Ergebnisse vom Sonntag CSI Neustadt 2014: Großer Preis von Lübzer ging nach Belgien

 

Neustadt/Dosse - Das Siegerpferd konnte schon vor drei Jahren in der Graf von Lindenau-Halle überzeugen. Emilie de Diamant AS bescherte ihrem Reiter Jan Vinckier aus Belgien nun auch den Triumpf im Großen Preis von Lübzer. Der glückliche Gewinner genoss erst mal "flüssiges Gold" aus dem großen Lübzer Glas und lobte dann ausgiebig sein Pferd. Die in Belgien gezogene Tochter des Diamant de Semilly bescherte ihrem Ausbilder bereits den Sieg in der euroclassics Einzelwertung in Bremen 2013 und als sieben Jahre alte Stute war sie in der internationalen Youngster-Tour beim CSI Neustadt-Dosse erfolgreich.

"Ich war etwas besorgt, weil Janne nach mir kam, denn sie reitet immer sehr schnell," so Jan Vinckier. Janne Friederike Meyer eroberte an ihrem 33. Geburtstag mit der in Thüringen gezogenen Stute Grace den zweiten Platz im Großen Preis von Lübzer. "Da habe ich mir noch gedacht, dass man an seinem Geburtstag eben doch nicht alles geschenkt bekommt.," schmunzelte die Mannschafts-Weltmeisterin aus Hamburg, die nun für einige Wochen mit jungen Pferden nach Oliva Nova in Spanien entschwindet. Platz drei ging an die Pferdewirtschaftsmeisterin Karin Ernsting aus Münster mit Mustax Amity: "Ich habe sie seit sie vier Jahre alt ist und habe Wert auf eine klassische Ausbildung gelegt. Es macht dann natürlich Spaß, wenn man auch die Früchte der Arbeit ernten kann." Insgesamt neun Teilnehmer jumpten ins Stechen der mit 24.000 Euro dotierten Hauptprüfung des viertägigen internationalen Turniers in Berlin-Brandenburg.

Dessen Bedeutung für den Sport in der Region hob auch Peter Krause, Präsident des Pferdesportverbandes Berlin-Brandenburg, hervor. Das CSI in der Graf von Lindenau-Halle schafft Ziele. "Die Veranstaltung ist sehr gut organisiert," unterstrich Krause, "das können sich auch andere Veranstalter zum Vorbild nehmen."

Soviel Lob für das 15. CSI Neustadt-Dosse freute Herbert Ulonska, der die Veranstaltung im Jahr 2000 aus der Taufe hob, unterstützt von Landstallmeister Dr. Jürgen Müller. Rund 10.000 Zuschauer zog das Event im Jahr 2014 nach Neustadt-Dosse und Teilnehmer aus 13 Nationen. Jan Vinckier kündigte bereits an, er würde "sehr gern wieder kommen, denn ich mag das Turnier hier und die vielen Pferdeleute". Die Chance ist da, denn Wilfried Horn, Geschäftsführer der Mecklenburgischen Brauerei Lübz, die seit 15 Jahren Hauptsponsor des CSI ist, kündigte auch für 2015 den Großen Preis von Lübzer an. Und Veranstalter Herbert Ulonska gab auch das Datum bekannt: 8. bis 11. Januar 2015.

Ergebnisse vom Sonntag CSI Neustadt-Dosse 2014:

06 Großer Preis von Lübzer,

Preis der Mecklenburgischen Brauerei Lübz GmbH ,

Int. Springprüfung mit Stechen (1.45 m)

1. Jan Vinckier (Belgien), Emilie de Diamant A S, 0 SP/39.48 sec; 2. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Grace, 0/39.94; 3. Karin Ernsting (Münster), Mustax Amity, 0/43.78; 4. Tobias Meyer (Löningen), Seal, 4/39.98; 5. Joachim Heyer (Cappeln), Aquarell PW, 4/43.18; 6. Andre Schröder (Azerbaidschan), Sir Poldi, 8/37.89

12 Preis der Heinrich Eggersmann GmbH & Co. KG,

Finale Youngster-Tour

Youngster-Tour für 8-jährige Pferde,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m)

1. Alexander Schill (Ichenheim), Calle Cool, 0 SP/25.32 sec; 2. Holger Wulschner (Groß Viegeln), Colour Line, 0/27.68; 3. Cassandra Orschel (Tangstedt), Coco Del Pierre, 0/28.00; 4. Thomas Kleis (Gadebusch), Wanda, 0/28.56; 5. Thomas Voß (Schülp), Carentus, 0/29.43; 6. Dirk Schröder (Lentföhrden), Wolke, 0/30.48

11 Preis der Heinrich Eggersmann GmbH & Co.KG,

Finale Youngster-Tour

Youngster-Tour für 7-jährige Pferde,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m)

1. Toni Haßmann (Münster), Harly PKZ, 0 SP/25.43 sec; 2. Marten Witt (Friedrichskoog), Loretta, 0/25.84; 3. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), Conoglio, 0/26.39; 4. Andreas Kreuzer (Albersloh), Cillarney, 0/26.69; 5. Sashia Astrup Jensen (Dänemark), Tailormade la Golda Z, 0/27.19; 6. Laura Jane Hackbarth (Brickeln), Clearbach, 0/27.21

05 Preis der Hengststation Maas J. Hell,

Int. Zeitspringprüfung (1.40 m)

1. Toni Haßmann (Münster), Oui M'Sieu Du Chateau, 50.07 sec; 2. Lars Bak Andersen (Dänemark), Coolidge, 52.10; 3. Christoph Brüse (Würselen), Woody, 52.12; 4. Laura Jane Hackbarth (Brickeln), Carisma, 52.56; 5. Dirk Klaproth (Kreiensen-Rittierrode), Graf Moritz, 52.88; 6. Sashia Astrup Jensen (Dänemark), Tailormade la Vie, 53.75

Foto von Stefan Lafrentz: Jan Vinckier mit Emilie de Semilly in der Siegerehrung. Links im Bild Veranstalter Herbert Ulonska, rechts neben dem Sieger Wilfried Horn (Mecklenburgische Brauerei Lübz) und Landstallmeister Dr. Jürgen Müller