Ergebnisse vom Sonntag Dressur und Springen Mevisto Amadeus Horse Indoors Salzburg 2015

Isabell Werth und Don Johnsson FRH

Victoria Max Theurer und Blind Date

Romain Duguet mit Otello du Soleil

Alessandra Reich

„The flying French Man“ Lorenzo

Krampusse

Isabell Werth (GER) gewinnt den Dressur Weltcup – Romain Duguet (SUI) siegt im Gaston Glock‘s Grand Prix – Doppelsieg für Österreich im EY Cup Weltfinale

Vier Tage Springsport der Extraklasse, die viel beachtete Österreich Premiere des Dressur Weltcups, akrobatische Höchstleistungen im Voltigier Weltcup, rasanter Hundesport, eine tolle Jubiläumsshow mit Weltstars wie Lorenzo und jede Menge Shopping- und Kinderspaß! Das war die Mevisto Amadeus Horse Indoors 2015 (3.-6.12.2015)!

Pferdesportliche Höhepunkte am Finaltag vom viertägigen Pferde- und Hundefest zur Weihnachtszeit waren die Musikkür vom ersten Reem Acra FEI World CupTM presented by Familie Gaston und Kathrin Glock, der Gaston Glock‘s Grand Prix (1,60 m) und das Weltfinale des European Youngster Cup für U25 Reiter (1,50 m).

Hochkarätiger Sieg von Isabell Werth in der

österreichischen Dressur Weltcup Premiere

Im Dressur Weltcup war die Creme de la Creme des Dressursports am Start und die 27-fache Championatsmedaillengewinnerin Isabell Werth (GER) dominierte sowohl gestern den Grand Prix. als auch die heutige Musikkür. Mit ihrem 13-jährigen Don Johnson FRH tanzte sie zu schwungvollen Klängen souverän auf Platz eins (84,125%). Zweiter wurde der amtierende Team-Europameister und GLOCK Rider Edward Gal, der auf seinem ausdrucksstarken Hengst GLOCK‘s Voice in die Herzen des Salzburger Publikums traversierte. Er belegte zwei Mal Platz zwei und liegt aktuell im Gesamtstand des Reem Acra FEI Worls CupTM  Dressage ex aequo mit Isabell Werth auf Platz sieben. Österreichs Vici Max-Theurer und ihr EM-Pferd Blind Date rockten die Salzburgarena zu Falcos Vienna Calling und Amadeus. 

Schweizer Präzision: Romain Duguet gewinnt

den Gaston Glock‘s Grand Prix

Im Jubiläumsjahr der Mevisto Amadeus Horse Indoors kam erstmals der Gaston Glock's Grand Prix of Salzburg als Springsporthighlight am Sonntag zur Austragung. Der selektive Parcours im mit 100.000 Euro dotierten Weltranglistenspringen führte über eine Höhe von 1,60 m. Hier konnte der Sieger der Weltcupetappe von Helsinki (FIN), Romain Duguet, in fehlerfreien 46,59 Sekunden den Premierensieg für die Schweiz sichern. Der zweite fehlerfreie Ritt im Stechen gelang dem Tschechen Ales Opatrny im Sattel seines Spitzenpferdes Acovaro (0/55,76). Dritter wurde der Deutsche David Will auf Mic Mac du Tillard. Er legte in 42,82 Sekunden die absolute Bestzeit hin, kassierte jedoch einen Fehler.

Doppelsieg für Österreich im EY Cup

Weltfinalspringen von Salzburg

Das Finalspringen (1,50 m) um den Preis von Thomas Sabo im Weltfinale des European Youngster Cup U25 endete mit einem fulminanten österreichischen Doppelsieg von Alessandra Reich (OÖ) und Lisa Maria Räuber (S). Die österreichischen Amazonen konnten sich im Stechen gegen die Konkurrenz aus Deutschland und Tschechien behaupten. Die 19-jährige Alessandra Reich und ihr EM-Pferd U Mijnheer blieben fehlerfrei in 39,94 Sekunden und führten den österreichischen Doppelsieg  vor der Wahl Salzburgerin Lisa Maria Räuber auf Cuyano an. Platz drei belegte Michael Viehweg auf Lord Pezi für Deutschland.

