Ergebnisse Weltcup Fahren: Michael Brauchle Zweiter in Stockholm

Boyd Exell

Ijsbrand Chardon

Von Stein und Duen Vierte

Stockholm/SWE/Madrid/ESP (fn-press). Als Zweiter beendete Europameister Michael Brauchle die Weltcup-Station im schwedischen Stockholm. Dabei war der Vierspännerfahrer aus dem baden-württembergischen Lauchheim knapp sechs Sekunden langsamer als der Sieger Ijsbrand Chardon (NED). Für beide Fahrer musste ein Abwurf notiert werden.

Als Dritter kam der Ungar Jószef Dobrovitz jun. ins Ziel, vier Abwürfe verhinderten den Einzug des zweiten Deutschen Fahrers, Georg von Stein (Modautal), in das Finale der besten Drei. Die Einlaufprüfung hatte Chardon vor Georg von Stein und Michael Brauchle gewonnen. Überschattet wurde der erste Wettbewerb vom plötzlichen Tod eines der Pferde aus dem Gespann des schwedischen Wildcard-Fahrers Axel Olin. Der Wallach Filur war nach Überqueren der Ziellinie zusammengebrochen, die Tierärzte vermuteten einen Aorta-Abriss als Todesursache. Eine Obduktion soll gesicherte Erkenntnisse bringen.

Die weite Fahrt zum weiteren Weltcup-Turnier in Madrid hatte Rainer Duen angetreten. Während der 44-jährige aus Minden in der Einlaufprüfung als einziger Fahrer mit einer Nullrunde Platz zwei hinter Multi-Champion Boyd Exell (AUS) belegt hatte, hatte er in der eigentlichen Weltcup-Prüfung etwas Pech. Zwar fuhr er wieder eine Nullrunde, war aber deutlich langsamer als die Besten Drei – Platz vier daher sein Ergebnis bei seiner zweiten Weltcup-Station. Der Sieg in Madrid ging an Boyd Excell, Zweiter wurde der Niederländer Koos de Ronde.

Foto von FEI/Hervé Bonnaud Oben) und FEI/Roland Thunholm (darunter)