Ergebnisse Weltcup Voltigieren Leipzig 2014: Letzte Etappe entschieden

 

Leipzig – Mit einem deutschen Sieg im Pas de Deux endete die letzte Qualifikation im FEI World Cup Vaulting in Leipzig. Pia Engelberty (Neuss) und Torben Jacobs (Düsseldorf) sicherten sich bei dieser fünften und letzten Chance vor dem Finale in Bordeaux die volle Punktzahl.

In der Einzelwertung dominierte bei den Frauen die Titelverteidigerin im Gesamt-Weltcup Anna Cavallaro aus Italien. Ihre Kür will die Favoritin nicht ändern „aber an der Harmonie mit der Musik arbeiten“. Lukas Heppler aus der Schweiz, der zum dritten Mal in Leipzig antrat, bekundete dass es ihm erneut super gefallen habe und Pia Engelberty und Torben Jacobs strahlten mit den Scheinwerfern um die Wette. Der Pas de Deux ist neu im Weltcup-Programm. „Es ist auch für den Pas de Deux wichtig, im Weltcup integriert zu sein, denn das ist durchaus noch eine junge Disziplin im Voltigieren,“ so Medizinstudent Jacobs, der Einzel-, Gruppenvoltigieren und Pas de Deux macht und „nebenbei“ auch studiert. Leipzigs Publikum sorgte erneut für eine eindrucksvolle Kulisse. Seit dem Weltcupfinale 2011 hat Voltigieren einen festen Platz im Programm der PARTNER PFERD. Von Leipzig aus geht es für die Akrobaten zu Pferd zum Finale des FEI World Cup Vaulting in Bordeaux vom 7. – 8. Februar.

Die nächste Weltcupentscheidung folgt am Sonntag in Leipzig um 12.15 Uhr, dann treten die Vierspänner zur neunten und letzten Qualifikation an. Der MDR zeigt die Entscheidung im Internet-Livestream. Gleich darauf folgt der Große Preis von Leipzig – Sparkassen-Cup – die siebte Etappe im Longines FEI World Cup Jumping. Ab 14.30 Uhr wird auch dieses Ereignis beim MDR unter www.mdr.de übertragen. Das MDR Fernsehen sendet von 17.00 bis 18.00 Uhr in „Sport im Osten“ von der PARTNER PFERD. Eurosport beschließt den Reigen der Übertragungen von 19.15 bis 20.15 Uhr mit dem Sparkassen-Cup aus Leipzig.

Jungtalent aus dem Norden gewinnt HGW-Nachwuchsförderpreis

Frederike Staack kommt „vergoldet“ zurück nach Schleswig-Holstein – die 16 Jahre junge Nachwuchsreiterin aus Lasbek gewann bei der PARTNER PFERD den HGW-Nachwuchsförderpreis – „Der Goldene Sattel“ nach vier sehenswerten Runden im Pferdewechsel. Zwei Schleswig-Holsteiner und zwei Baden-Württemberger waren für die prestigeträchtige Prüfung durch Bundestrainer Markus Merschformann und Hans Günter Winkler nominiert worden. Neben Frederike auch der zweimalige Deutsche Junioren-Meister Philipp Koch aus Tasdorf, Kaya Lüthi aus Aach und Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen. Alle vier Kandidaten absolvieren zunächst eine Stilspringprüfung Kl. M mit Standardanforderungen auf dem eigenen Pferd und reiten dann auch die Pferde ihrer drei Mitbewerber. Gefragt ist also eine grundsolide reiterliche Ausbildung und Einfühlungsvermögen.

„Ich habe mich sehr konzentriert und erst hinterher gemerkt wie viele Leute da waren und zugesehen haben,“ so die glückliche Siegerin, die erst am Sonntag wieder Richtung Norden aufbrechen will. „Mein Pferd war auch ganz schön aufgeregt,“ so Frederike, die bei Bo Kristoffersen trainiert. Der Däne mit Wohnsitz in Breitenburg konnte seine Schülerin vor Ort nicht unterstützen, schickte jedoch „Ersatz“ in Person des Ex-Europameisters und Olympiazweiten (2008) Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden. „Das war toll, er hat mich so sehr unterstützt. Ohne ihn hätte ich das nie so schaffen können.“ Dafür war es für den Rest der Familie aufregend. Frederikes Mutter begleitete die Tochter nach Leipzig, Vater und Schwester zitterten zuhause mit….

Ergebnisse vom Samstag Springen und Weltcup Voltigieren PARTNER PFERD Leipzig 2014:

35 Goldener Sattel

HGW Nachwuchsförderpreis in Memoriam Debby Winkler,

nationale Springprüfung mit Pferdewechsel

1. Frederike Staack (Lasbek), Hof Schretstakens Unbelievable, Gesamtergebnis: 32,8; 2. Kaya Lüthi (Aach), Quaddro, 32,0; 3. Niklas Krieg (Villingen-Schwenningen), Ayers Rock, 30,8; 4. Philipp Koch (Tasdorf), Candiro, 27,2

26 FEI World Cup Vaulting,

2. Umlauf Voltigieren Damen, international

1. Anna Cavallaro (Italien), Harley, 8.377 Punkte; 2. Simone Jaiser (Schweiz), Luk, 8.332 Punkte; 3. Corinna Knauf (Köln), Fabiola, 7.902 Punkte; 4. Regina Burgmayr (Ingelsberg), Cappucino, 7.568 Punkte; 5. Lucy Phillips (Großbritannien), Crossino 2, 7.546 Punkte; 6. Esther Sneekes (Niederlande), Nolan, 7.207 Punkte

27 FEI World Cup Vaulting,

2. Umlauf Voltigieren Herren, international

1. Lukas Heppler (Schweiz), Luk, 8,323 Punkte; 2. Jannik Heiland (Seevetal), KCM Vaultingshorses Bram, 8,117 Punkte; 3. Torben Jacobs (Düsseldorf), Flash Back, 7.929 Punkte; 4. Koen Akkerman (Niederlande), KCM Vaultinghorses Bram, 7,421 Punkte; 5. Lukas Klouda (Tschechien), Danny Boy, 7.304 Punkte; 6. Daniel Kaiser (Leipzig), Flash Back, 0,000 Punkte

28 FEI World Cup Vaulting,

2. Umlauf Voltigieren Pas des Deux, international

1. Pia Engelberty (Neuss) und Torben Jacobs (Düsseldorf), Danny Boy, 8,454 Punkte; 2. Theresa Thiel (Österreich) und Stefan Casandl (Österreich), Crossino, 8.047 Punkte, 3. Rekka Gadolla (Ungarn) und Agnes Kiraly (Ungarn), Zakarias, 7.148 Punkte

Foto von Stefan Lafrentz: Sieger in der Qualifikation zum FEI World Cup Vaulting in Leipzig – Pia Engelberty und Torben Jacobs mit Voltigierpferd Danny Boy