Reem Acra FEI World Cup™ Dressage Salzburg

Isabell Werth gewinnt den Dressur Weltcup

präsentiert von Familie Gaston & Kathrin Glock

Internationale Dressurreiter von Weltformat, nahezu restlos ausverkaufte Zuschauertribünen und eine Stimmung, die beinahe schon magisch war: Das war die Premiere vom Reem Acra FEI World Cup™ Dressage presented by Family Gaston & Kathrin Glock in Salzburg. Erstmals wurde im Rahmen der Mevisto Amadeus Horse Indoors eine Etappe der hochkarätigen Serie auf österreichischem Boden ausgetragen. Die Besten der Besten traten gegeneinander an und am Ende war es die Grande Dame des Dressurreitsports, die den glorreichen Sieg feiern durfte.

In der publikumswirksamen Musikkür tanzten die 27-fache Championat-Medaillengewinnerin Isabell Werth (GER) und Don Johnson FRH untermalt von schwungvollen Klängen zum Sieg. Die beiden waren mit 84,125 % von allen fünf Richtern einhellig auf Platz eins gewertet worden. „Ich war mit "Johnny" sehr zufrieden. Er ist außergewöhnlich gut gegangen, obwohl der Schwierigkeitsgrad unserer Kür sehr hoch war. Die Bedingungen hier in Salzburg sind außergewöhnlich gut, einen eigenen Stall und so viel Ruhe zu haben, ist wirklich etwas Besonderes.“, resümierte Isabell Werth und sprach dabei die eigens für die Dressurreiter angemietete Halle am Messeareal an. In dieser stand den Weltcup Teilnehmern mit der ‚GLOCK Stable Area‘ ein exklusives Stallgebäude samt separatem Abreiteplatz zur Verfügung.

GLOCK Rider Edward Gal (NED) hatte für die Weltcup-Premiere in Salzburg den 13-jährigen Rapphengst GLOCK's Voice gesattelt. Zu der speziell vom berühmten Niederländer Joost Peters komponierten Musik ritt das Duo mit einer ausdrucksstarken Vorstellung auf Platz zwei (80,900 %) und zog begeistert Bilanz: "Salzburg ist ein tolles Event. 'Voici' war wirklich gut, wir hatten nur ein paar kleine Fehler. Aber ich komme nächstes Jahr gerne wieder."

Rang drei ging an Unee BB und Jessica von Bredow-Werndl (GER), die mit ihrer Musikkür zu Filmmusiken aus Harry Potter oder Fluch der Karibik sowohl Publikum als auch Richter begeisterten (80,075%).

Veranstalter Josef Göllner von der horsedeluxe Event GmbH bedankte sich bei Familie Gaston und Kathrin Glock für die Chance, den Weltcup nach Österreich holen zu können. „Das ist natürlich ein ganz besonderes Highlight für einen Veranstalter. Ich hoffe, dass wir auch im kommenden Jahr mit der Austragung einer Dressur-Weltcup-Etappe betraut werden und kann mich für heuer nur bei Gaston und Kathrin Glock bedanken. Denn ohne ihr Sponsoring wäre die Durchführung nicht möglich gewesen.“

In der Gesamtwertung des Reem Acra FEI World Cup™ Dressage 2015/2016 liegt nach fünf Runden nun Patrik Kittel (SWE) mit 54 Punkten vor Marcela Krinke Susmelj (SUI) und Jessica von Bredow-Werndl (GER) in Führung. Werth und Gal liegen aktuell ex aequo mit 37 Punkten auf Platz sieben.

CSI4* SPRINGEN INTERNATIONAL 1,60 m

Gaston Glock's Grand Prix Salzburg

Romain Duguet reitet mit Schweizer Präzision zum Sieg

Seit 2013 unterstützt Familie Gaston und Kathrin Glock die Mevisto Amadeus Horse Indoors in Salzburg mit der Patronanz der Gaston Glock's Championate. Im Jubiläumsjahr 2015 kam nun erstmals der Gaston Glock's Grand Prix of Salzburg als Springsporthighlight am Sonntag zur Austragung. Die 38 genannten Reiter-Pferde-Paare wurden vor eine völlig neue Herausforderung gestellt. Denn die Salzburgarena verwandelte sich für dieses mit 100.000 Euro Weltranglistenspringen in eine völlig neue Welt.

