Ergebnisse vom Sonntag Dressur und Springen Pferdefestival Redefin 2015

Sächsischer Sieg im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG

(Redefin)  Der 30 Jahre alte Springreiter Michael Kölz aus Leißnig hat zum ersten Mal den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG gewonnen. In 40,17 Sekunden – also so schnell wie es seine Kollegen bereits befürchtet hatten – siegte der Wahl-Sachse mit dem sächsischen Landbeschäler FST Dipylon im Stechen der Weltranglistenprüfung - vor Mecklenburg-Vorpommerns Favoriten Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Andre Thieme (Plau). „Das gleicht sich alles wieder aus,“ lachte Kölz glücklich, „im Winter sind die alle wieder bei uns bei den Hallenturnieren...“

Sowohl Wulschner, als auch Thieme hatten bereits im Vorfeld orakelt, dass sich „Kölzi das reinziehen wird“. Reichlich Aufmunterung gab es rund um den Parcours vom Publikum. „Holger reiß Dich mal zusammen,“ rief ein Zaungast seinem persönlichen Favoriten hinterher und brachte den DKB-Riders Tour-Sieger damit zum lächeln. Mit dem Hannoveraner BSC Skipper gelang dem Zweitplatzierten eine schnelle Runde, jedoch nicht schnell genug. Hochmotiviert ging auch Andre Thieme (Plau) mit Ramona de Flocbeq ins Stechen – beide Reiter auf Rang zwei und drei waren vollkommen zufrieden mit ihren Resultaten. Thieme: „Ich habe Michaels Runde gesehen und gar nicht ernsthaft versucht, die Zeit zu kriegen, das war nicht möglich mit meinem jungen Pferd.“

Holger Wulschner nutzte die Chance, der Familie Schockemöhle dafür zu danken, dass sie die Veranstaltung aufgewertet haben: „Paul und Bettina Schockemöhle haben garantiert 60.000 bis 80.000 Euro dazu getan. Das wissen wir zu schätzen,“ so Wulschner, um augenzwinkernd nachzusetzen: „Und wir sind ganz froh, einen Teil davon heute abbekommen zu haben, damit nicht alles wieder nach Mühlen geht, so wie gestern.“ Am Vortag hatte der Mühlener Bereiter Philipp Rüping mit dem Hengst Messenger aus Schockemöhles Besitz gewonnen.

Dressurerfolg für Ex-Redefiner

Schon einmal konnte Steffen Frahm (Dorum) beim Pferdefestival Redefin auftrumpfen – im Grand Prix. Jetzt ließ der auf dem Landgestüt Redefin ausgebildete Profi mit dem Hengst Damsey auch den Triumph im Preis des Helenenhofs – Grand Prix Special – folgen. Mit 75,00 Prozent schlossen Reiter und Pferd die Prüfung ab und verwiesen Matthias Bouten (Alpen) und Ehrengold auf den zweiten Rang vor Jan Dirk Gießelmann (Barver) mit Real Dancer.

Kurz zuvor konnte sich eine Österreicherin richtig freuen: Sandra Nuxoll pilotierte den sechs Jahre alten Destiny zum Sieg in der Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat mit 8,2 und hat damit das Ticket ins wichtigste Nachwuchschampionat für deutsche Dressurpferde gelöst.

Dicht umlagert waren sowohl der Dressurplatz, als auch der Parcours. Knapp 12.000 Besucher insgesamt nutzten das durch den Maifeiertag lange Wochenende zum Ausflug nach Redefin.

Ergebnisse vom Sonntag Dressur und Springen Pferdefestival Redefin 2015:

10 Int. Weltranglisten Springprüfung mit Stechen

(1.55 m) CSI3* - FEI Art. 238.2.2 -Große Tour,

Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG:

1. Michael Kölz (Leißnig), FST Dipylon, 0.00/40.17; 2. Holger Wulschner (Groß Viegeln), BSC Skipper, 0.00/42.50; 3. Andre Thieme (Plau), Ramona de Flobecq, 0.00/43.86; 4. Marcel Marschall (Altheim), Undercontract, 0.00/44.70; 5. Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Chap 47, 4.00/40.56; 6. Katrin Eckermann (Füchtorf), Carlsberg 10, 4.00/40.99;

