Ergebnisse vom Sonntag CSI* SHS Holstein International Neumünster 2015: Der Meister macht es

Sieger im Großen Preis - Carsten-Otto Nagel mit Ultima

Carsten-Otto Nagel gewinnt Großen Preis in Neumünster

(Neumünster) Carsten-Otto Nagel, Mannschafts-Weltmeister 2010 aus Wedel, hat bei SHS Holstein International in Neumünsters Holstenhallen den mit 8000 Euro dotierten Großen Preis gewonnen. Der 53-jährige saß im Sattel der elf Jahre alten Holsteiner Stute Ultima. „Sie ist am Donnerstag hier einmal gegangen und da war ich schon zufrieden“, so Nagel über seine Sportpartnerin, „und das dann heute war die Krönung. Sie ist nicht immer einfach, aber sie will nicht verkehrt machen und ist richtig gefährlich schnell“.

In 38,33 fehlerfreien Sekunden sicherten sich Nagel und Ultima den Sieg und damit auch den Löwenanteil des Preisgeldes. Das dürfte willkommen sein, denn Nagel und seine Lebensgefährtin Mylene Diederichsmeier erwarten in diesen tagen die Geburts ihres ersten gemeinsamen Kindes. Hinter dem schleswig-holsteinischen Top-Reiter folgte auf dem zweiten Rang die Schweizerin Clarissa Crotta - einst Mannschafts-Europameisterin - die erst am Montag vor dem internationalen Turnier noch um einen Startplatz gebeten hatte. Jetzt freute sich Crotta gemeinsam mit Trainer Andreas Ripke (Steinfeld) über Platz zwei mit dem erst acht Jahre alten Wallach Chac-Balou. Dessen Vater Chacco-Blue hatte vor vier Jahren bereits in den Holstenhallen gewonnen, damals den Großen Preis der VR Classics mit Andreas Kreuzer.

Dritter wurde zur Freude seiner Fans Thomas Voß aus Schülp mit der Holsteiner Stute Wat Nu. Alle Hände voll zu tun hatte Andreas Ripke: Coach für Clarissa Crotta, Stütze und Trainer für seine Tochter Theresa, die im Großen Preis mit Calmado Siebte wurde und selbst auch noch reiten. Ripke entschied sich für eine überlegte Runde mit der achtjährigen Zäcilie und landete promt unter den Top-Ten - als Achter einen Platz hinter seiner 18 Jahre alten Tochter Theresa.

Die drei Veranstalter unterstrichen, dass bei dem zum dritten Mal stattfindenden Turnier, Nachwuchsförderung ein wichtiges Anliegen in ihrem Konzept ist. Für den zweiten Jugend Cup, der noch vor dem Großen Preis stattfand, wurden 20 Junioren aus ganz Schleswig-Holstein nominiert und in der Stilspringprüfung ausführlich kommentiert. Dafür nahm sich Thomas Voß viel Zeit und erntete damit die Bewunderung der Nachwuchsreiter. Frederic Klagges aus Eckernförde, der ein Jahr nach seiner Schwester Elena den Jugend Cup in Neumünster gewann, fand den Kommentator „cool“. „Er hat mir heute den Tipp gegeben, die Steigbügel ein bißchen Kürzer zu machen,“ so der 15 Jahre junge Schüler. „Ich nehm einiges mit nach Hause, weil das ja hilfreich ist, wenn man von einem internationalen Profi Ratschläge bekommt“. Klagges war schwer beeindruckt von seiner Holstenhallen-Premiere: „Es ist ganz toll in der großen Halle zu reiten. Das hat man nicht so oft, im letzten Jahr war ich auch hier und vor zwei Wochen war ich bei der Baltic Horse Show. Das waren bislang die größten Hallen, in denen ich geritten bin.“

Nach vier Turniertagen verkündete Harm Sievers aus Tasdorf, einer von insgesamt drei Veranstaltern von SHS Holstein International, das es weitergehen soll mit dem CSI1* in den Holstenhallen: „Wir freuen uns, das die Zuschauer gekommen sind und wir versuchen im nächsten Jahr früher mit dem Großen Preis anzufangen - aber wir machen weiter“.