Jedes einzelne Hindernis im Parcours aus dem GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER in Treffen angeliefert, der GLOCK Blumenschmuck eigens für dieses Springen kreiert. Die Bande erstrahlte im GLOCK Branding und bei der Siegerehrung gab es eine eigens dafür komponierte Musik, GLOCK Pokale, GLOCK Schleifen, eine GLOCK Siegerdecke und GLOCK Präsente für die Platzierten. Eine Wunderwelt auf Zeit. Die Zeit des Gaston Glock’s Grand Prix Salzburg!

Der selektive Parcours führte über eine Höhe von 1,60 m und forderte von Reitern und Pferden vollste Konzentration vom ersten bis zum letzten Sprung. Genau zehn Teilnehmerpaaren gelang es, die zwölf Hindernisse fehlerfrei zu absolvieren und damit ins Stechen einzuziehen. Hier konnte dem Sieger der Weltcupetappe von Helsinki und Drittplatzierten in Lyon, Romain Duguet, keiner das Wasser reichen. Der Schweizer musste mit seinem 13-jährigen Selle Francais Hengst Otello du Soleil als erster in die Entscheidung und legte seine Runde zügig aber mit Bedacht an. Die Zeit von 46,59 Sekunden hätten zwar einige Reiter nach ihm unterboten, doch fehlerfrei gelang das niemandem. Damit war Romain Duguet der Premierensieg im Gaston Glock's Grand Prix Salzburg sicher!

"Als erster Starter wusste ich, dass ich ein wenig riskieren muss weil noch viele schnelle Reiter hinter mir kamen. Ich habe es probiert und es hat funktioniert. Heute war einfach ein super Tag!", so der strahlende Sieger im Interview mit Christian Clerici.

Der zweite fehlerfreie Ritt im Stechen gelang dem Tschechen Ales Opatrny im Sattel seines Spitzenpferdes Acovaro. Er pilotierte den erst neunjährigen Acodetto I-Sohn in 55,76 Sekunden durch den Parcours. Dritter wurde der Deutsche David Will auf Mic Mac du Tillard. Er legte in 42,82 Sekunden die absolute Bestzeit hin, kassierte jedoch einen Fehler.

CSI2* SPRINGEN INTERNATIONAL 1,45 m

2-Sterne Sieg für Max Kühner (AUT/T)

im Sportland Salzburg Grand Prix

Nachdem das Stechen im Gaston Glock`s Grand Prix, das zeitglich in der Salzburgarena ablief, leider ohne österreichische Beteiligung von Statten ging, war der Sieg von Max Kühner im Sportland Salzburg Grand (1,45 m) Prix ein schöner Trost.

Sechs Paare hatten sich im Weltranglistenspringen um den Preis des Sportland Salzburg für das Stechen qualifiziert, darunter Österreichs Nummer eins Max Kühner und der Steirer Alfred Greimel. Den Sieg sicherte sich Wahl-Österreicher und EM Teilnehmer Max Kühner. Mit dem 10-jährigen Cornet Kalua gelang ihm eine perfekte Runde in 32,18 Sekunden und er sicherte sich die 6125.- Euro Siegesprämie. Die Plätze zwei bis vier waren fest in deutscher Hand. Lawrence Greene auf Arrivederci und Sönke Kohrock auf Iwest Cascari blieben ebenfalls Null im Stechen und belegten Rang zwei und drei vor ihrer Teamkollegin Karin Ernsting, die die schnellste vier Fehlerrunde im Stechen abgeliefert hatte.

CSIU25 EUROPEAN YOUNGSTER CUP WELTFINALE 1,50 m

Rot-weiß-roter Doppelsieg im EY Cup Finale –

Gesamtsieg 2015 für Sascha Braun (GER)

Der European Youngster Cup, der auf den 2003 gegründeten Bavarian Youngster Cup zurückgeht, ist heute die weltweit größte Turnierserie für U25 Springreiter. Teilnahmeberechtigt sind Reiter und Reiterinnen von 16 bis einschließlich 25 Jahren.

