Ergebnisse vom Samstag VIENNA MASTERS Wien 2015 - Global Champions Tour Sieg für Luciana Diniz

Der Longines Global Champions Tour Grand Prix of Vienna presented by LGT war heute ein Springsportkrimi der Extraklasse. Als große und mehr als strahlende Siegerin ging die Portugiesin Luciana Diniz auf Winningmood hervor, der Gesamtführende Scott Brash (GBR) konnte seine Führung gegenüber Diniz trotz einem Abwurf um genau zwei Punkte halten. In der CSI5* Vienna Challenge presented by Gestüt Römerhof war Roger Yves Bost (FRA) die Nummer eins, die Österreicher Max Kühner (T), Gerfried Puck (St) und Dieter Köfler (K) konnten sich in den Top Zwölf platzieren.

CSI5*

04  CSI5* Longines Global Champions Tour of Vienna presented by LGT Private Banking  – 1.60 m

Wertungsprüfung für Longines Global Champions Tour Ranking 2015

Wertungsprüfung für Longines World Ranking List

Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016

Emotionaler Longines Global Champions Tour Sieg für Luciana Diniz!

Spannender hätte der mit 300.000 Euro dotierte Longines Global Champions Tour Grand Prix of Vienna presented by LGT wohl nicht sein können. Im vollkommen ausverkauften Vienna Masters Stadion auf dem Wiener Rathausplatz trafen sich heute (19.09.) die hochkarätigsten Springreiter der Welt zum 'Kampf der Titanen'. Mit dabei waren auch die drei Bestplatzierten der hart umkämpften Tour-Gesamtwertung Scott Brash (GBR), Luciana Diniz (POR) und Rolf-Göran Bengtsson (SWE).

Parcoursdesigner Frank Rothenberger (GER) stellte die 46 Teilnehmer im ersten Umlauf der 1,60 m hohen Weltranglistenspringprüfung vor eine schwierige, aber faire Aufgabe und die Spannung war beinahe greifbar. Sechs der angetretenen Duos schafften es fehlerfrei in die zweite Runde der besten 18 einzuziehen, drei weitere Teilnehmer blieben an den Hindernissen ebenfalls ohne Fehler, mussten für das Überschreiten der erlaubten Zeit jedoch einen Zeitstrafpunkt auf ihrem Konto notieren. Der Gesamtführende und zweifache Gesamtsieger Scott Brash hatte im Sattel seiner neunjährigen belgisch gezogenen Stute Hello M'Lady (Indoctro x Baloubet du Rouet) ausgerechnet am letzten Hindernis der ersten Runde einen Abwurf, schaffte es aber wie der ebenfalls mit vier Fehlerpunkten belastete Rolf-Göran Bengtsson auf dem 16-jährigen Holsteiner Hengst Casall ASK in Runde zwei. Die Siegerin des LGCT Grand Prix von Madrid, Luciana Diniz, legte im Sattel des fantastischen Winningmood hingegen eine solide Nullrunde hin, die sie im zweiten Umlauf des Qualifikationsbewerbs für die Olympischen Spiele 2016 prompt wiederholte.

Neben Luciana gelang dieses Kunststück lediglich zwei weiteren Reitern, der Sieg im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Vienna presented by LGT wurde somit zwischen ihr, Shanghai-Sieger Harrie Smolders (NED) und dem Siebtplatzierten von Antwerpen, Kevin Staut (FRA) entschieden. Staut musste im Sattel seiner KWPN Stute Silvana HDC vorlegen und kassierte zwei ärgerliche Fehler. Harrie Smolders pilotierte Don VHP Z, einen Sohn des Diamant de Semilly, mit viel Übersicht durch den Stechparcours und setzte Luciana mit einer fehlerfreien Runde in 43,19 Sekunden unter Druck. Die ließ sich davon jedoch in keinster Weise beeindrucken, gab mit Winningmood auf jedem Zentimeter des Kurses Vollgas und flog begleitet von unbändigem Jubel des Publikums in 42,81 Sekunden über die Ziellinie. Den Umarmungen und Küssen für Winningmood im Parcours folgte bei der Pressekonferenz ein großer Dank an dessen Besitzer: "Ohne Baron Edouard de Rothschild wäre ich heute nicht hier. Winningmood hat seinem Namen wieder alle Ehre gemacht, ich bin überglücklich. Ich wusste vor der Etappe in Rom, dass ich Scott mit zwei Siegen in den verbleibenden drei Grand Prix (Rom, Wien, Doha, Anm.) noch einholen kann - Scott, Doha wird spannend!"

'Spannend' ist für das Finale in Doha wohl das einzig richtige Wort. Nach Wien trennen Scott Brash (279 Punkte) und Luciana Diniz (277 Punkte) gerade einmal zwei Zähler, Rolf-Goran Bengtsson ist mit 269 Punkten ebenfalls noch ganz nah am Gesamtsieg dran.

