auf dem „Heiligen Rasen“ und sorgten für Gänsehaut-Momente – da traf Hans Günter Winkler auf Isabell Werth, Paul Schockemöhle auf Meredith Michaels-Beerbaum und Michael Freund auf Ludger Beerbaum, Nelson und Rodrigo Pessoa. Zum Schluss gab’s Standing Ovations für alle.

Mit absoluter Perfektion beeindruckte die Große Landgestütsquadrille. Sie hatte mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen eine prominente Reiterin in ihren Reihen. Eigens für die EM wurde eine Hymne komponiert, welche den imposanten Einzug von 30 Fahnenträgern und 30 Nationenreitern in phantasievollen Kostümen begleitete. Nach der Präsentation der fünf EM-Disziplinen in Aachen gab es einen furiosen Abschluss: Die Darstellung der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und (Pf)erde – mit Luftakrobatin, Wasserfontänen, Trommeln, Pyrotechnik und Stuntreitern. „Be part of it“ – so lautet das Motto der Reit-EM in Aachen. Die Stimmung im Hauptstadion ließ daran am Dienstagabend keinen Zweifel mehr.

Mit der Feier haben die FEI Europameisterschaften Aachen 2015 begonnen. Die Wettkämpfe dauern bis zum 23. August. In den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Voltigieren und Reining werden 13 Goldmedaillen vergeben. Mehr als 400 Sportler aus 30 Nationen werden auf dem traditionsreichen Turniergelände in der Aachener Soers erwartet. Alleine ARD, ZDF und WDR übertragen 30 Stunden aus Aachen, ein Großteil wird live gesendet.

Foto von Aachen 2015/ Strauch