2015 waren 24 Destinationen ausgeschrieben. Im Finale sind alle Sieger der 23 Destinationen startberechtigt, weiters durften die nationalen Meister der Young Rider aus Österreich, Belgien, Spanien, Deutschland, Italien, Luxenburg und Schweiz, sowie der amtierende Europameister der Jungen Reiter und der Vorjahressieger an diesem Weltfinale in Salzburg im Rahmen der Mevisto Amadeus Horse Indoors teilnehmen.

Österreichischer Doppelsieg im EY Cup Finale von Salzburg

Die besten 16 aus den beiden Qualifikationsspringen am Donnerstag (3.12.) und Freitag (4.12.) durften heute (Sonntag, 6.12.) am mit 24.500 Euro dotierten Weltranglistenspringen um den EY Cup Gesamtsieg 2015 teilnehmen.

Das Finalspringen (1,50 m) um den Preis von Thomas Sabo endete mit einem fulminanten österreichischen Doppelsieg von Alessandra Reich (OÖ) und Lisa Maria Räuber (S). Österreichs Amazonen konnten sich im Stechen gegen die Konkurrenz aus Deutschland und Tschchien behaupten. Die 19-jährige Alessandra Reich und ihr EM Pferd U Mijnheer blieben fehlerfrei in 39,94 Sekunden und führten den österreichischen Doppelsieg  vor der Wahl Salzburgerin Lisa Maria Räuber auf Cuyano an. Platz drei belegte Michael Viehweg auf Lord Pezi für Deutschland.

Die Siegerin erhielt neben dem großzügigen Preisgeld der Weltranglistenprüfung einen eigens angefertigten MEFA Sattelschrank im Wert von 3500.- Euro. Für die drei Platzierten gab es traditionell noch wertvollen Schmuck aus dem Hause Thomas Sabo.

EY Cup Weltfinalsieg  2015 für Sascha Braun (GER)

Die Gesamtwertung des European Youngster Cup 2015 entschied der 23-jährige Sascha Braun (GER) mit 158 Punkten Vorsprung für sich, da er bereits vor dem Finale in Salzburg einen uneinholbaren Vorsprung gehabt hatte. Damit war ihm ein nagelneuer Sattel von der Ikonic Saddlery sicher. Überreicht wurde dieser von der IKONIC Markenbotschafterin Isabel Starke, einer erfolgreichen Salzburger Nachwuchsspringreiterin.

CSIAm AMATEURSPRINGEN INTERNATIONAL 

Die Finali der internationalen Amateur Touren

bleiben in österreichischer Hand!

Zweimal erklang heute morgen bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors die Hymne Österreichs, denn die Siege in den Finals der SPS Medium und Big Amateur Touren blieben dank zwei jungen Amazonen fest in den Händen des Gastgeberlandes.

R34-Team Reiterin Katharina Biber siegt im

SPS Medium Amateur Tour Finale

Im 1,25 m hohen Medium Amateur Tour Final versuchten 35 Teilnehmer ihr Glück, fehlerfrei ins Ziel schafften es sechs von ihnen. R34-Team Reiterin Katharina Biber (AUT/NÖ) und ihr Rheinländer Wallach Arpeggio's Son meisteren den Parcours in 56,77 Sekunden und sicherten sich damit den Sieg. "Salzburg ist ein super schönes Turnier und hier zum Abschluss siegen zu können ist einfach perfekt!", so die glückliche Siegerin.

Quririn Stegmann (GER) und Chalano D reihten sich in 58,46 Sekunden auf dem zweiten Rang ein, auf Rang drei stand mit Brigitte Prömer (T) und Loroville abermals eine Österreicherin (0/58,87). R34-Team Reiterin Johanna Biber (NÖ) auf Sonnenbluemchen B (0/63,95), Lara Stampler-Ullrich (St) auf O'Connell Street (0/66,01), Brigitte Prömer auf Chanel (4/63,06) und Sigrid Grömer (OÖ) auf Chaqino (4/67,41) sicherten sich die Ränge vier, fünf, zehn und zwölf.

