Ergebnisse Weltcup Fahren Hannover 2013: Sieg für Koos de Ronde

Michael Brauchle auf Platz vier, Daniel Schneiders auf Platz sechs

Hannover (fn-press). Bei den German Classics in Hannover sind die Vierspännerfahrer in ihre Weltcup-Saison gestartet. Bei der ersten Station waren mit Michael Brauchle (Lauchheim) und Daniel Schneiders (Petershagen) zwei deutsche Fahrer dabei. Der Sieg ging allerdings an den Niederländer und Mannschafts-Weltmeister Koos de Ronde.

Michael Brauchle und Daniel Schneiders konnten sich nach dem ersten Kurs, der sich aus einer Kombination von klassischen Kegelhindernissen aus dem Hindernisfahren und festen Naturhindernissen, die sonst Bestandteile der Geländefahrt sind, zusammensetzt, nicht für den zweiten Umlauf qualifizieren. Nur die besten drei Fahrer dürfen im zweiten Umlauf starten. Das waren Koos de Ronde, sein Landsmann Ysbrand Chardon und der Vorjahres-Weltcupsieger und amtierende Weltmeister Boyd Exell aus Australien. Als Vierplatzierter verpasste Michael Brauchle knapp den zweiten Umlauf und konnte so nicht mehr um den Sieg mitfahren. Er beendete den Parcours in 119,69 Sekunden, dabei hatte es zehn Strafsekunden für zwei Hindernisfehler gegeben. Auch Daniel Schneiders, der bei der ersten Qualifikation am Samstagabend, bei der es lediglich um die Startreihenfolge am Sonntag geht, noch Platz vier belegt hatte, kassierte zehn Strafsekunden. Mit einer Zeit von 128,34 Sekunden belegte er Platz sechs.

Koos de Ronde blieb in beiden Umläufen fehlerfrei und kam auf eine Gesamtzeit von 183,65 Sekunden und sicherte sich damit den Sieg. Boyd Exell war zwar schneller, musste aber fünf Strafsekunden in Kauf nehmen, und beendete beide Umläufe mit 187,82 Sekunden. Nicht ganz so rasant unterwegs, dafür aber ebenfalls fehlerfrei, beendete Ysbrand Chardon den Parcours. Mit 188,33 Sekunden wurde er Dritter.

Als weitere Stationen des Weltcups der Vierspänner stehen die Hallenturniere in Verona/ITA, Stuttgart, Stockholm/SWE, Budapest/HUN, Genf/SUI, London/GBR, Mechelen/BEL und Leipzig auf dem Programm. Michael Brauchle startet neben Hannover noch in Verona, Stuttgart, London und Leipzig. Georg von Stein, der dritte deutsche Weltcup-Teilnehmer, fährt seine erste Etappe erst Anfang November in Verona. Danach startet er noch in Stuttgart, Stockholm und Mechelen. Daniel Schneiders nimmt nach Hannover noch an den Etappen in Stuttgart, Budapest, London und Leipzig teil. Die besten sechs Fahrer der Qualifikationsphase lösen das Ticket für das Finale in Bordeaux in Frankreich am 8. und 9. Februar 2014.

Foto von Rinaldo de Craen/FEI: Koos de Ronde, in Hannover