04 - CSI5* LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR of Vienna

präsentiert von LGT Private Banking

Int. Springprüfung mit 2 Umläufen und Stechen 1.60 m

Wertungsprüfung für LONGINES Global Champions Tour Ranking 2015

Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016

Wertungsprüfung für LONGINES ranking list

1. Winningmood - Diniz, Luciana (POR) 0/42.81 jump-off

2. Don VHP Z - Smolders, Harrie (NED) 0/43.19 jump-off

3. Silvana HDC - Staut, Kevin (FRA) 8/39.24 jump-off

4. Caretina de Joter - Tops-Alexander, Edwina (AUS) 1/66.78 round 2

5. Hello M'Lady - Brash, Scott (GBR) 4/59.07 round 2

6. Casall ASK - Bengtsson, Rolf-Göran (SWE) 4/59.80 round 2

7. Funky Fred - Ehning, Marcus (GER) 4/59.92 round 2

8. Giovanni van het Scheefkasteel - Schwizer, Pius (SUI) 4/59.95 round 2

9. van Gogh - Kutscher, Marco (GER) 4/60.01 round 2

10.Quartz de la Lande - Bost, Roger Yves (FRA) 4/60.76 round 2

11.Qlassic Bois Margot - Delestre, Simon (FRA) 4/61.42 round 2

12.Ornellaia - Whitaker, John (GBR) 4/64.03 round 2

13.Alex - Coulter, Audrey (USA) 4/65.07 round 2

14.Forlap - Tebbel, Rene (UKR) 4/66.71 round 2

15.Super Sox - O'Connor, Cian (IRL) 5/64.16 round 2

16.Gazelle - Farrington, Kent (USA) 8/59.80 round 2

17.Come Soon - Al Ajami, Faleh Suwead (QAT) 8/64.92 round 2

18.L.B. Eagle Eye - Liebherr, Christina (SUI) 13/66.29 round 2

 

Zwischenstand Longines Global Champions Tour

1. Scott Brash (GBR) 279

2. Luciana Diniz (POR) 277

3. Rolf-Göran Bengtsson (SWE) 269

4. Simon Delestre (FRA) 255

5. Christian Ahlmann (GER) 234

6. Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani (QAT) 195

7. John Whitaker (GBR) 180

8. Penelope Leprevost (FRA) 169

9. Pius Schwizer (SUI) 162

10.Lauren Hough (USA) 149

 

03  CSI5* Vienna Challenge präsentiert von Serena Hamberg  – 1.50 m

Vive la France in der CSI5* Vienna Challenge präsentiert vom Gestüt Römerhof

Ein Highlight jagt beim Vienna Masters 2015 das nächste! Bevor es heute um 18:30 Uhr in den Longines Global Champions Tour Grand Prix of Vienna ging, traten die weltbesten Springreiter in der mit 24.500 Euro dotierten CSI5* Vienna Challenge präsentiert vom Gestüt Römerhof gegeneinander an. 34 hochkarätige Reiter-Pferde-Duos trugen sich in die Startliste des 1,50 m hohen Longines Weltranglistenspringens ein, in das spannende Stechen schafften es 15 von ihnen.

Am Ende stand der Europameister des Jahres 2013, Roger Yves Bost (FRA), im Sattel des zwölfjährigen Hengstes Pegase du Murier ganz oben. Er meisterte den Stechparcours in fehlerfreien 43,28 Sekunden und nahm begleitet von den Klängen der Marseillaise die Glückwünsche von Serena Hamberg (Gestüt Römerhof) entgegen. Auf Rang zwei reihte sich die Team-Goldmedaillengewinnerin der Pan-Am Games 2015 Tiffany Foster (CAN) mit Brighton ein (0/45,21), Rang drei ging in 45,29 Sekunden an den Italiener Alberto Zorzi auf AD Reflet d'Azif.

Gleich drei österreichische Reiter hatten es mit fehlerfreien Grundumläufen ins Stechen geschafft. Dort mussten dann aber sowohl Max Kühner (T) auf Coeur de Lion (9.Platz) als auch Alpenspan Teamreiter Gerfried Puck (St) auf Poker Face (11.Platz) und sein Teamkollege Dieter Köfler (K) auf Askaban (12.Platz) einen Abwurf hinnehmen.