Ann-Kathrin Hergeth wiederholt ihren Vorjahressieg

im SPS Big Amateur Tour Finale

Mit ihren 17 Jahren zählt Transpofix Teamreiterin Ann-Kathrin Hergeth (AUT/T) im internationalen Geschehen zwar noch zu den 'Küken', lehrt der Konkurrenz aber dennoch regelmäßig das Fürchten. Mit ihrer kongenialen Partnerin Transpofix Contact Me Girl lieferte sie heute im Finale der SPS Big Amateur Tour über 1,40 m die einzige fehlerfreie Runde ab und feierten den Sieg: "Salzburg ist für mich immer ein super Abschluss der Saison. Letztes Jahr habe ich am Sonntag hier ebenfalls gewonnen. Danke an meine Eltern, die mir diesen Sport ermöglichen, an meine Pflegerin und das ganze Team."

Der zweite und dritte Rang wurde von zwei deutschen Teilnehmern mit jeweils zwei Strafpunkten eingenommen. Claudia Kressierer (GER) und der zehnjährige Holsteiner Wallach Coolidge ritten in 78,90 Sekunden auf Platz zwei, Herbert Ulonska und Fantasio in 80,68 Sekunden auf Rang drei.

Robert Jauck vom Salzburger Pferdesport Verband (SPS) lobte nicht nur die Leistungen der Reiter, sondern auch jene des Veranstalterteams: "Die Hallen sind immer voll, die Zuschauer bleiben bis zum Schluss und die Stimmung ist einzigartig. Im Namen des Salzburger Pferdesportverbandes möchte ich Sepp Göllner und seinem Team daher meinen Dank aussprechen."

Ergebnisse vom Sonntag Dressur und Springen Mevisto Amadeus Horse Indoors Salzburg 2015:  

CDIW REEM ACRA FEI WOLRD CUPTM DRESSAGE

04 - REEM ACRA FEI WOLRD CUPTM DRESSAGE FREESTYLE

präsentiert von der Familie Gaston & Kathrin GLOCK

1. Don Johnson FRH - Werth Isabell (GER) 84.125 %

2. Glock's Voice - Gal Edward (NED) 80.900 %

3. Unee Bb - von Bredow-Werndl Jessica (GER) 80.075 %

4. Fixdesign Eremo del Castegno - Truppa Valentina (ITA) 79.400 %

5. Blind Date - Max-Theurer Victoria (AUT) 78.350 %

6. Smeyers Molberg - Krinke-Susmelj Marcela (SUI) 77.225 %

7. Glock's Romanov - Minderhoud Hans Peter (NED) 75.825 %

8. Batuta - Carvalho Goncalo (POR) 74.775 %

9. Fabienne - Zu Sayn - Wittgenstein Nathalie (DEN) 72.575 %

10.Beckham - Mattsson Marina (SWE) 72.150 %

11.For Compliment - Wientzek Pläge Birgit (SUI) 71.575 %

12.Rodriguez - Neumayer Astrid (AUT/OÖ) 71.175 %

13.Languedoc - Von Krusenstierna Kristian (SWE) 71.000 %

14.Cinco de Mayo - Zimmermann Christian (PLE) 68.875 %

15.Randon - Tiozzo Leonardo (ITA) 64.250 %

REEM ACRA FEI WOLRD CUPTM DRESSAGE SEASON 2015/2016

Western European League

Standings following the 5th leg in Salzburg

1. Patrik Kittel (SWE) 54

2. Marcela Krinke Susmelj (SUI) 52

3. Jessica von Bredow-Werndl (GER) 47

4. Hans Peter Minderhoud (NED) 41

5. Beatriz Ferrer-Salat (ESP) 40

6. Fabienne Lütkemeier (GER) 38

7. Edward Gal (NED) 37

7. Concales Carvalho (POR) 37

7. Isabell Werth (GER) 37

10.Inna Logutenkova (UKR) 34

31.Victoria Max-Theuer 12

48.Astrid Neumayer 7

CSI4* SPRINGEN INTERNATIONAL

Gaston Glock`s Grand Prix Salzburg

30 - CSI4* GASTON GLOCK'S GRAND PRIX  OF SALZBURG

Preis der Familie Gaston und Kathrin Glock

Int. jumping competition with jump-off (1.60 m)

