Ergebnisse Weltcup Dressur Amsterdam: Jessica von Bredow-Werndl Dritte in der Kür

Vier Deutsche im Weltcup-Ranking auf den besten acht Plätzen

Amsterdam/NED (fn-press). Mit einem dritten Platz in der Weltcup-Kür beim Internationalen Dressurturnier im niederländischen Amsterdam lieferte Jessica von Bredow-Werndl aus dem oberbayerischen Tuntenhausen einen guten Einstand in die Saison 2015.

Mit ihrem Hengst Unee Bb erzielte die 28-Jährige 80,900 Prozent in der Kür und musste sich damit lediglich zwei Paaren geschlagen geben. Bereits im Qualifikations-Grand Prix hatte Jessica von Bredow-Werndl Platz drei erzielt. Mit der hohen Zahl von 93,900 Prozent ging die Kür erwartungsgemäß an Olympiasiegerin und Weltmeisterin Charlotte Dujardin (Großbritannien) mit ihrem Erfolgspferd Valegro. Zweite wurde die Niederländerin Danielle Heijkoop mit Siro N.O.P. mit 82,375 Prozent.

Einen guten Erfolg konnte auch Sönke Rothenberger (Bad Homburg) als zweitbester Deutscher auf Platz sieben erreichen. Mit dem rheinischen Fidermark-Sohn Favourit erzielte der 20-Jährige 77,325 Prozent und verbesserte sich in der Kür um einen Platz zum Grand Prix. Achte wurde Isabell Werth (Rheinberg), die mit dem ebenfalls rheinisch gezogenen El Santo NRW (v. Ehrentusch) auf 76,775 Prozent kam.

In der Gesamtwertung der Westeuropa-Liga des Weltcups Dressur führt weiterhin Jessica von Bredow-Werndl, die nach ihrem dritten Platz in Amsterdam nun über 69 Punkte verfügt. Zweitbester Deutscher ist Sönke Rothenberger mit 56 Punkten auf Platz fünf. Sechste ist Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit 54 Punkten und auf Platz acht folgt Isabell Werth mit 39 Punkten.

Foto von FEI/Arnd Bronkhorst: Charlotte Dujardin und Valegro