03 CSI5* Vienna Challenge 2015 präsentiert vom Gestüt Römerhof

Int. Springprüfung mit Stechen 1.45/1.50 m

Wertungsprüfung für Longines World Ranking List

1. Pegase du Murier - Bost, Roger Yves (FRA) 0/43.28 jump-off

2. Brighton - Foster, Tiffany (CAN) 0/45.21 jump-off

3. Ad Reflet d'Azif - Zorzi, Alberto (ITA) 0/45.29 jump-off

4. Carib - Ryan, Thomas (IRL) 0/45.49 jump-off

5. Zekina Z - Richard Philips, Jane (SUI) 0/45.56 jump-off

6. Pironella - Deusser, Daniel (GER) 0/46.01 jump-off

7. Glock's Zaranza - Schröder, Gerco (NED) 0/46.26 jump-off

8. Castlefield Cristobal 21 - Whitaker, John (GBR) 0/46.39 jump-off

9. Coeur de Lion 14 - Kühner, Max (AUT/T) 4/45.91 jump-off

10.Domino - Coulter, Audrey (USA) 4/46.91 jump-off

11.Poker Face - Puck, Gerfried (AUT/St) 4/47.82 jump-off

12.Askaban - Köfler, Dieter (AUT/K) 8/49.32 jump-off

 

CSI2*

12  CSI2* Silver Tour Finale präsentiert von Meinl – 1.30 m

CSI2* Silver Tour Finalsieg für Wesley Newlands

Das Finale der CSI2* Silver Tour präsentiert von Meinl ist entschieden. 32 Teilnehmer gingen in der 1,30 m hohen Standardspringprüfung mit Stechen an den Start, knapp die Hälfte machte sich in einem 17-köpfigen Stechen den Sieg aus. Den konnte sich die 27-jährige Kanadierin Wesley Newlands im Sattel der Cardento-Tochter Wieminka B sichern. In astreinen 35,95 Sekunden legte das Duo eine fulminante Runde hin, die nicht einmal vom zweifachen Silver Tour Sieger dieses Wochenendes, Christian Schranz (AUT/NÖ) getoppt werden konnte. Er pilotierte den in der Schweiz gezogenen Wallach Whisper von Lichten CH in 36,99 Sekunden ins Ziel, auf Rang drei folgte Tess Carmichael (GBR) auf Unique III (0/38,17).

R34-Teamreiterin Anna Markel (AUT/NÖ) schaffte es mit Catwalk Kaj auf den sechsten Platz zu reiten, Johanna Sixt (AUT/B) wurde mit Lillifee Achte. Alessandra Reich (AUT/OÖ) auf U Mijnheer, Alpenspan Teamreiter Leonard Platzer (AUT/NÖ) auf Nausica Tame und Theresa Pachler (AUT/NÖ) auf Zaphira 14 belegten die Ränge neun, elf und zwölf.

12 - CSI2* Silver Tour Finale präsentiert von Meinl

Int. Springprüfung mit Stechen 1.30 m

1. Wieminka B - Newlands, Wesley (CAN) 0/35.95 jump-off

2. Whisper von Lichten CH - Schranz, Christian (AUT/NÖ) 0/36.99 jump-off

3. Unique III - Carmichael, Tess (GBR) 0/38.07 jump-off

4. Berlina - Kellnerova, Anna (CZE) 0/38.20 jump-off

5. Cliff Z - Mohammed, Bassem Hassan (QAT) 0/41.17 jump-off

6. Catwalk Kaj - Markel, Anna (AUT/NÖ) 0/41.61 jump-off

7. Quick Stepp - Seydoux, Florence (SUI) 0/42.86 jump-off

8. Lillifee - Sixt, Johanna (AUT/B) 4/32.81 jump-off

9. U Mijnheer - Reich, Alessandra (AUT/OÖ) 4/35.36 jump-off

10.Beyonce - Al Marri, Rashid Towaim Ali (QAT) 4/37.48 jump-off

11.Nausica Tam - Platzer, Leonard (AUT/NÖ) 4/37.75 jump-off

12.Zaphira 14 - Pachler, Theresa (AUT/NÖ) 4/43.74 jump-off

 

11  CSI2* Bronze Tour

präsentiert von der Nürnberger Versicherungsgruppe – 1.20 m

Zweiter Bronze Tour Sieg für Gustavo Mirabal

Nach seinem CSI2* Bronze Tour Auftaktsieg am Donnerstag konnte sich der Venezuelaner Gustavo Mirabal auch heute an die Spitze dieser Klasse setzen. Die von der Nürnberger Versicherungsgruppe präsentierte Zwei-Phasen-Springprüfung (1,20 m) wurde von 29 Teilnehmern bestritten, in beiden Phasen fehlerfrei blieben genau acht von ihnen.

Mit 26,66 Sekunden lieferten Gustavo Mirabal und sein neunjähriger G And C Jartrum (Orame x Acobat II) die schnellste Zeit ab, die zweitplatzierte Brigitte Prömer (AUT/T) musste sich im Sattel ihrer Oldenburger Stute Chanel 418 um lediglich vier Hundertstel geschlagen geben (0/26,70). Auf Rang drei reihte sich Alicia Store (GBR) mit der Darco-Tochter Diva Z ein (0/27,81).