1. Otello du Soleil - Duguet Romain (SUI) 0/46.59

2. Acovaro - Opatrny Ales (CZE)     0/55.76

3. Mic Mac du Tillard - Will David (GER) 4/42.82

4. Johnny Boy - Lambre Santiago (MEX) 4/45.84

5. Umeunig - Offel Katharina (UKR) 4/47.71

6. Chacon - Schmid Maximilian (GER) 4/51.52

7. Upset des Cinq Chenes - Belova Natalia (RUS) 4/53.28

8. VDL Glasgow vh Merelsnest - Vrieling Jur (NED) 4/53.59

9. Undicci - Breen Shane (IRL) 12/48.21

10.Que Pasa - Kazmierczak Michal (POL) 12/52.14

11.Horse Gym's Balzaci - Haßmann Felix (GER) 4/67.89

12.Quenelle du Py - Robert Olivier (FRA) 4/68.25

CSI2* SPRINGEN INTERNATIONAL

36 - CSI2* SPORTLAND SALZBURG CSI2* GRAND PRIX

Prize of Sportland Salzburg

Int. jumping competition with jump-off (1.45 m)

1. Cornet Kalua - Kühner Max (AUT/T) 0/32.18

2. Arrivederci - Greene Lawrence (GER) 0/33.67

3. Iwest Cascari - Kohrock Sönke (GER) 0/35.86

4. Concord - Ernsting Karin (GER) 4/34.85

5. Icon d'Or - Lynch Denis (IRL) 4/36.45

6. Collado - Greimel Alfred (AUT/ST) retired

7. Benibantos - Bakhtiari Alireza (IRI) 1/67.84

8. Valentin F - Zakariasson Linn (SWE) 1/70.36

9. Castlefield C Hunter - Estermann Paul (SUI) 4/60.90

10.Izmira - Blum Simone (GER) 4/62.67

11.Portos de la Cense - Räuber Lisa Maria (AUT/S) 4/62.82

12.Quit Right - Sprehe Jan (GER) 4/63.30

13.Barolo H - Haßmann Felix (GER) 4/63.31

14.Coolio - Klatte jun. Guido (GER) 4/63.34

15.Rabane de Sury - Karaevli Ömer (TUR) 4/63.84

16.Conjurer - Tuganov Vladimir (RUS) 4/64.13

35 – CSI2* AMADEUS SMALL TOUR FINAL

Int. jumping competition with jump-off 1.35 m

1. Lena – Juza Christian (AUT/S) 0/37.33 i.St.

2. Merida – Riossa Gaj (SLO) 0/39.10 i.St.

3. For Success – Kleis Thomas (GER) 0/39.22 i.St.

4. Vivender – Schindele Marianne (AUT/K) 0/39.47 i.St.

5. Caramello d’Oro – Schwarz Tobias (GER) 0/39.95 i.St.

6. Daylight VDL – Tepper Suzanne (NED) 0/40.39 i.St.

7. Circe du Roset CH – Reich Pia (GER) 0/40.87 i.St.

8. Mustax Catoki’s Cannon – Ernsting Karin (GER) 0/41.06 i.St.

9. Dore – Fehnl Sven (GER) 0/41.74 i.St.

10.Chanel – Haugg Tobias (LUX) 0/42.02 i.St.

11.Cayenne – Jensen Stefan (GER) 0/44.08 i.St.

12.Loki Doki – Englbrecht Roland (AUT/OÖ) 4/38.91 i.St.

13.Odyssee – Räuber Lisa Maria (AUT/S) Nicht angetreten i.St.

14.Clipmyhorse Cash and Go – Wettstein Simone (SUI) 1/72.01

15.Narumol B – Atzmüller Matthias (AUT/OÖ) 1/72.54

16.Pebbles – Meylan Jennifer (SUI) 1/73.55

16.Levisto’s Loverboy – Wulff Lesley (GER) 1/73.55

18.Thelma la Tour Vidal – Aufrecht Pia-Luise (GER) 2/76.53

CSIU25 WELTFINALE EY CUP 2015

22 - CSIU25 EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25 Salzburg

Prize of Thomas Sabo GmbH & Co. KG

Int. jumping competition with jump-off (1.50 m)

