Ergebnisse vom Sonntag Hardenberg Burgturnier 2014

 

Denis Lynch-Tag: Ire ergreift die Goldene Peitsche und das Gänseliesel

Nörten-Hardenberg, 25.05.2014 - Sonntag war Lynch-Tag in Nörten-Hardenberg. Der irische Nationenpreisreiter mit Wohnsitz in Eschweiler „schlug“ gleich zweifach zu. Zum ersten Mal konnte der 38 Jahre alte Profi von „der grünen Insel“ den Großen Preis der Gräflich von Hardenberg’schen Kornbrennerei und des Glaswerkes Ernstthal gewinnen und damit die prestigeträchtige Goldene Peitsche zumindest am Sonntag in seinen Besitz nehmen. Denis Lynch: „Meine erste Frage war: Hat schon mal ein Ire hier gewonnen?“ Hat noch keiner – wurde also Zeit….

Mit der zehn Jahre alten Coulisa, einer Tochter von Ludger Beerbaums Hengst Couleur Rubin gelang die schnellste Runde im Stechen gegen drei weitere Teilnehmer. „Ich habe mir viel Zeit mit ihr gelassen, wir haben sie schon als junges Pferd gekauft,“ so Lynch. „Sie ist ein bisschen eigen, auch manchmal zickig, aber seit zwei Jahren stabilisiert sich die Leistung.“ Knapp anderthalb Stunden später holte sich der Ire auch noch den Preis der Südniedersächsischen Wirtschaft und als erster Reiter die Skulptur des Gänseliesels in Bronze.

 

Lynch und Coulisa ließen im mit 50.250 Euro dotierten Großen Preis ein überaus erfolgreiches „Doppel“ hinter sich: Den Niederländer Marc Houtzager und Sterrehof`s Opium. Der 18 Jahre alte westfälische Hengst, der zwischendurch gern mal Bocksprünge macht, zeigte sich in der für ihn typischen Frische. „Das macht er schon immer und der ändert sich auch nicht mehr,“ so Houtzager, „insofern bin ich ganz zufrieden.“ Für den drittplatzierten Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli war es sogar ein „unglaublicher“ Erfolg. „Am Montag bekam ich die Nachricht, dass ich starten darf. Ich hätte nie gedacht, dass ich hier so erfolgreich bin…“ Der 25 Jahre junge Brasilianer ist mit Pferden und Reitsport aufgewachsen, kam 2008 erstmals nach Europa zu Ludo Philippaerts nach Belgien und trainiert jetzt im gleichen Stall wie Angelica Augustsson in Belgien. Und sie hatte dem jungen Kollegen auch vom Burgturnier erzählt und dem Sieg um die Goldene Peitsche.

In deren Griff wird nun der Name Denis Lynch eingraviert. Im Jahr 2015 hat er die Chance, das begehrte Objekt mit nach Hause zu nehmen, sollte er erneut gewinnen. Auf die Reise nach Eschweiler geht auf jeden Fall die meistgeküsste Frau Göttingens, die Skulptur des Gänseliesels. Erstmals konnte dieser Preis vergeben werden, denn die Skulptur kann nur gewonnen werden, wenn außer dem Sieg im Preis der Südniedersächsischen Wirtschaft auch der Triumph im Großen Preis oder der Gothaer Trophy oder im Championat oder im Preis der Hardenberg-Wilthen AG gelingt. Lynch gelangen zwei Siege an einem Tag, einmal mit Coulisa und dann mit Cupido Z. Die Gothaer Trophy – sportliches Glanzlicht vor dem spektakulären Feuerwerk – sicherte sich der Europameister Roger Yves Bost aus Frankreich. Ein absoluter Hingucker war neben dem Feuerwerk auf Musik choreographiert das 3D-Videomapping – die Geschichte der Burg wurde durch Videobilder auf den Wänden der Ruine praktisch lebendig. Ein eindrucksvoller „Galopp“ durch die Geschichte bis zum Hardenberg Burgturnier, der riesig gut ankam bei tausenden Zuschauern.

VGH-Sonderpreis für Aimee Aron

Die junge US-Amazone Aimee Aron durfte sich im Großen Preis der Gräflich von Hardenberg’schen Kornbrennerei und des Glaswerkes Ernstthal doppelt freuen. Zum einen wurde die 25-Jährige mit First Choice Sechste, zum anderen qualifizierte sie sich damit direkt für das Finale des EY-Cups in Salzburg und gewann die VGH-Sonderwertung als beste Nachwuchsreiterin der schweren Prüfung. Die VGH-Versicherungen setzten bewusst auf Motivation für die junge Generation im Springsattel.