Josefina Goess-Saurau (AUT/B) auf Chandel de Tiji Z, Petra Tagger-Hutschinski (AUT/W) auf Lord Lui, abermals Brigitte Prömer auf Loroville, sowie die beiden R34-Team Reiterinnen Marie Christine Sebesta (AUT/W) auf Olala 2 und Johanna Biber (AUT/NÖ) auf Sonnenbluemchen B holten die Plätze fünf, sieben, neun, zehn und elf.

11 - CSI2* Bronze Tour präsentiert von der Nürnberger Versicherungsgruppe

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung 1.15/1.20 m

1. G And C Jartrum - Mirabal, Gustavo (VEN) 0/26.66 Phase 2

2. Chanel 418 - Prömer, Brigitte (AUT/T) 0/26.70 Phase 2

3. Diva Z - Store, Alicia (GBR) 0/27.81 Phase 2

4. Cardoso 12 - Kawai, Yoshio (JPN) 0/30.42 Phase 2

5. Chanel de Tiji Z - Goess-Saurau, Josefina (AUT/B) 0/30.68 Phase 2

6. Hastell - Baban, Sara (KSA) 0/30.95 Phase 2

7. Lord Lui - Tagger-Hutschinski, Petra (AUT/W) 0/31.19 Phase 2

8. G And C Lucy - Mirabal, Gustavo (VEN) 0/31.58 Phase 2

9. Loroville - Prömer, Brigitte (AUT/T) 4/27.24 Phase 2

10.Olala 2 - Sebesta, Marie Christine (AUT/W) 4/27.97 Phase 2

11.Sonnenbluemchen B - Biber, Johanna (AUT/NÖ) 4/28.15 Phase 2

12.Banyul - Hyten, Ashley (USA) 4/28.57 Phase 2

 

Nat. Pony Springen

N2  CSNP Nat. Pony Springprüfung 1.05 m – Wink Preis

Ludovica Goess-Saurau triumphiert im Vienna Pony Masters

Der Preis der Firma Wink bot auch heute Samstag (19.09.) wieder die perfekte Bühne für 14 ambitionierte Ponyreiterinnen, die sich im Rahmen vom Vienna Masters 2015 auf internationalem Parkett beweisen durften. Vor der wunderschönen Kulisse vom Wiener Rathaus ging es über einen 1,05 m hohen Grundumlauf, wer fehlerfrei blieb durfte im Stechen um den Sieg mitreiten. Fünf der Nachwuchstalente schafften den Einzug in die Entscheidung, der Sieg ging an die Österreichische Vizemeisterin der Jugend I Ludovica Goess-Saurau (B). Mit ihrem flinken Rusty sauste sie in 31,26 Sekunden über den Stechparcours und verwies Noelle Ruth (NÖ) mit Naomi auf Rang zwei (0/32,93). Dritte wurde die Tochter des österreichischen Nachwuchs-Bundestrainers und amtierende Österreichische Mannschaftsmeisterin der Ponies Lena Binder (NÖ) auf Lady Foxx (0/39,96).

N2 - Wink-Preis

Nat. Pony Springprüfung 1.05 m

1. Rusty - Goess-Saurau, Ludovica (AUT/B) 0/31.26 jump-off

2. Naomi - Ruth, Noelle (AUT/NÖ) 0/32.93 jump-off

3. Lady Fox - Binder, Lena (AUT/NÖ) 0/39.96 jump-off

4. Balu - Krapf, Natalie (AUT/NÖ) 4/36.37 jump-off

5. Where's the Party - Koller Ludwig, Leona (AUT/B) 4/37.26 jump-off

6. Girlfriend - Zinsmeister, Sophie (AUT/B) 4/63.00

7. Leandros - Kroker, Valerie (AUT/NÖ) 4/65.20

8. Orchid's Chantal - Kuzbari, Sidra (AUT/NÖ) 4/66.01

9. Jorrit - Goess-Saurau, Klara (AUT/B) 4/71.06

10.Bronti - Daimer, Carla (AUT/NÖ) 4/75.23

11.Tequila du Meribon - Praunseis, Anna (AUT/B) 8/68.36

12.Candy - Wink, Francesca (AUT/B) 8/68.82

13.Lena - Ruth, Naomi (AUT/NÖ) 8.75/78.16

14.Kiara - Borth, Ines (AUT/NÖ) 9.25/80.02

Bilder:

Luciana Diniz (POR) und Winningmood flogen heute förmlich zum Sieg in der Longines Global Champions Tour of Vienna presented by LGT. © Stefano Secchi

Max Kühner (T) war mit Coeur de Lion der Bestplatzierte Österreicher in der CSI5* Vienna Challenge presented by Gestüt Römerhof. © Stefano Secchi