Ergebnisse vom Sonntag Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2015

Start – Spaß – Sieg – Anabel Balkenhol gewinnt 57. Deutsches Dressur-Derby

Hamburg – Die Einschätzung teilten alle drei Finalistinnen: „Es hat unglaublich Spaß gemacht,“ befand die neue Siegerin des Deutschen Dressur-Derbys, Anabel Balkenhol. Die deutsche Top-Reiterin mit Wohnsitz bei Münster und ihre Mitstreiterinnen Morgan Barbancon-Mestre (Spanien) und Inessa Merkulova (Russland) bescherten den tausenden Zuschauern ein tolles und leistungsstarkes, aber auch heiteres Finale mit Pferdewechsel.

„Es waren tolle Finalpferde, die sich alle gut nachreiten ließen,“ so Balkenhol. „Wahrscheinlich habe ich es den beiden anderen mit Rockefellers Cinderella nicht sehr leicht gemacht, die hat einfach noch nicht die Routine.“ Leuchtende Augen und höchstes Lob bekam der vierbeinige Derbysieger, der Trakehner Wallach Mister X, der die Pferdewertung gewann. Merkulova: „Ich reite Mister X allein, es sitzt nie jemand anderes drauf, aber ich weiß ja, dass hier gute Reiterinnen sind und ich bin sehr stolz auf Mister X.“ Auch Morgan Barbancon-Mestre aus Spanien – anfangs noch etwas nervös – fand Gefallen am Deutschen Dressur-Derby. Ob diese Prüfung etwas für Spanien wäre? „Nein,“ grinste die smarte Blondine vergnügt.

Das Deutsche Pony-Derby-Dressur gewann ein junger Mann. Jacob Schenk aus dem niedersächsischen Römstedt, der am Montag 14 Jahre alt wird, setzte sich im Finale gegen zwei Mitbewreberinnen durch. Seine superschickes Schimmelpony Grenzhoehes My Ken hat er erst seit dem letzten Oktober. „Ich wurde dann für das Deutsche Pony-Dressur Derby nominiert und das war echt toll,“ plauderte der noch 13-jährige ganz unbefangen.

Rund um das Dressurstadion drängten sich die Besucher und bescherten dem Koordinator Rainer Schwiebert wie auch Veranstalter Volker Wulff schöne Impressionen. „Ich hab immer noch eine Gänsehaut, weil wir so eine tolle Stimmung und so tollen Sport erlebt haben,“ japste Rainer Schwiebert. Stolz zeigte sich auch Volker Wulff, dessen konzeptionelle Arbeit für den Dressursport im Rahmen des Derbywochenendes reiche Früchte trägt.

Ergebnisse vom Sonntag Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2015:

29 57. Deutsches Dressur-Derby

CDI4*: Grand Prix mit Pferdewechsel

1.  Anabel Balkenhol (Rosendahl) 72,549%

2. Morgan Barbancon Mestre (Spanien), 71,569%

3. Inessa Merkulova (Russland), 69,275%

Pferdewertung:

1. Mister X, 76,804% (Inessa Merkulova)

2. Vitana V, 69,922% (Morgan Barbancon-Mestre)

3. Rockefellers Cinderella, 66,667% (Anabel Balkenhol)

 

36 Deutsches Pony-Derby Dressur - FINALE

Pony Dressurprüfung Kl. L auf Trense mit Pferdewechsel / national

1. Jacob Schenk (Römstedt), 4240,5

2. Nina Verina Braun(Telgte), 4147

3. Luisa Köllner (Düsseldorf), 3981

Pferdewertung:

1. Gentleman, 4152 (Luisa Köllner)

2. Petit Noir, 4115 (Nina Verina Braun)

3. Grenzhoehes My Ken, 4101 (Jacob Schenk)

 

23 Preis des Männer Fashion Labels "emilio adani"

SPOOKS-Amateur Tophy: Amateur Spring-Derby - CSI Amateure: Small Tour

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit mit Derby-Hindernissen, Höhe: 1.15 m

1. Friederike Eggersmann (Neustadt-Dosse), Calotta, 0 SP/67.12 sec; 2. Nicole Meinig (Chemnitz), Lordess, 0/68.18; 3. Ivette Müller (Leipzig) Chelsea, 0/69.55; 4. Patrick Haht (Hamburg), Crispy, 0/69.90; 5. Karin Haber (Schweiz), Quattro E, 0/70.18; 6. Nina Sellhorn (Tangstedt), Anzix, 0/71.51

 

24 Preis des Männer Fashion Labels "emilio adani"

SPOOKS-Amateur Tophy: Amateur Spring-Derby - CSI Amateure: Medium Tour

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit mit Derby-Hindernissen, Höhe: 1.25 m

1. Esther Forkert (Bremen), Esperanza, 0 SP/58.75 sec; 2. Malte Laub (Chemnitz) Cor de Canto, 0/60.07; 3. Kai Scharffetter (Bokel), Cantara, 0/60.87; 4. Luna Marie Schweiger (Hamburg), Tikeur, 0/63.56; 5. Dania Koop (Neetze), la Costa Rica, 0/65.03; 6. Antonia Kölln (Hamburg), Con Care, 0/67.70

 

25 Preis des Männer Fashion Labels "emilio adani"

SPOOKS-Amateur Tophy: Amateur Spring-Derby - CSI Amateure: Large Tour

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit mit Derby-Hindernissen, Höhe: 1.40 m

1. Christopher Dirnberger (Österreich), Ussador, 0 SP/64.06 sec; 2. Malte Laub (Chemnitz), Acordina, 0/64.67; 3. Kai Scharffetter (Bokel), Landorino, 0/66.60; 4. Dania Koop (Neetze), Holde Maid, 0/66.61; 5. Kathrin Leibold (Wismar), Checker, 0/67.40; 6. Jan-Philipp Feindt (Hamburg), Casanova, 0/69.45

Bild: Temperamentvolle Siegerehrung - Anabel Balkenhol mit Rockefellers Cinderella (Foto: Stefan Lafrentz)