Ergebnisse WM Voltigieren Ermelo 2015: Deutsche U18 zum Auftakt vorn dabei

Ingelsberg und Franziska Peitzmeier auf Rang zwei

Ermelo. Die deutschen Junioren-Voltigierer haben sich bei den U18-Weltmeisterschaften im niederländischen Ermelo gute Ausgangspositionen erarbeitet. Zum Auftakt der Wettkämpfe auf der Anlage des nationalen Pferdesportzentrums liegen der VV Ingelsberg und Franziska Peitzmeier auf Platz zwei.

Die Bayern um Voltigiermeister Alexander Hartl zeigten auf ihrem Pferd Lazio eine gute Pflicht und kassierten vom achtköpfigen Richtergremium insgesamt 7,09 Punkte. Lediglich die Österreicher vom Club 43 liegen mit 7,112 Zählern vor den Deutschen. Unverständnis herrschte bei Bundestrainerin Ulla Ramge angesichts der Noten für das Pferd. Hier lag Lazio bei einem Richter 0,5 Punkte hinter dem österreichischen Vierbeiner Darwin. „Das kann ich absolut nicht nachvollziehen“, gab Ramge zu Protokoll. Die Woodside Vaulters aus den USA liegen mit 6,887 Punkten auf Rang drei, gefolgt von den Gastgebern aus den Niederlanden (6,608) und der Schweiz (6,549).

Bei den Damen überzeugte Franziska Peitzmeier. Die Westfälin voltigierte im 37-köpfigen Teilnehmerfeld mit ihrem Pferd Dorian Gray und Longenführerin Anna Brinkmann mit 7,652 Punkten auf Platz zwei. Lediglich die Österreicherin Nicole Kirbisch rangiert mit 7,69 Punkten knapp vor der Deutschen. Auf Rang drei folgt Sophia Stangl. Die Ingelsbergerin kam auf dem Rücken von Adlon (Longenführer: Alexander Hartl) auf 7,646 Punkte. Chiara Congia, die EM-Dritte des Vorjahres, erwischte mit Celebration (Alexandra Dietrich) einen weniger guten Auftakt und liegt derzeit auf Platz acht (6,987).

Bei den Herren konnten sich die deutschen Vertreter knapp hinter den Podestplätzen platzieren. Der Deutsche Meister Tim Andrich vom Landesverband Berlin-Brandenburg liegt mit seinem Pferd Polan (Claudia Westerheide) mit 7,268 Punkten auf Platz vier, gefolgt von Gregor Klehe. Der Ingelsberger kam auf Adlon zu 7,234 Punktren. Angeführt wird das Feld von Lambert Leclezio (7,47) aus Mauritius.

Bei den Herren im 3*-CVI-Wettbewerb führt Daniel Kaiser aus Delitzsch mit Livanto nach zwei von drei Durchgängen mit 7,798 Punkten vor seinem Mannschaftskollegen Viktor Brüsewitz (Garbsen/7,667), der auf Highlander am Start war. Bei den Damen rangiert die Hamburgerin Kristina Boe, die ebenfalls mit Highlander antritt, auf Platz drei (7,217).