1. U Mijnheer - Reich Alessandra (AUT/OÖ) 0/39.94

2. Cuyano - Räuber Lisa Maria (AUT/S) 0/41.35

3. Lord of Pezi - Viehweg Michael (GER) 0/41.36

4. Deep Blue Bridge S - Fehnl Sven (GER) 8/40.72

5. Atessa B L H - Kellnerova Anna (CZE)     8/55.71

6. La Belle J - Schwarz Tobias (GER) 4/66.04

7. Gosbodino - Budde Laureen (GER) 4/66.22

8. Caspar - Wargers Jana (GER) 4/67.58

9. Qinghai - Klatte jun. Guido (GER) 4/69.16

10.Chicago - Widmann Simon (GER) 4/69.55

11.Cupido Z - Straumann Flaminia (SUI) 4/71.65

12.Um Diabo - Okla Krzysztof (POL) 8/65.76

Gesamtwertung European Youngster Cup 2015

1. Braun, Sascha (GER)     158.00

2. Schmid, Maximilian (GER) 119.00

3. Fehnl, Sven (GER)108.00

4. Klatte, Guido (GER)      104.50

5.Widmann, Simon (GER) 101.00

6. Bormann, Friso (GER) 100.00

7. Viehweg, Michael (GER) 98.00

8. Wargers, Jana (GER) 87.00

9. Budde, Laureen (GER) 85.50

10.Sprehe, Josef-Jonas (GER) 85.00

11.Reich, Pia (GER)     84.00

12.Räuber, Lisa Maria (AUT/S) 82.00

13.Vaske, Henry (GER) 75.00

CSIAm INTERNATIONALE AMATEURTOUR

17 - SPS MEDIUM AMATEUR TOUR FINAL

Prize of Salzburger Pferdesportverband

Int. jumping competition against the clock (1.25 m)

1. Arpeggio's Son - Biber, Katharina (AUT/NÖ) 0/56.77

2. Chalano D - Stegmann, Quirin (GER) 0/58.46

3. Loroville - Prömer, Brigitte (AUT/T) 0/58.87

4. Sonnenbluemchen B - Biber, Johanna (AUT/NÖ) 0/63.95

5. O'connell Street - Stampler-Ullrich, Lara (AUT/ST) 0/66,01

6. Eastbourne T - Kalai, Bassel (SYR) 0/73.11

7. Leopold - Kressierer, Claudia (GER)   1/74.34

8. Quickborn - Hindelang, Carina (GER) 1/74.96

9. Comodor S Z - Würgler-Hauri, Carola (SUI) 4/59.46

10.Chanel - Prömer, Brigitte (AUT/T) 4/63.06

11.New York - Stegmann, Quirin (GER) 4/65.74

12.Chaqino - Grömer, Sigrid (AUT OÖ) 4/67.41

18 - SPS BIG AMATEUR TOUR FINAL

Prize of Salzburger Pferdesportverband

Int. jumping competition against the clock (1.40 m)

1. Transpofix Contact me Girl - Hergeth, Ann-Kathrin (AUT/T) 0/56.54

2. Coolidge - Kressierer, Claudia (GER) 2/78.90

3. Fantasio - Ulonska, Herbert (GER) 2/80.68

4. Ulena van Hof ter Naillen - Duguet, Christiana (SUI) 4/63.90

5. Rahmannshof Before - Rangel de Alba, Aurora (MEX) 4/68.73

6. Magic Sophie - Klappacher, Lisa (AUT/S) 4/72.74

7. Cascaro - Markel, Anna (AUT/NÖ) 4/72.85

8. Cabalou - Meinhart, Ute Antonie (AUT/S) 8/73.51

9. Amalita - Werndl, Katharina (GER) 16/65.93

Bilder:

Isabell Werth und Don Johnsson FRH gelang heute eine atemberaubende Kür und damit der Sieg in der ersten Weltcup Etappe auf österreichischem Boden.  © Daniel Kaiser – www.impressions.de

Victoria Max Theurer und Blind Date rockten die Salzburgarena zu Falco´s Amadeus. © Daniel Kaiser – impressions.de

Romain Duguet siegte mit Otello du Soleil im ersten Gaston Glock`s Grand Prix von Salzburg. © Daniel Kaiser – impressions.de

Alessandra Reich (AUT/OÖ) siegte im Finalspringen des U25 European Youngster Cup. © Michael Graf

„The flying French Man“ Lorenzo begeisterte mit seiner Freiheitsdressur das Salzburger Publikum. Daniel Kaiser Daniel Kaiser – impressions.de

Bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors am Nikolowochenende durften natürlich auch die traditionellen Krampusse nicht fehlen. Daniel Kaiser – impressions.de