Ergebnisse vom Sonntag Hardenberg Burgturnier 2014:

07 Preis der Gräflich von Hardenberg'schen Kornbrennerei

& des Glaswerkes Ernstthal

Großer Preis um die Goldene Peitsche, CSI3* -

Springprüfung mit Stechen (1.55 m)

Sonderehrung für den besten Nachwuchsreiter

gegeben von VGH Versicherungen

1. Denis Lynch (Irland), Coulisa, 0 SP/40.61 sec; 2. Marc Houtzager (Niederlande), Sterrehof's Opium, 0/41.48; 3. Marlon Modolo Zanotelli (Brasilien), Extra van Essene, 4/40.31; 4. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), Cordess, 8/42.15; 5. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Fibonacci, 1 Strafpunkt 64.34; 6. Aimee Aron (USA), First Choice, 1 Strafpunkt 64.42

08 Preis der Südniedersächsischen Wirtschaft, CSI3* -

Springprüfung mit Stechen (1.50 m)

1. Denis Lynch (Irland), Cupido Z, 0 SP/33.65 sec; 2. Reed Kessler (USA), Ligist, 0/34.32; 3. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinfeld), Corvin, 0/34.50; 4. Lauren Hough (USA), Every Way, 0/35.08; 5. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Checkmate, 0/35.24; 6. Shane Breen (Irland), Calido Boy, 0/35.60

06 Gothaer Trophy, CSI3* -

Springprüfung mit Siegerrunde (1.45 m),

Die Prüfung zählt zur LONGINES Rangliste

1. Roger Yves Bost (Frankreich), Quaoukoura du Ty, 0 SP/39.40 sec; 2. Jörg Oppermann (Elz), Che Guevara, 0/40.21; 3. Lauren Hough (USA), Every Way, 0/41.27; 4. Jessica Mendoza (England), Spirit T, 0/41.83; 5. Eva Bitter (Bad Essen), Argelith Squid, 0/42.80; 6. Reed Kessler (USA), Mika, 0/43.55

05 Ottobock Trophy, CSI3* -

Zeit-Springprüfung (1.40 m)

1. Hartwig Rohde (Lastrup), Castella, 55.78 sec; 2. Jessica Springsteen (USA), Wish, 55.79; 3. Lennert Hauschild (Sittensen), Ludwig's-Joker B, 57.01; 4. Nuri Dijks (Niederlande), Big Brother, 58.15; 5. Bertram Allen (Irland), Wrangler II, 60.54 (56.54); 6. Dirk Klaproth (Kreiensen-Rittierrode), Gin Fizz, 60.86

17 Preis der UVEX Sports GmbH & Co.KG,

präsentiert von FRANKONIA Eurobau AG,

ESCON Spring Club - Medium Tour - Kat. A

1. Lucas Porter (USA), Mill's Georgia, 0 SP/28.35 sec; 2. Ralph Wiebelt (Kaiserslautern), Ciara, 0/34.49; 3. Carola Lehner (Österreich), Twain, 4/30.95; 4. Julia Emde (Voßwinkel), Wilhelmine, 8/36.62; 5. Valentina Teich (Nörten-Hardenberg), Calista-Ninette, Ausgeschieden; 6. Vanessa Maubach (RFV Cherusker), Equipe, 4/42.68

14 Preis der UVEX Sports GmbH & Co.KG

präsentiert von FRANKONIA Eurobau AG,

ESCON Spring Club - Small Tour - Kat. B

1.Ann-Kathrin Bartram (Adelebsen), Notting Hill, 0 SP/31.62 sec; 2. Isabel Rothenberger (Herford), Costarika, 0/31.83; 3. Melanie Stary (Bad Kreuznach), California, 0/32.10; 4. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern), Santa Fee, 0/33.38; 5. Daria Tsyganova-Bakyr (Russland), Charmeur, 0/33.84; 6. Helena Wiederin (Österreich), Quaentino R, 0/34.00

23 VGH Preis,

3. Wertung zum Amateur-Spring-Reiter-Club-Trophy Finale 2014

Nat. Springprüfung Kl. S* mit Stechen

1. Sarka Schmaus (Steinheim), Rascaldino, 4 SP/32.80 sec; 2. Klaus Brinkmann (Herford), Pikeur Bellevue, 4/40.89; 3. Thorsten Brinkmann (Herford), Pikeur Cassano, 8/33.84; 4. Stephan Faller (Güglingen), Ailton S, 0.5/79.10; 5. Yvonne Dude (Hamburg), Leonardo, 4/69.59; 6. Petra Höltgen (Monheim), Balou Fina, 4/71.04

Fotos von sportfotos-lafrentz.de: Denis Lynch beim Burgturnier 2014