Das sorgt für Zustimmung nicht nur im Norden Deutschlands. Richard Murmann aus Rodgau in Hessen fuhr Hunderte Kilometer, um einmal in den Holstenhallen zu reiten: " Man hat ja auch keine Lust jedes Wochenende die gleichen Leute zu sehen und das ist bei uns in Hessen so. Das Turnier in den Holstenhallen ist perfekt - wie gemacht für uns Reiter.“

Ergebnisse vom Sonntag CSI* SHS Holstein International Neumünster 2015:

9 CSI1* - Springprüfung mit Stechen (1,40/145 m) -

Grand Prix

1. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) auf Ultima 49 *0.00 / 38.33

2. Clarissa Crotta (Schweiz) auf Chac Balou N *0.00 / 39.00

3. Thomas Voß (Schülp) auf Wat nu 34 *0.00 / 39.22

4. Sebastian Elias (Dahlen) auf Luwina P *0.00 / 41.37

5. Nisse Lüneburg (Hetlingen) auf Cadensky *1.00 / 48.17

6. Mynou Diederichsmeier (Ahausen) auf Stalido *4.00 / 44.15

13 CSIP - Pony-Springprüfung mit Stechen (1,15 m) -

Kleine Tour

1. Anna Weilsby (Dänemark) auf Jeffie Carwyn *0.00 / 28.93

2. Caroline Norgaard Winter (Dänemark) auf De la Marcos Oliver *0.00 / 29.51

3. Laura Baarling Kjaergaard (Dänemark) auf Top Jezabel de L ́Etape *0.00 / 29.57

4. Emmalou Falck Gubi Olsen (Dänemark) auf Beigh Castle *4.00 / 28.05

5. Mylen Kruse (Zeven) auf Lord Lennox 16 *4.00 / 30.65

6. Emilie Weilsby (Dänemark) auf Avec Amour *4.00 / 32.52

3/1 CSI1* - Springprüfung Fehler/Zeit (1,25 m) -

Kleine Tour

1. Cecilie Nathalie Schack Lord (Dänemark) auf Bequickley 0.00 / 38.75

2. Katrine Ladefoged Rasmussen (Dänemark) auf Caliber 0.00 / 41.02

3. Natalia Stecher (Nordhastedt) auf Coulyn 0.00 / 41.50

4. Lena Gottron (Ostrohe) auf Carlito 31 0.00 / 42.44

5. Natalia Stecher (Nordhastedt) auf Fürst Reiner 0.00 / 42.54

6. Inga Czwalina (Klausdorf a.Fehmarn) auf Bella Mia 14 0.00 / 42.71

3/2 CSI1* - Springprüfung Fehler/Zeit (1,25 m) -

Kleine Tour

1. Richard Murmann (Rodgau) auf Lady Gaga 19 0.00 / 40.58

2. Anne Kristine Truelsen (Dänemark) auf Desire Petit 0.00 / 41.14

3. Alessa Hennings (Bendorf) auf Alaba 0.00 / 42.39

4. Jesse Luther (Wittmoldt) auf Casado 5 0.00 / 42.48

5. Philine Widmayer (Hamburg) auf Ciro van Alfen 0.00 / 42.66

6. Harm Wiebusch (Fredenbeck) auf Clintoubet 0.00 / 42.80

16 CSIP - Pony-Springprüfung mit Stechen (1,30 m) -

Grand Prix

1. Mylen Kruse (Zeven) auf Call me Campino *0.00 / 37.84

2. Charlotte Kuijpers (Niederlande) auf Kosmo van Orchid's *0.00 / 39.35

3. Theodor Linde (Dänemark) auf Attyrory Rebel *4.00 / 43.99

4. Gustav Christian Jacobsen (Dänemark) auf Blidworths Fluffy Duckling *4.00 / 46.79

5. Sarina Beyer (Westerkappeln) auf Diva de Luna 3 *8.00 / 38.94

6. Carla Schumacher (Bottrop) auf Nabucco 95 4.00 / 52.24

2. Jugendcup SHS Holstein International -

Stilspringprüfung Kl. L

1. Frederic Klagges (Goosefeld) auf Quantessa; Fehler/Zeit: 28,24 sek, Wertnote: 8,1

2. Lea Schnepel (Krumstedt) auf Blüte; 0/29,14, 8,5

3. Anna Braunert (Oldenburg) auf Loriot; 0/29,93, 8,2

4. Mascha Schmidt (Ahrensbök) auf Bacardie, 4/26,17, 8,2

5. Jane Sophie Dethlefsen (Risum-Lindholm) auf Quent, 4/26,74, 8,1

Bild: Sieger im Großen Preis - Carsten-Otto Nagel mit Ultima (Foto: ACP Andreas Pantel)