9 Int. Weltranglisten Zwei-Phasen Springprüfung

(1.45 m) CSI3* Finale Mittlere Tour,

Preis von Madeleine Winter-Schulze:

1. Michael Kölz (Leißnig), FST Calzada, 0.00/32.47; 2. Andreas Schou (Dänemark), Lenardo der Kleine, 0.00/32.81; 3. Holger Wulschner (Groß Viegeln), Caipirinha 65, 0.00/33.27; 4. Andre Thieme (Plau), Contanga 3, 0.00/33.41; 5. Robert Bruhns (Karstädt), Bond James Bond, 0.00/36.32; 6. Michel Hendrix (NED), Baileys, 0.00/36.36

13 Int. Zwei-Phasen Springprüfung

(1.40 m) für 7- und 8 jährige Pferde CSIYH1*

Finale Youngster Tour Alcedo Sonderpreis

dem besten Pferd der Youngster Tour, aldrip Preis:

1. Clarissa Crotta (Schweiz), Chac Balou N, 0.00/26.35; 2. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Cellagon Corray, 0.00/26.63; 3. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Gangster, 0.00/26.96; 4. Andre Sakakini (Italien), Carott G, 0.00/27.00; 5. Christian Hess (Heidmühlen), Qienna 3, 0.00/27.10; 6. Jörg Naeve (Bovenau), D'accord 68, 0.00/28.20;

8 Int. Zwei-Phasen Springprüfung

(1.40 m) CSI3* - FEI Art. 274.5.3 Finale Kleine Tour,

Gut Vorder Bollhagen-Preis:

1. Michael Kölz (Leißnig), Quaddro 4, 0.00/27.57; 2. Kellie Allen (Irland), Centaura 3, 0.00/28.68; 3. Balazs Krucso (Ungarn), Quandurina, 0.00/28.79; 4. Hans-Thorben Rüder (Greven), Warissa 4, 0.00/29.17; 5. Nisse Lüneburg (Hetlingen), Call me Sox, 0.00/29.51; 6. Luisa Bahrs (Vorsfelde), Edeka's Connycor, 0.00/31.30;

29 Nat. Dressurprüfung - Grand Prix Special,

Preis des Helenenhofs, Familie Schwiebert:

1. Steffen Frahm (Dorum), Damsey FRH, 75.000%; 2. Matthias Bouten (Alpen), Ehrengold MJ, 71.732%; 3. Jan-Dirk Gießelmann (Barver), Real Dancer 2, 70.523%; 4. Holga Finken (Uetz), Hofgraf, 69.444%; 5. Rainer Schwiebert (Kattendorf), Helenenhof's Carabas, 68.464%; 6. Nuno Palma E Santos (Portugal), Rose Response, 67.516%;

24 Nat. Dressurpferdeprüfung Kl. M für 6 jährige Pferde,

Arcadia Hotels präsentieren:

Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der 6 jährigen Dressurpferde:

1. Sandra Nuxoll (Österreich), Destiny 234, 8.2; 2. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Fasine, 8.1; 2. Isabel Bache (Norwegen), FünfSterne, 8.1; 4. Matthias Bouten (Alpen), Dirty Harry, 8.0; 4. Monika Mittermayer (Berlin), Brancusi, 8.0; 6. Juliane Brunkhorst (Hamburg), Devanto, 7.7;

26 Nat. Dressurprüfung -

Prix St. Georges für 10 jährige und ältere Pferde,

Preis der Zech Immobilien:

1. Lotte Skjaerbaek (Dänemark), Skovens Rafael, 70.439%; 2. Holga Finken (Uetz), Haydn 16, 68.728%; 3. Markus Suchalla (Uetersen), Don Larino 3, 68.202%; 4. Yana Rydnik (Russland), Alesi 28, 67.982%; 5. Frederic Wandres (Werder), Dynamico 7, 66.930%; 6. Mayke Liebregts (Niederlande), Fellow 132, 66.535%;

Bilder:

Michael Kölz aus Leißnig hat zum ersten Mal den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG gewonnen (Foto: Stefan Lafrentz)

Jürgen Frahm mit Damsey (Foto: Stefan Lafrentz)